Halt’s Maul und lies!

DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“

Berliner Liveclubs veranstalten gemeinsam eine Lesung mit der Berliner Band die ärzte (ohne Rod). Bela & Farin lesen (ohne Rod und ohne Live-Publikum) im legendären Berliner Club SO36 aus „Didi & Stulle“, dem Meisterwerk des formidablen Berliner Comic-Tausendsassas Fil. Der Eintritt zur exklusiven Ausstrahlung der Lesung ist freiwillig und in der Höhe frei wählbar. Es gilt: Viel hilft viel. Alle Eintrittsgelder kommen renommierten Berliner Livekonzert-Clubs zu Gute, die Corona-bedingt geschlossen haben und um ihre Existenz kämpfen.

die ärzte lesen aus „Didi & Stulle“:

https://www.betterplace.me/dieaerztelesenfil

FAQ zur Lesung: https://www.bademeister.com/dieaerztelesenfaq

 

Hintergrund:

die ärzte sind Die Beste Band der Welt, kommen aus Berlin (aus Berlin!) und bestehen aus Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González.Fil ist Der Lustigste Mensch des Universums, Comiczeichner und -autor, Sänger, Entertainer, Genie und Wahnsinn und kommt aus Berlin.Didi & Stulle sind die berühmtesten Comicfiguren von Fil, hatten ihren ersten Aufritt Mitte der 80er-Jahre im Berliner Stadtmagazin Zitty, wo sie ab 1997 regelmäßig erschienen, und kommen aus Berlin.Das SO36 ist einer der bekanntesten Konzertclubs des Landes und existiert in dieser Form seit 1978. In Berlin.

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Indie
Konzert
Sa 15. April 2017
Konzert
LVL UP
Return To Love 2017
Foto: Shawn Brackbill

Return To Love 2017

Genre: Indie

LVL UP sind die Gitarristen Mike Caridi und Dave Benton, der Bassist Nick Corbo sowie der Schlagzeuger Greg Rutkin. Eine Band, die die stilistisch individuellen Ideen der vier Mitglieder nimmt und sie zu etwas Neuem, Einzigartigem werden lässt. Caridi, Benton und Corbo schreiben die Songs nicht nur gemeinsam, sondern sind auch zu dritt am Gesang beteiligt. Das Einbringen der unterschiedlichen Vorarbeiten, die dann gemeinsam als Songs realisiert wurden, resultiert in einem Album, das zwar aus unterschiedlichen Perspektiven besteht, aber dennoch an einem Strang zieht. Jeder der drei Songwriter hatte eine andere Vision auf dem Weg zum Ziel – aber am Ende macht alles genau einen Sinn! Die Musik ist durch die geteilte melodische und experimentelle Sensibilität ebenso gewachsen, wie durch eine Prise der Einflüsse von Bands wie NEUTRAL MILK und MOUNT EERIE.

„Schlicht und majestätisch…Verzerrte Gitarren mit richtig gefühlvollem Beigeschmack.“ – US-Rolling Stone

„Handgemachter, 90er Jahre Indie-Pop…die unverkennbar, verletzlichen Stimmen sind es, die LVL UP ausmachen.“ – Pitchfork.

Örtlicher Veranstalter: Landstreicher Konzerte