Halt’s Maul und lies!

DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“

Berliner Liveclubs veranstalten gemeinsam eine Lesung mit der Berliner Band die ärzte (ohne Rod). Bela & Farin lesen (ohne Rod und ohne Live-Publikum) im legendären Berliner Club SO36 aus „Didi & Stulle“, dem Meisterwerk des formidablen Berliner Comic-Tausendsassas Fil. Der Eintritt zur exklusiven Ausstrahlung der Lesung ist freiwillig und in der Höhe frei wählbar. Es gilt: Viel hilft viel. Alle Eintrittsgelder kommen renommierten Berliner Livekonzert-Clubs zu Gute, die Corona-bedingt geschlossen haben und um ihre Existenz kämpfen.

die ärzte lesen aus „Didi & Stulle“:

https://www.betterplace.me/dieaerztelesenfil

FAQ zur Lesung: https://www.bademeister.com/dieaerztelesenfaq

 

Hintergrund:

die ärzte sind Die Beste Band der Welt, kommen aus Berlin (aus Berlin!) und bestehen aus Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González.Fil ist Der Lustigste Mensch des Universums, Comiczeichner und -autor, Sänger, Entertainer, Genie und Wahnsinn und kommt aus Berlin.Didi & Stulle sind die berühmtesten Comicfiguren von Fil, hatten ihren ersten Aufritt Mitte der 80er-Jahre im Berliner Stadtmagazin Zitty, wo sie ab 1997 regelmäßig erschienen, und kommen aus Berlin.Das SO36 ist einer der bekanntesten Konzertclubs des Landes und existiert in dieser Form seit 1978. In Berlin.

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Rock | Psych | 7'ties Prog
Konzert
Fr 1. Dezember 2017
Konzert
Sid Vision
Support: AFAR

SID VISION

Genre: Rock | Psych | 7'ties Prog

Sid Vision is a berlin rock band founded by two brothers, Paul (drums) & Sidney Klein (vocals, guitar), who shared the teenager-aha-moment of listening to Frampton’s „Do you feel like we do?“ guitar solo on vinyl for the first time in their life, in grandpa’s smoky cellar. Life as they knew it was changed from then on. The brother’s sound arises from a deep love for the mellotron, Bonham-size bass drums, and the mysterious „An American Prayer“ by the Doors, which is a spiritual cleansing for them. Since mid-2015 the band has been playing in a four piece line up including Sonic Sebastian on bass guitar & synth and Erik Petzold on keys.

AFAR

Consisting of a collaboration between two musicians, AFAR seeks to bridge the distance between the natural and the industrial, exploring the paradox between organic and electronic. In some spaces, AFAR might build dance-oriented rhythms layered with haunting vocals. Whereas in others, the band creates moments of ambience composed of multi-instrumental soundscapes.