Halt’s Maul und lies!

DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“

Berliner Liveclubs veranstalten gemeinsam eine Lesung mit der Berliner Band die ärzte (ohne Rod). Bela & Farin lesen (ohne Rod und ohne Live-Publikum) im legendären Berliner Club SO36 aus „Didi & Stulle“, dem Meisterwerk des formidablen Berliner Comic-Tausendsassas Fil. Der Eintritt zur exklusiven Ausstrahlung der Lesung ist freiwillig und in der Höhe frei wählbar. Es gilt: Viel hilft viel. Alle Eintrittsgelder kommen renommierten Berliner Livekonzert-Clubs zu Gute, die Corona-bedingt geschlossen haben und um ihre Existenz kämpfen.

die ärzte lesen aus „Didi & Stulle“:

https://www.betterplace.me/dieaerztelesenfil

FAQ zur Lesung: https://www.bademeister.com/dieaerztelesenfaq

 

Hintergrund:

die ärzte sind Die Beste Band der Welt, kommen aus Berlin (aus Berlin!) und bestehen aus Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González.Fil ist Der Lustigste Mensch des Universums, Comiczeichner und -autor, Sänger, Entertainer, Genie und Wahnsinn und kommt aus Berlin.Didi & Stulle sind die berühmtesten Comicfiguren von Fil, hatten ihren ersten Aufritt Mitte der 80er-Jahre im Berliner Stadtmagazin Zitty, wo sie ab 1997 regelmäßig erschienen, und kommen aus Berlin.Das SO36 ist einer der bekanntesten Konzertclubs des Landes und existiert in dieser Form seit 1978. In Berlin.

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Pop / Singer Songwriter
Konzert
So 15. Oktober 2017
Konzert
KAFKA TAMURA
Find Me Well Tour 2017 | Support: Little Big Sea
präsentiert von OHA Music / DIFFUS Magazin / Soundkartell / Ask Helmut
Für dieses Konzert können Tickets ohne VVK-Gebühren auch im Privatclub Office erworben werden: Mo. - Fr. von 11 bis 16 Uhr, Skalitzer Str. 85-86, Toreinfahrt links, Aufgang A.

Genre: Pop / Singer Songwriter

Die Geschichte von Kafka Tamura beginnt, als Patrick Bongers und Gabriel Häuser auf Soundcloud die einzigartige Stimme von Emma Bradshaw aus Southampton (UK) entdecken.

Seitdem ist viel passiert, die erste EP und das Debüt Album ‚Nothing to Everyone‘ haben viel Aufmerksamkeit erregt. Über 15 Millionen Streams auf Spotify und Touren durch ganz Europa (u.a. mit Milky Chance), machen die Band bekannt.

Emma Bradshaw und Gabriel Häuser leben mittlerweile beide in Berlin, wo sie die Band als Duo weiterführen. Endlich in der selben Stadt zu leben, tut den Musikern sichtlich gut. ,Es erleichtert unsern Songwriting-Prozess ungemein’ so Emma. ‚Alles fühlt sich natürlicher an und die Dynamik innerhalb der Band ist toll – trotzdem nehmen wir uns die Zeit uns neu zu entdecken, die Songs auf natürliche Weise entstehen zu lassen.

Anfang des Jahres zog sich die Band mit dem Produzenten Eliot James (Two Door Cinema Club, Kaiser Chiefs, Noah and the Whale) ins Studio zurück, um an der neuen Single ‚Find Me Well‘ zu arbeiten.

Für uns ist ‚Find Me Well‘ ein neuer Beginn, mit diesem Song sind wir zu 100% wir selbst. Es geht darum mit schwierigen Situationen fertig zu werden und daran zu wachsen. Er ist voller Wut und Traurigkeit, aber mindestens ebensoviel Freude und Vertrauen. Wir hoffen, dass jeder sich selbst und seine eigenen Erfahrungen in dem Song wiederfinden kann und überlassen die weitere Interpretation jedem individuell.’

Nun kehren Kafka Tamura mit neuer Single und einer Vielzahl von Konzerten auf die Bühne zurück.

Foto: © David Klein

„Little Big Sea“ sind Dream Pop outside the box.

Sanfte Folk-Songs kollidieren mit schweren Trip-Hop Beats. Melancholische Stimmen schweben über einer Landschaft aus tiefen Bässen und verzerrten Keyboards. „Little Big Sea“ machen Dream Pop für moderne Zeiten, outside the box eben. Ihre Songs entführen in die Traumwelten und Mythen des Waldes, sie erzählen von Kindheitserinnerungen, vom Alleinsein in der Großstadt, von Alltagsbeobachtungen und vom ewigen Thema der gescheiterten Liebe.

Das aus Bayern stammende Trio „Little Big Sea“, hat sich über Umwege in Wien gefunden. Ihre Zugänge zur Musik könnten unterschiedlicher nicht sein: während Sängerin Marlene ursprünglich eher aus der Folk Ecke kommt, ist Gunter im elektronischen Bereich und Lukas im Hip Hop verwurzelt. Diese Richtungen treffen sich und verschmelzen an dem genau richtigen Ort: ihrem Debütalbum ‚Sister’. Hier ist ein Sound entstanden, der sich nicht in ein einzelnes Genre pressen lässt, keine Kompromisse eingeht und so ganz anders klingt als alles andere – anders, aber gut.

Örtlicher Veranstalter: Milchmädchen Musikkultur GmbH