Musik Clubs müssen laut Infektionsschutzverordung SARS-CoV-2 des Berliner Senats weiterhin geschlossen bleiben.
According to the SARS-CoV-2 Infection Protection Ordinance of the Berlin Senate, music clubs must remain closed.

Ohne K(UNS)T wird’s still!

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Musketier-Rock / Folk-Rock
Konzert
Sa 17. März 2018
Konzert
dArtagnan
Special Guest: Faey

"VEREHRT & VERDAMMT" Tour 2018

Genre: Musketier-Rock / Folk-Rock

Männer, die für ihre Träume einstehen, die gemeinsam ihren Weg gehen,
allen Widerständen die Stirn bieten. Wie zutreffend das Bild der Musketiere
einmal sein würde, das konnten die Nürnberger Musiker zu Beginn ihrer
Karriere mit dArtagnan nicht ahnen.
Nachdem die Jungs in die Top Ten einstiegen, Preise abräumten und sich
sowohl live als auch im TV in die Herzen der Fans spielten, geht es nun mit
neuem Album auf Deutschland Tour.
„Verehrt & Verdammt“ ist der Titel von Album und Tour und es bleibt jedem selbst
überlassen, eine Seite zu wählen. Denn entziehen kann man sich den Liedern nicht.
Während die Texte ihren Fans geradewegs aus der Seele sprechen, sehen Mittelalter-
Geschichtslehrer oder Folk-Puristen in ihnen hingegen nichts weniger als den Untergang
des Abendlandes. Doch was gibt es Besseres für einen Künstler als zu polarisieren?
Kommen wir zurück zum Anfang und werfen einen Blick auf die wilde Reise ihrer
bisherigen Bandgeschichte. Gestartet als Band sind Ben, Felix und Tim anno 2015.
Während die ersten beiden schon seit langer Zeit gemeinsam bei der Folk-Rock-Truppe
von Feuerschwanz aktiv sind, stieß Tim, ein Freund aus Jugendtagen, erst mit etwas
Verzögerung hinzu. Metzner suchte zu diesem Zeitpunkt nach einem weiteren kreativen
Ventil für seine Songs, die der Sänger und Multiinstrumentalist geradezu mühelos aus
dem Ärmel zaubern kann. Ausgestattet mit dem ersten Album ging es ab der
Veröffentlichung im Februar 2016 steil bergauf für dArtagnan.
Platz 7 in Deutschland, über 15 Wochen in den Album-Charts, Ehrung zum
„Newcomer des Jahres“, Charteinstieg in Österreich und der Schweiz,
Einladungen in die großen Samstagabend-Shows oder zum Echo nach Berlin
folgten.
Auf dem roten Teppich des ECHO erschienen die drei dann hoch zu Pferde. Die Jungs
sind eben nicht nur Musiker, sondern Vollblut-Entertainer mit einer Idee: Dem
Musketier-Rock! Als solche verstehen sie es gleichermaßen beim Feuertanz Festival das
Mittelaltervolk zu unterhalten, in Wacken die Metal-Gemeinde zu begeistern und als
Support im Olympiastadion die Fans von Andreas Gabalier auf ihre Seite zu ziehen –
immer unterstützt von ihrer Liveband, mit der die Jungs bereits zwei Mal quer durch
Deutschland getourt sind.
Im Herbst 2017 führt die Reise gemeinsam mit „Versengold“ durch ausverkaufte Hallen
in ganz Deutschland. Kurz danach verlässt Felix die Band, doch für die Jungs von
dArtagnan ist das kein Grund den Degen fallen zu lassen: Aus der Not wird eine Tugend
gemacht und mit einem neuen Instrument weht auch musikalisch ein frischer Wind –
dArtagnan haben ab sofort eine Geige mit an Bord, um dem gewohnt druckvollen und
hymnischen Sound eine Prise Folk und einen Hauch Sehnsucht zu verpassen. Mit
Gustavo Strauss wurde ein würdiger Mitstreiter aus ihrer Heimat Nürnberg gefunden,
der mit den Jungs voller Tatendrang die anstehenden Termine bestreitet.
Denn schon im März gehen die Jungs wieder auf Tour und haben sich einiges einfallen
lassen, um ihre Liveshows zu einem unvergesslichen Abend für Fans aller Altersklassen
zu machen. Unterstützung bekommen sie von der Band FAEY, die als Support alle
Konzerte begleiten. Natürlich ebenso im Gepäck: Die besten Songs aus zwei Jahren
turbulenter Bandgeschichte und natürlich dem aktuellen Album „Verehrt und
Verdammt“ mit den von Fans geliebten Abenteuer-Geschichten voller Gefühl und
Leidenschaft.
Dem Motto des Albums folgend ist diese Vielfalt vielleicht nichts für jedermann, aber so
sind dArtagnan. Auf ihre Musik angesprochen verkündet Ben selbstbewusst: „Ich will da
ganz ehrlich sein: Wir werden weiterhin überall dort auftreten, wo man uns sehen will.
Ob das im Fernsehen ist oder auf einem Mittelalterfestival oder in Wacken. Menschen zu
erreichen, das ist doch das Schönste für einen Musiker. Was ist daran falsch, sein Ding
zu machen? Wir haben Spaß an dem was wir tun. Die Besucher für die Zeit eines Gigs
glücklich zu machen, das ist es, was wir wollen. Daran halten wir fest.“ Eine
überzeugende Einstellung, der es nichts weiter hinzuzufügen gibt.

Örtlicher Veranstalter: neuwerk Music