Halt’s Maul und lies!

DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“

Berliner Liveclubs veranstalten gemeinsam eine Lesung mit der Berliner Band die ärzte (ohne Rod). Bela & Farin lesen (ohne Rod und ohne Live-Publikum) im legendären Berliner Club SO36 aus „Didi & Stulle“, dem Meisterwerk des formidablen Berliner Comic-Tausendsassas Fil. Der Eintritt zur exklusiven Ausstrahlung der Lesung ist freiwillig und in der Höhe frei wählbar. Es gilt: Viel hilft viel. Alle Eintrittsgelder kommen renommierten Berliner Livekonzert-Clubs zu Gute, die Corona-bedingt geschlossen haben und um ihre Existenz kämpfen.

die ärzte lesen aus „Didi & Stulle“:

https://www.betterplace.me/dieaerztelesenfil

FAQ zur Lesung: https://www.bademeister.com/dieaerztelesenfaq

 

Hintergrund:

die ärzte sind Die Beste Band der Welt, kommen aus Berlin (aus Berlin!) und bestehen aus Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González.Fil ist Der Lustigste Mensch des Universums, Comiczeichner und -autor, Sänger, Entertainer, Genie und Wahnsinn und kommt aus Berlin.Didi & Stulle sind die berühmtesten Comicfiguren von Fil, hatten ihren ersten Aufritt Mitte der 80er-Jahre im Berliner Stadtmagazin Zitty, wo sie ab 1997 regelmäßig erschienen, und kommen aus Berlin.Das SO36 ist einer der bekanntesten Konzertclubs des Landes und existiert in dieser Form seit 1978. In Berlin.

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Jazz
Konzert
Sa 6. Mai 2017
Konzert
ADAM BALDYCH & HELGE LIEN DUO
XJAZZ Festival 2017
präsentiert von ACT Music

An exceptional virtuose Duo crossing genres and surpassing the circles of Jazz.

Genre: Jazz

Wie unendlich groß das Klangspektrum der Violine doch wird, wenn man ihr neben den klassischen Techniken auch die Möglichkeiten des Jazz und der Popmusik erschließt. Mal packt Adam Baldych zu wie ein Rockmusiker, mal malt er lyrisch wie Claude Debussy. Mal schwebt er melancholisch durch die osteuropäische Volksmusik und landet dann wieder sicher auf dem Groove des Jazz. Es ist dieses unvorhersehbare und grenzenlose, das Adam Baldychs Musik weit über die Zirkel des Jazz hinaus zum Ereignis macht. In Polen galt der 29-jährige Jazzgeiger schon früh als Ausnahmetalent. Spätestens mit der ECHO Jazz Auszeichnung 2013 ist deutlich, dass er zu den wenigen großen Virtuosen der Violine im Jazz gehört. Und niemand interpretiert dieses Instrument dabei so heutig und vielfältig wie Adam Baldych. Bei seinem Projekt „Bridges“ mit Helge Lien aus Norwegen, verknüpft Baldych Einflüsse aus der klassischen Spätromantik mit den Ideen des Jazz der Gegenwart. Da entstehen Melodien, wie sie Chopin nicht schöner hätte schreiben können, aus Trip-Hop Beats von Massive Attack. Da verschmilzt die Musik aus Adam Baldychs Heimat Ostpolen mit einer typisch nordischen Atmosphäre.

Örtlicher Veranstalter: XJAZZ gGmbH