Halt’s Maul und lies!

DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“

Berliner Liveclubs veranstalten gemeinsam eine Lesung mit der Berliner Band die ärzte (ohne Rod). Bela & Farin lesen (ohne Rod und ohne Live-Publikum) im legendären Berliner Club SO36 aus „Didi & Stulle“, dem Meisterwerk des formidablen Berliner Comic-Tausendsassas Fil. Der Eintritt zur exklusiven Ausstrahlung der Lesung ist freiwillig und in der Höhe frei wählbar. Es gilt: Viel hilft viel. Alle Eintrittsgelder kommen renommierten Berliner Livekonzert-Clubs zu Gute, die Corona-bedingt geschlossen haben und um ihre Existenz kämpfen.

die ärzte lesen aus „Didi & Stulle“:

https://www.betterplace.me/dieaerztelesenfil

FAQ zur Lesung: https://www.bademeister.com/dieaerztelesenfaq

 

Hintergrund:

die ärzte sind Die Beste Band der Welt, kommen aus Berlin (aus Berlin!) und bestehen aus Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González.Fil ist Der Lustigste Mensch des Universums, Comiczeichner und -autor, Sänger, Entertainer, Genie und Wahnsinn und kommt aus Berlin.Didi & Stulle sind die berühmtesten Comicfiguren von Fil, hatten ihren ersten Aufritt Mitte der 80er-Jahre im Berliner Stadtmagazin Zitty, wo sie ab 1997 regelmäßig erschienen, und kommen aus Berlin.Das SO36 ist einer der bekanntesten Konzertclubs des Landes und existiert in dieser Form seit 1978. In Berlin.

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Konzert
Do 5. April 2018
Konzert
Di Grine Kuzine
Record Release Show "Liebe übrig"

zum 20 - jährigen Jubiläum 2018 unterwegs mit neuer CD

Genre:

Im 20. Jahr ihres Bestehens als professionelle Band mit 5 – köpfigem line up sind sie wieder unterwegs und haben ihr 7. Album – “ Liebe übrig“ im Gepäck.

Die gefeierte Band, die bisher europaweit viele Festivals, Clubs und Events gerockt hat, einen Kinderzirkus aus Costa Rica begleitete, zu Film – und Theaterproduktionen eingeladen wurde und mehrfacher Preisträger ist (u.a. in Rudolstadt) bleibt sich mit ihrer neuen CD dem Motto – „EASTERN ROOTS und WESTERN BEATS“ treu und zeigt aber auch neue Facetten. So wird das erste Mal yiddisch gesungen und die Affinität zu Mariachiklängen deutlicher…. Eigene Lieder in deutsch und neu arrangierte Perlen der Weltmusik lassen keine Langeweile aufkommen.

Der Spaß an raffinierten Arrangements, am Spiel mit den Sprachen Osteuropas und dem Spanischen zeigen, wie vielseitig, weltzugewandt, offen und liebevoll die Künstler ihr Publikum verstehen zu verwöhnen und zu begeistern. Sie können sich auf eine treue Fanbasis aus mehreren Generationen freuen und werden neue Freunde für ihre Musik gewinnen, die verstehen, was gute Musik ist.

Das Album ist vielversprechend und optisch toll gestaltet, doch nichts geht über ein Konzert, das für jeden, der im Publikum tanzt, steht, sitzt oder still genießt ein intensives Erlebnis ist.

Spannende Beats, rasiermesserscharfe Bläser und der „atemberaubende Gesang von Alexandra Dimitroff“ (Rolling Stone Magazine)