Musik Clubs müssen laut Infektionsschutzverordung SARS-CoV-2 des Berliner Senats weiterhin geschlossen bleiben.
According to the SARS-CoV-2 Infection Protection Ordinance of the Berlin Senate, music clubs must remain closed.

Ohne K(UNS)T wird’s still!

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Indie-Rock
Konzert
Sa 13. November 19:00
Konzert
Doc Schoko
mit Band / Support: Riches of the Poor

Nachholtermin. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Genre: Indie-Rock

Was macht ein grantelnder Straßenrockpoet, wenn man nicht mehr auf die Straße darf? DOC SCHOKO nahm mit „Skulpturen für die Flaschenpost“ (VÖ 15.10.2021, Crocodile Tears) ein geniales Lofi-Popalbum voller Untiefen auf, wie man es vom „Charles Bukowski des deutschen Indie-Pop“ (Musikexpress) nicht anders erwarten konnte.

Die Veranda, der Garten, die kleinste Party der Welt – das alles wird erträumt, bespielt und besungen. Doch meistens trügt der Schein, die besungene Idylle entpuppt sich als einsam gähnende Dosenkost und provoziert die seit zwanzig Jahren vom DOC zelebrierten Impulse – nicht mehr mitzumachen, zu flüchten, Widerstand zu leisten.

Im Privatclub präsentiert der Wahlberliner vom Ruhrgebiet das neue Album erstmals in voller Bandstärke.

Auf ihrem herzzerreißend ehrlichen Debütalbum “The Long Way Down” (2020, Crocodile Tears) beweisen die Berliner Indierocker RICHES OF THE POOR ein Gespür für melodische Melancholie. Schwebende Shoegaze Gitarren verschmelzen mit rockigen Drums in erlösenden Songs für gebrochene Herzen.

“A robust and open sound – inviting and inventive – that is sure to captivate the listener.” (Analogue Trash)

“Highly recommended to indie rockers everywhere.” (Indie Rock Guru)

Örtlicher Veranstalter: CTR Agency