Halt’s Maul und lies!

DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“

Berliner Liveclubs veranstalten gemeinsam eine Lesung mit der Berliner Band die ärzte (ohne Rod). Bela & Farin lesen (ohne Rod und ohne Live-Publikum) im legendären Berliner Club SO36 aus „Didi & Stulle“, dem Meisterwerk des formidablen Berliner Comic-Tausendsassas Fil. Der Eintritt zur exklusiven Ausstrahlung der Lesung ist freiwillig und in der Höhe frei wählbar. Es gilt: Viel hilft viel. Alle Eintrittsgelder kommen renommierten Berliner Livekonzert-Clubs zu Gute, die Corona-bedingt geschlossen haben und um ihre Existenz kämpfen.

die ärzte lesen aus „Didi & Stulle“:

https://www.betterplace.me/dieaerztelesenfil

FAQ zur Lesung: https://www.bademeister.com/dieaerztelesenfaq

 

Hintergrund:

die ärzte sind Die Beste Band der Welt, kommen aus Berlin (aus Berlin!) und bestehen aus Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González.Fil ist Der Lustigste Mensch des Universums, Comiczeichner und -autor, Sänger, Entertainer, Genie und Wahnsinn und kommt aus Berlin.Didi & Stulle sind die berühmtesten Comicfiguren von Fil, hatten ihren ersten Aufritt Mitte der 80er-Jahre im Berliner Stadtmagazin Zitty, wo sie ab 1997 regelmäßig erschienen, und kommen aus Berlin.Das SO36 ist einer der bekanntesten Konzertclubs des Landes und existiert in dieser Form seit 1978. In Berlin.

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Electronic
Konzert
Do 20. Juli 2017
Konzert
PRESIDENT BONGO & THE EMOTIONAL CARPENTERS
präsentiert von Popmonitor

Genre: Electronic

Stephan Stephensen alias PRESIDENT BONGO bezeichnet sich gern als „emotional carpenter“ (Tischler der Emotionen). Und der Name passt: Im Lauf seiner illustren Karriere hat er Wirklichkeiten geformt, gezimmert und geschliffen, die Tausende berührt haben. Wenn er den Hobel ansetzt, entsteht Lebensqualität und innere Harmonie.

Sein Handwerk begann PRESIDENT BONGO als Gründungsmitglied des progressiven Elektronikprojekts Gus-Gus, das seit 1995 erfolgreich wächst und gedeiht. Bongo blieb über die Jahre ein Schlüsselelement dieser Entwicklung und trug auf vielfältige Weise zum Erfolg der Band bei – als Designer, Filmemacher und Fotograf ebenso wie als Sänger, Songwriter und Produzent.

Im Frühjahr 2015 verließ er GusGus, um sich auf sein Soloprojekt „SERENGETI“ zu konzentrieren, das im Oktober 2015 bei ALBUMLABEL erschien.

„SERENGETI” ist ein starkes Album voller Musik, das hinter dem Afrikabild ein elektronisches Konzept zwischen Krautrock und Clubsound, Sampling und Instrumentalmusik (Gitarren, Bongos, Streicher), Echos, Delays und purem Klang offenbart: Krautrock als Fundament für experimentelle Musik mit einem klaren Flow, der unter die Haut geht.

Örtlicher Veranstalter: Popmonitor