Halt’s Maul und lies!

DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“

Berliner Liveclubs veranstalten gemeinsam eine Lesung mit der Berliner Band die ärzte (ohne Rod). Bela & Farin lesen (ohne Rod und ohne Live-Publikum) im legendären Berliner Club SO36 aus „Didi & Stulle“, dem Meisterwerk des formidablen Berliner Comic-Tausendsassas Fil. Der Eintritt zur exklusiven Ausstrahlung der Lesung ist freiwillig und in der Höhe frei wählbar. Es gilt: Viel hilft viel. Alle Eintrittsgelder kommen renommierten Berliner Livekonzert-Clubs zu Gute, die Corona-bedingt geschlossen haben und um ihre Existenz kämpfen.

die ärzte lesen aus „Didi & Stulle“:

https://www.betterplace.me/dieaerztelesenfil

FAQ zur Lesung: https://www.bademeister.com/dieaerztelesenfaq

 

Hintergrund:

die ärzte sind Die Beste Band der Welt, kommen aus Berlin (aus Berlin!) und bestehen aus Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González.Fil ist Der Lustigste Mensch des Universums, Comiczeichner und -autor, Sänger, Entertainer, Genie und Wahnsinn und kommt aus Berlin.Didi & Stulle sind die berühmtesten Comicfiguren von Fil, hatten ihren ersten Aufritt Mitte der 80er-Jahre im Berliner Stadtmagazin Zitty, wo sie ab 1997 regelmäßig erschienen, und kommen aus Berlin.Das SO36 ist einer der bekanntesten Konzertclubs des Landes und existiert in dieser Form seit 1978. In Berlin.

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Jamaican Oldies - Original Vinyl - Authentic Soundsystem
Party
Sa 28. April 2018
Party
Maratone Rocksteady Club

Genre: Jamaican Oldies - Original Vinyl - Authentic Soundsystem

Line Up:

Rayna (Treasure Isle Vienna)
Midnight Drifters
The Rhythm Ruler

Beim letzten Einsatz des des Maratone Soundsystems im Privatclub ging es mit Lone Ranger und Tonto Addi am Mikrofon eher zu wie in den 70er und 80er Jahren, Rub-A-Dub und Digital Reggae standen auf dem Programm. Zum Rocksteady Club geht es musikalisch wieder ein paar Jahre zurück, hier drehen sich originale Schallplatten mit Ska, Rocksteady und Reggae aus den 60er Jahren. Dieses Mal ist auch wieder Panza mit dabei der aufgrund seiner Aktivitäten mit Supersonic Sound zuletzt schwer für die von ihm geliebten Oldies Dances zu verpflichten war. Aus Wien reist Rayna von Treasure Isle an. Seit mehr als 20 Jahren ist er der wohl umtriebigste DJ und Promoter der österreichischen Metropole. Schon als Teenager verliebte er sich in den Sound der Karibik, bereits mit 16 Jahren sammelte er Vinyl und machte erste Schritte als Selector. Auf seine Kappe gehen unzählige Partys und Konzerte mit Alton Ellis, Dennis Alcapone und zahlreichen weiteren Veteranen der jamaikanischen Musikgeschichte. Man darf gespannt sein, ob für den Rocksteady Club auch einige seiner hunderten Foundation-Dubplates den Weg in seinen mit schwarzem Gold beladenen Plattenkoffer finden.