Halt’s Maul und lies!

DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“

Berliner Liveclubs veranstalten gemeinsam eine Lesung mit der Berliner Band die ärzte (ohne Rod). Bela & Farin lesen (ohne Rod und ohne Live-Publikum) im legendären Berliner Club SO36 aus „Didi & Stulle“, dem Meisterwerk des formidablen Berliner Comic-Tausendsassas Fil. Der Eintritt zur exklusiven Ausstrahlung der Lesung ist freiwillig und in der Höhe frei wählbar. Es gilt: Viel hilft viel. Alle Eintrittsgelder kommen renommierten Berliner Livekonzert-Clubs zu Gute, die Corona-bedingt geschlossen haben und um ihre Existenz kämpfen.

die ärzte lesen aus „Didi & Stulle“:

https://www.betterplace.me/dieaerztelesenfil

FAQ zur Lesung: https://www.bademeister.com/dieaerztelesenfaq

 

Hintergrund:

die ärzte sind Die Beste Band der Welt, kommen aus Berlin (aus Berlin!) und bestehen aus Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González.Fil ist Der Lustigste Mensch des Universums, Comiczeichner und -autor, Sänger, Entertainer, Genie und Wahnsinn und kommt aus Berlin.Didi & Stulle sind die berühmtesten Comicfiguren von Fil, hatten ihren ersten Aufritt Mitte der 80er-Jahre im Berliner Stadtmagazin Zitty, wo sie ab 1997 regelmäßig erschienen, und kommen aus Berlin.Das SO36 ist einer der bekanntesten Konzertclubs des Landes und existiert in dieser Form seit 1978. In Berlin.

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Indie / Pop / Folk / Electronic
Konzert
Do 18. Juni 2020
Konzert
Handsome Ghost
Abgesagt
canceled
Veranstaltung wurde abgesagt / Event has been canceled

oder wird verschoben. Bei Fragen wendet euch bitte an den Veranstalter unter greyzone-concerts.de.

Genre: Indie / Pop / Folk / Electronic

Als Projekt von Tim Noyes (Singer/Songwriter) entstand 2014 in Boston der Electronic-Pop Act HANDSOME GHOST. Direkt die erste Single von HANDSOME GHOST´s machte Furore. Die verträumte Single „Blood Stutter“, die von einer verflossenen Liebe handelt, verschaffte ihm den verdienten Plattendeal.

Als Duo (Noyes/ Byun) haben HANDSOME GHOST in ihrem kleinen Heimstudio am Rande von Massachusetts einen Sound entwickelt, der akustische Instrumente mit digitalen Texturen vermischt. Dieser aufsteigende und doch intime Sound ist der Hintergrund, vor dem Noyes weiterhin die Geschichten derselben Beziehung erzählt, die damals „Blood Stutter“ inspiriert hat. Mit „Welcome Back“, ihrem Debütalbum 2018, wird diese Story weitererzählt.