Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Indie / Singer Songwriter / Folk / Rock
Konzert
Fr 21. April 19:00
Konzert
RACHAEL YAMAGATA
Tightrope Walker - Tour 2017
Für dieses Konzert können Tickets ohne VVK-Gebühren auch im Privatclub Office erworben werden: Mo. - Fr. von 11 bis 16 Uhr, Skalitzer Str. 85-86, Toreinfahrt links, Aufgang A.

Powerfrau mit viel Gefühl: genial...kämpferisch...kompromisslos...

Genre: Indie / Singer Songwriter / Folk / Rock

Mit ihrem brandneuen Album „Tightrope Walker“ zeigt RACHAEL YAMAGATA das gesamte Spektrum ihres Könnens: viel Power in der Stimme, sensible Texte, kämpferischer Sound. Und das setzt das Naturtalent mit der großer Ausstrahlung bei ihrer Europatournee 2017 auch auf der Bühne um. Am 21.04.2017 gastiert sie wieder im Berliner PRIVATCLUB, wo sie im Februar 2015 bereits bei ihrem ausverkauften Konzert begeisterte.

„Tightrope Walker“ ist ein Drahtseiltänzer, jemand der unbeirrt seinen Weg geht, die Tiefe des Abgrunds spürend. Er geht seinen Weg mit viel Risiko, geführt mit äußerer Ruhe und mit heftigen inneren Adrenalinschüben – stets wissend, dass man sich nur auf sich selbst verlassen kann und alle Widrigkeiten selbst meistern muss, um am Leben zu bleiben. Das spürt man auch auf dem neuen Album immer wieder, wenn sich diese heftigen Emotionen in Soundorgien mit harten Gitarrenriffs entladen oder scheinbar leichtfüßig ihre rauhe Stimme bittersüße Geschichten erzählt.

Die charismatische US-Amerikanerin RACHAEL YAMAGATA scheut sich nicht mit ihrem neuen Album ein Risiko einzugehen – noch mehr Indie, noch mehr Zeitgeist, überraschende Arrangements, die experimentelle Electro-Sounds als roten Faden zusammenhalten.

Obwohl sie mit fast 100.000 Facebook Follower sicher keine Newcomerin mehr ist und ein breites Publikum anspricht, behielt die charmante Künstlerin stets ihre Unabhängigkeit, im wahrsten Sinne „independent“. Sie hatte große Plattenverträge bei major labels, die sie selbst aufkündigte, als man ihr zu viel reinreden wollte. Zu diesem Thema wurde Rachael auch zum SXSW-Festival 2017 eingeladen, um ein Panel zu halten „Artist as CEO“, was soviel bedeutet wie „Der Künstler als eigener Boss“.

RACHAEL YAMAGATA’s viertes Werk erschien auf dem renommierten Indie-Label „Thirty Tigers“, das sich besonders um „Alternative Americana“ kümmert. In diesem Metier ist sie hoch angesehen, obwohl das musikalische Spektrum von RACHAEL YAMAGATA viel breiter ist. Angefangen hatte sie als Sängerin der Chicagoer Funk-Band „Bumpus“. Schnell erkannte man, dass sie hier limitiert war. Der Produzent John Alagia (Dave Matthews Band, Liz Phair, John Mayer) förderte das Talent und produzierte seither jedes ihrer Alben. Rachael machte schnell die Runde in Indiekreisen. Leute wie Ryan Adams und Ray LaMontagne arbeiteten mit ihr zusammen, aber auch Leute wie Jason Mraz, Pete Townshend oder Dan Wilson von Semisonic. Die illustre Liste ließe sich mit weiteren Namen schmücken.

Die Qualität ihrer Songs öffnete zahlreiche Türen: so trat sie in namhaften Talkshows des US-Fernsehens auf. Top-Serien wie „Grey’s Anatomy“, „The O.C.“, „ER“, „How I Met Your Mother“, um nur ein paar zu nennen, rissen sich förmlich um ihre Titel, vornehmlich die gefühlvollen Balladen mit kinematographischen Anklängen. Und natürlich verwendete Hollywood einige ihrer Songs, z.B. „Elizabethtown“ mit Kirsten Dunst, Susan Sarandon und Orlando Bloom, „Der letzte Kuss“ mit Zac Braff, „In den Schuhen meiner Schwester“ mit Cameron Diaz und Shirley MacLaine. Der Titel „You Won’t Let Me“ verhalf in Australien der dortigen „The Voice“-Gewinnerin zu einem Top 5 Hit.

Trotz dieser Mainstream-Erfolge ist RACHAEL YAMAGATA stets die unabhängige Powerfrau geblieben, eine Sängerin mit Ausstrahlung, die berührt und sich kompromisslos für ihre Musik einsetzt. She is not bossy – She’s the boss.

Presse: https://goo.gl/rDfjFa

Örtlicher Veranstalter: Milchmädchen Musikkultur GmbH