Halt’s Maul und lies!

DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“

Berliner Liveclubs veranstalten gemeinsam eine Lesung mit der Berliner Band die ärzte (ohne Rod). Bela & Farin lesen (ohne Rod und ohne Live-Publikum) im legendären Berliner Club SO36 aus „Didi & Stulle“, dem Meisterwerk des formidablen Berliner Comic-Tausendsassas Fil. Der Eintritt zur exklusiven Ausstrahlung der Lesung ist freiwillig und in der Höhe frei wählbar. Es gilt: Viel hilft viel. Alle Eintrittsgelder kommen renommierten Berliner Livekonzert-Clubs zu Gute, die Corona-bedingt geschlossen haben und um ihre Existenz kämpfen.

die ärzte lesen aus „Didi & Stulle“:

https://www.betterplace.me/dieaerztelesenfil

FAQ zur Lesung: https://www.bademeister.com/dieaerztelesenfaq

 

Hintergrund:

die ärzte sind Die Beste Band der Welt, kommen aus Berlin (aus Berlin!) und bestehen aus Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González.Fil ist Der Lustigste Mensch des Universums, Comiczeichner und -autor, Sänger, Entertainer, Genie und Wahnsinn und kommt aus Berlin.Didi & Stulle sind die berühmtesten Comicfiguren von Fil, hatten ihren ersten Aufritt Mitte der 80er-Jahre im Berliner Stadtmagazin Zitty, wo sie ab 1997 regelmäßig erschienen, und kommen aus Berlin.Das SO36 ist einer der bekanntesten Konzertclubs des Landes und existiert in dieser Form seit 1978. In Berlin.

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Folk
Konzert
Di 30. Oktober 2018
Konzert
TOWN OF SAINTS
Celebrate Tour | Support: The First Wolf

Genre: Folk

Mit ihrem dritten Album „Celebrate“ graben sich Harmen und Heta – TOWN OF SAINTS – wieder zurück zu ihren Wurzeln als Folk-Duo. Die dunklen Folk-Rock-Songs über menschliches Verhalten während der Apokalypse wurden mit einer fünfköpfigen Band aufgenommen, aber in ihrer Essenz sind es akustische Folksongs.

Obwohl viele der Songs auf dem neuen Album vom Ende der Welt handeln, schaffen es Town of Saints, die Songs mit frischer neuer Energie, dem nötigen Humor und kraftvoller Freude zu spielen. Wenn man sie live sieht, kann man erwarten den Raum etwas leichter zu verlassen als man ihn betreten hat. Und das nicht nur weil man sich den Schweiß aus dem Körper getanzt hat, sondern auch weil nicht alles so schlecht ist, wie es manchmal scheint. Noch nicht mal das Ende der Welt.

Örtlicher Veranstalter: Loft Concerts