Halt’s Maul und lies!

DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“

Berliner Liveclubs veranstalten gemeinsam eine Lesung mit der Berliner Band die ärzte (ohne Rod). Bela & Farin lesen (ohne Rod und ohne Live-Publikum) im legendären Berliner Club SO36 aus „Didi & Stulle“, dem Meisterwerk des formidablen Berliner Comic-Tausendsassas Fil. Der Eintritt zur exklusiven Ausstrahlung der Lesung ist freiwillig und in der Höhe frei wählbar. Es gilt: Viel hilft viel. Alle Eintrittsgelder kommen renommierten Berliner Livekonzert-Clubs zu Gute, die Corona-bedingt geschlossen haben und um ihre Existenz kämpfen.

die ärzte lesen aus „Didi & Stulle“:

https://www.betterplace.me/dieaerztelesenfil

FAQ zur Lesung: https://www.bademeister.com/dieaerztelesenfaq

 

Hintergrund:

die ärzte sind Die Beste Band der Welt, kommen aus Berlin (aus Berlin!) und bestehen aus Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González.Fil ist Der Lustigste Mensch des Universums, Comiczeichner und -autor, Sänger, Entertainer, Genie und Wahnsinn und kommt aus Berlin.Didi & Stulle sind die berühmtesten Comicfiguren von Fil, hatten ihren ersten Aufritt Mitte der 80er-Jahre im Berliner Stadtmagazin Zitty, wo sie ab 1997 regelmäßig erschienen, und kommen aus Berlin.Das SO36 ist einer der bekanntesten Konzertclubs des Landes und existiert in dieser Form seit 1978. In Berlin.

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Indie
Konzert
Mo 11. Mai 2020
Konzert
Mid City
Abgesagt
canceled
Veranstaltung wurde abgesagt / Event has been canceled

„Das Konzert von MID CITY vom 11.05.20 im Privatclub ist vorerst ersatzlos abgesagt. Tickets können dort wo sie gekauft wurden zurück gegeben werden. Sobald die Lage es wieder erlaubt, wird ein neuer Termin im kommenden Jahr gesucht.“

Genre: Indie

Man kann sich diesen Text über die junge Band aus dem australischen Brisbane durchlesen, oder man schmeißt einfach mal eben ihre Debüt-EP „Die Waiting“ an. Dann dürfte jedem, der mit Gitarrenmusik was anfangen kann, klar sein, dass man die Tour von Mid City im September nicht verpassen darf. Denn Mid City kriegen dich schnell und packen dich hart.

Ihre Songs sind catchy, ihre Gitarren räudig, ihre Melodien groß, ihre Texte nagend. Alles scheiße gerade? Deprimiert? Pleite? Alleine? Mid City helfen. Ihr „Dead Broke Blues“ ist der richtige Arschtritt für diese Momente. „You got the power, kid / It’s right here ready to go“, singt Joel Griffith und dann kickt der Refrain: „It’s alright / Whatever feels right / Dance off your dead broke blues.“ Wer da nicht die Faust ballt und seine Freunde vor einer Bühne anrempeln will, der spürt auch sonst nix mehr.
Gitarrist Ben Woodmason fand Griffith übrigens ganz klassisch über eine Suchanzeige für seine Band. Er habe nach dem wütenden Bruder von Killers-Sänger Brandon Flowers gesucht, erzählte Ben später – und trifft die Sache damit ganz gut. Ein anderes Statement zu Mid City schlägt in eine ähnliche Kerbe. Als Olli Schulz in dem Podcast, den wir alle kennen (ja, genau „Fest und Flauschig“), zu einer Lobeshymne auf Mid City ansetzte, und „Old Habits“ auf die Playlist dazu (Fidi & Bumsi) setzte und Mid City sogar noch mal auf Instagram namedroppte, schrieb ein Hörer begeistert: „Die klingen ein wenig wie Gaslight Anthem auf Speed.“ So sehr diese Vergleiche auch Spaß machen, müssen Mid City jedoch nicht fürchten, als Kopisten gesehen zu werden. Ihre Songs und vor allem ihre schweißtreibenden, sympathischen Liveshows zeigen sehr deutlich, dass man es hier mit einer Band zu tun hat, die Vergleiche dieser Art nicht nötig hat.

Örtlicher Veranstalter: Milchmädchen Musikkultur GmbH