Musik Clubs müssen laut Infektionsschutzverordung SARS-CoV-2 des Berliner Senats weiterhin geschlossen bleiben.
According to the SARS-CoV-2 Infection Protection Ordinance of the Berlin Senate, music clubs must remain closed.

Ohne K(UNS)T wird’s still!

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Alternative / Rap
Konzert
Mi 2. März 19:00
Konzert
Lund
European Tour

Genre: Alternative / Rap

Der in Kalifornien lebende Rapper und Produzent Lund geht Anfang 2022 auf Deutschlandtour!

Indem er Gitarrenakkorde, 808-Drums, flinke Reime, eindringliche Melodien und schräge Beats miteinander verknüpfte, sprengte Lund Genre-Grenzen und baute sich seine eigene Welt. Die Fähigkeit des Künstlers, zwischen Hip-Hop, Pop und Alternative zu springen, bescherte ihm eine weltweite Fangemeinde sowie eine halbe Milliarde Streams und Views auf den bekannten Streaming Kanälen.

Aufgewachsen etwa 65 Meilen von Los Angeles entfernt in Moreno Valley, entwickelte Lund schon als kleines Kind eine ausgeprägte musikalische Perspektive. Als Sohn von Eltern im Highschool-Alter lebte er bei seinen Großeltern väterlicherseits, während seine Mutter mit Drogen kämpfte und sein Vater mit schweren psychischen Problemen zu kämpfen hatte. Lunds Großvater brachte ihm das Gitarrespielen bei, als er gerade sechs Jahre alt war. Zur gleichen Zeit hörte er alles von den Red Hot Chili Peppers, Radiohead und Coldplay bis hin zu N.W.A. und Gravediggaz. Er spielte während der gesamten Mittelstufe Trompete und nahm sogar an der Marching Band und dem Orchester teil. Die Entdeckung von Ableton erweiterte seinen klanglichen Horizont weiter. In der elften Klasse begann er, seine eigenen Produktionen zu erstellen und Vocals aufzunehmen. In seinem Heimstudio entwickelte er alles von Grund auf neu und gestaltete die Produktion, die Instrumentierung und den Gesang.

2016 veröffentlichte Lund „Broken“. Langsam aber sicher erlangte der Song eine unglaubliche Popularität. Mit seiner luftigen Gitarre, dem echoartigen Trap-Beat und den kathartischen Melodien generierte „Broken“ bisher unglaubliche 250 Millionen Spotify-Streams. Die rohe Herangehensweise des Tracks fand sofort Anklang. Außerdem startete er 2020 seine allererste Tournee, die in ganz Nordamerika ausverkaufte Shows zur Folge hatte. Anfang 2022 dürfen sich dann auch seine Deutschlandfans auf Luns erste Live-Shows in Berlin, Hamburg und München freuen!