Wir öffnen für Euch wieder  am 1.Oktober. Vorerst ist die Öffnung laut aktueller Verordnung des Berliner Senats nur für 2G möglich. Wir hoffen, dass es bald wieder möglich sein wird, Euch alle wieder als Gäste begrüßen zu dürfen.

We will open again for you on October 1st. According to the current ordinance of the Senate of Berlin, we can only welcome you with 2G. We hope to welcome back all of you as soon as possible.

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Vorherige Events
Alternative / Reggae
Konzert
Sa 5. März 19:00
Konzert
Will And The People
Started on Love Tour

Das Konzert wurde vom 16.04.21 (ursprünglich 16.11.20) auf den 05.03.22 verschoben. Außerdem ist es vom Cassiopeia in den Privatclub verlegt worden. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Photo credit: Daniel Harris

Genre: Alternative / Reggae

Wenn sich eine Band direkt nach einem Festivalbesuch gründet, ist es fast logisch, dass Ihr Sound auf die großen Bühnen abzielt.

Die vier Mitglieder von Will And The People trafen sich 2010 auf dem legendären Glastonbury Festival und legten kurz darauf richtig los: Ihren eklektischen Sound, der irgendwo zwischen Reggae, Ska, Rock, Folk und Punk angesiedelt ist, schliffen sie auf unzähligen Konzerten so lange rund, bis er sichergestellt war, dass jede und jeder im Publikum komplett abgeholt wurden. So wurden ihre Shows schon bald zu inklusiven Happenings, bei denen wirklich alle mit offenen Armen empfangen wurden.

Noch im ersten Jahr ihres Bestehens veröffentlichte das Quartett die ersten Singles, bevor 2012 ihr selbstbetiteltes Debütalbum folgte. Nachdem Will and the People damit besonders in den Niederlanden großen Erfolg hatten, tourte die Band unablässig durch das Vereinigte Königreich, Europa und Australien, spielte große Festivals wie Lowlands und Pinkpop. Mit ›Friends‹ (2013) und ›Whistleblower‹ (2014) legten sie neben einem Dutzend Singles zwei weitere Alben nach.

Ihre 2019 veröffentlichte 13. Single ›Gigantic‹ liefert einen Vorgeschmack auf das vierte Album, das 2020 erscheinen soll.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Metal / Metalcore
Konzert
Sa 5. März 19:00
Konzert
The Oklahoma Kid
The Good Fellas Tour
präsentiert von Count Your bruises / FUZE / MoreCore.de

Das Konzert wird verlegt vom Musik & Frieden und Badehaus in den Privatclub. Außerdem wird es verschoben auf den 05.03.2022 (Nachholtermin vom 02.12.21, 08.11.20 & 21.02.21). Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Genre: Metal / Metalcore

The Oklahoma Kid gehören definitiv zu den spannendsten Entdeckungen der letzten Jahre! Die Band steht für mitreißenden Modern Metal, der eine Brücke zwischen instrumentaler Finesse und energiegeladener Rhythmik schlägt. Seit ihrer Gründung im Jahr 2012 hat sich die deutsche Band bestehend aus David J. Burtscher, Fred Stölzel, Robert Elfenbein, Tomm Brümmer und Andreas Reinhard kontinuierlich weiterentwickelt und mittlerweile fest in der nationalen Metalszene etabliert.

Es folgten Shows mit Szenegrößen wie Stick To Your Guns, Carnifex, Evergreen Terrace und Hatebreed, auf denen The Oklahoma Kid mit ihrer passionierten und explosiven Performance die Massen begeistern konnten.

Ob live oder auf Platte – The Oklahoma Kid sind schon längst kein Geheimtipp mehr und stellen sich der Herausforderung, die Szene mit ihrem unverkennbaren Sound aufzumischen!

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Indie / Pop
Konzert
So 6. März 19:00
Konzert
The Aces

Das Konzert wurde vom 19.05.21 auf den 06.03.22 verschoben. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Genre: Indie / Pop

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Folk
Konzert
Do 10. März 19:00
Konzert
Seth Lakeman

Nachholtermin vom 11.03.21 (ursprünglich 25.03.2020). Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Genre: Folk

Seth Lakeman zählt zu den wegweisenden Pionieren der blühenden britischen Folkszene. Von der Times als „new folk hero“ gefeiert, wurde Lakeman bereits mit zwei BBC Folk Awards ausgezeichnet und 2005 für den Mercury Prize nominiert.

Sein Album „Poor Man’s Heaven“ (2008) schaffte es bis in die UK Top Ten und verkaufte über 100.000 Einheiten, was für ein Folkalbum einen immensen Erfolg bedeutet. Dem Multiinstrumentalisten ist es gelungen die traditionelle englische Folkmusik mit seinen energetischen Shows und diversen Charthits im Mainstream zu platzieren, wodurch er den Weg für Bands wie Mumford & Sons erst geebnet hat.

Auch in Deutschland kamen seine bisherigen Tourneen und Alben sehr gut an: „Exquisite Band –exzellent aufeinander eingestellt“, lobte der Tagesspiegel Seth Lakeman und seine Band. Das Magazin Stern kürte seinen UK-Top-20-Erfolg „Hearts & Minds“ sogar zum Album der Woche.

Als ‚ Special Guest ‚ von Runrig spielte er vor mehr als 40000 Zuschauern und wurde frenetisch gefeiert.
Anfang 2020 kommt Seth Lakeman nun endlich wieder auf Europatournee, nicht nur mit seinen Hits der vergangenen Jahre, sondern auch mit brandneuen Songs.

Erneut weiss Seth Lakeman zu überraschen und überzeugt in seinem Bestreben die Grenzen der Folkmusik zu erweitern. Von diesem jungen und blendend aussehenden Folkhelden mit der charismatischen Stimme darf man mitreißende Auftritte erwarten, wenn er sein Publikum mit z.b. ‚Kitty Jay’ und ‚King & Country’ ‚ auf abenteuerliche musikalische Reisen entführt.

Ein Handwerk, auf das sich Seth Lakeman perfekt versteht.

Hip Hop / Rap
Konzert
So 13. März 19:00
Konzert
Mädness
„MÄD LÖVE“ Tour 2022
präsentiert von DIFFUS Magazin, HHV Records, Initiative Musik & Wemoto Clothing

Das Konzert wurde vom 24.11.2021 auf den 13.03.2022 verschoben werden. Alle bereits gekauften Karten behalten dabei ihre Gültigkeit!

Genre: Hip Hop / Rap

„Mäd Löve“, das jüngste Mädness-Album nach 15 Karrierejahren, dreht sich um Beziehungen – zu Menschen, zur Gesellschaft, zu Gewohnheiten. Es ist privat, intim und manchmal egozentrisch im besten Sinn. Trotzdem geht es nicht darum, sich um Verantwortung zu drücken. Mädness spielt mit Spannungen und Ambivalenz und trifft uns genau deshalb so unmittelbar, weil er mit seinen eigenen Widersprüchen Frieden schließt. Konsum und Enthaltsamkeit. Selbst- und Nächstenliebe. Positionierung und Eskapismus.

Die Empathie und Gelassenheit, die „Mäd Löve“ ausmachen, finden ihre klangliche Entsprechung in einem warmen, weit offenen Sound, der mal klingt wie eine große Soul-Kapelle, mal wie ein winziges Kammerorchester, mal wie verschleppter, moderner Boom Bap. Detailverliebte Arrangements prägen ein kompaktes, homogenes Album, das auf der Bühne nicht minder souverän umgesetzt wird. Mädness-Konzerte leben von einer ganz unmittelbaren Energie, die man sonst nirgends fühlt – diese Energie ist „Mäd Löve“.

Örtlicher Veranstalter: Landstreicher Konzerte GmbH
Electroclash / Pop / Punk
Konzert
Mi 16. März 19:00
Konzert
The toten Crackhuren im Kofferraum
Gefühlefühlefühle - Tour '22

Genre: Electroclash / Pop / Punk

Die Gang mit dem familienunfreundlichsten Namen im Popbetrieb veröffentlicht das vierte Album. „Gefühle“ macht das Leben im Plattenbau beautiful again, empowert das Verkacken, erzählt von Panikattacken und verweist Männer auf ihren Platz (Hobelbank).

Nichts gegen Katzengold, Kaugummiautoamten-Grillz, Strasssteinen auf der Beißschiene… aber was soll darüber hinaus das Anbeten von teurem Bling-Bling in der prekären Popszene? Den Crackhuren ist das jedenfalls zu blöd. Sie werten lieber die eigene Realität auf, singen mit Lower-Class-Bewusstsein und ehrlicher Freude: „Ich bin zurück in der Gosse“.

The TCHIK – wie man sie aus Platz- und Schamgründen auch schreiben kann – das sind Lulu, Doreen, Kristin, Ilay und das ist eine auf allen Ebenen außergewöhnliche Band.
13 Jahre Showbiz übersteht man eben nur, wenn man’s wirklich miteinander ernst meint. Mit leichtem Gepäck und emotionaler Distanz ist bei dieser Band niemandem geholfen. „Wir lieben uns übertrieben“, sagt Lulu und meint es auch genauso.

Jetzt erscheint mit „Gefühle“ das vierte Album – unter eigener Regie, aus eigener Kraft, 13 Superhits. Diese Superhits wollen raus in die Welt und präsentiert werden.
Wir sehen uns auf der „Gefühlefühlefühle – Tour ‘22“ – und mit jenen Pussycat Dolls auf Tabak, Zucker und Hartz klingt das einfach nur wie eine Verheißung. Danke dafür!

Örtlicher Veranstalter: Landstreicher Konzerte GmbH
Singer Songwriter / Indie / Folk
Konzert
Do 17. März 19:00
Konzert
Christian Kjellvander
About Love And Loving Again - Tour
präsentiert von Roadtracks Magazin

Das Konzert wurde vom 17.03.21 auf den 17.03.22 verschoben. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Genre: Singer Songwriter / Indie / Folk

Mit dem Ausklingen des einleitenden Crescendos breitet sich eine atmosphärische Klanglandschaft aus, über der eine Stimme liegt, so in sich ruhend und körperhaft präsent, dass sie genauso gut im eigenen Kopf singen könnte. Gleich von den ersten Takten weg entpuppt sich Christian Kjellvanders neues Soloalbum also als das, was man eine große Platte nennt. Die sieben Songs bauen sich sachte auf, mäandern, nehmen unerwartete Kurven, pausieren sogar dann und wann, um einen Blick über die eigene Schulter zu wagen. Vier von ihnen enden weit jenseits, einer knapp vor der Sieben-Minuten-Marke.

Man mag es kaum glauben, aber dieser Sound, dessen Dynamik von Beinahe-Stille bis zu zügellos expressivem Breitwand-Format reicht, wurde von einer minimalen Dreierbesetzung in einem Stockholmer Kellerstudio in größtenteils live eingespielt:
– Per Nordmark am Schlagzeug

– Pelle Anderson an Fender Rhodes, Prophet 5 und Korg Prologue
– Christian Kjellvander: Stimme, Gitarren und was immer ihm sonst in die Hände fiel.

Dieses Trio traf sich im Mai 2020, als sich bekanntlich ganz Europa im strikten Lockdown befand. Ganz Europa außer Schweden. Aber Kjellvander behauptet zurecht, dass die Arbeit im Studio immer auch eine Form der Selbstisolation mit sich bringt: „Wenn ich nicht auf Tour bin, bin ich in einer Art von Lockdown. Ich lebte acht Jahre auf dem Land, in einer umgebauten Kapelle mitten im Nirgendwo.“

Allerdings ist About Love And Loving Again das Album, auf dem Christian Kjellvander sich von jener alten Kapelle draußen in der schwedischen Wildnis verabschiedet, wo in den vergangenen Jahren so viel von seiner Musik geschrieben und aufgenommen wurde: Jener „Baptist Lodge“, die dem Eröffnungssong ihren Titel leiht. “Meanwhile at the Baptist Lodge there is new paint on an old Dodge,” singt Kjellvander da, “Once it goes east it ain’t ever coming back.” In einer seiner Kernzeilen kombiniert der allegorische Text das Bild des archetypischen amerikanischen Autos mit einer Fahrt an die äußersten Ränder von Schweden: “I drove down to the southernmost beach in our country”

“Ich dachte nie, dass das in meinen Texten unterschwellig zum Vorschein kommen würde“, sagt Kjellvander, “aber nachdem ich in den USA aufgewachsen und dann nach Schweden gezogen war, fühlte ich mich für viele, viele Jahre wie ein Einwanderer. Erst nach ungefähr zwanzig Jahren wurde es mir bewusst: ‚Warte mal, ich hab Kinder hier, ich wohne nun wirklich hier, das ist mein Leben.‘ Als in den späten Neunzigern das ganze Americana-Ding angesagt war, gehörte ich natürlich zu dieser Szene. Aber ich habe mich weiterbewegt, und meine Musik ist heute in Schweden oder grundsätzlich in Europa angesiedelt.”

“Cultural Spain”, den formal am dichtesten durchkomponierten und -arrangierten Song des Albums, vollendete Kjellvander unter dem Eindruck einer rasenden Fahrt über den halben alten Kontinent, von Spanien bis zurück in die skandinavische Heimat, kurz bevor die Länder, die er dabei passierte, ihre Grenzen schlossen. Wie in vielen Songs auf diesem Album, strotzt der halb abstrakte Text nur so vor komplexer Beziehungsthemen: “I heard women talk about other women / I’d just slipped into one of those men / I’d swallowed her sorrows / Because I knew how to use them”

Man braucht kein indiskreter Promi-Schnüffler zu sein, um zu erraten, dass viele der in About Love and Loving Again verarbeiteten Geschichten autobiographischen Ursprungs sind. Tatsächlich ist jene Göttin, die im Eröffnungssong dem Meer entsteigt (“out of the water and straight into my family”) keine geringere als die schwedische Sängerin Frida Hyvönen, die auch auf “Cultural Spain” Backing Vocals beisteuert und das Coverfoto eines sich im Halblicht im Bett räkelnden Christian geschossen hat.

Indessen spielen Zeilen wie “Love turns to past and past turns to fiction / And the happiness is the first thing we forget” aus “Actually Country Gentle” offensichtlich auf das Ende von Kjellvanders 13-jähriger Ehe an. Aber sie werden für alle, die ähnliche Lebenserfahrungen durchgemacht haben, “when trouble fell in love with itself” (aus “Trouble”) vertraut, schmerzlich und tröstlich zugleich klingen. Denn Christian Kjellvander beschreibt hier eine Welt, die viel größer ist als sein privates Ich. Und doch: “Da liegt eine Verwundbarkeit drin, das ist mir jetzt klar geworden. Wenn man mitten drin ist und einfach schreibt, gelangt man schließlich an den Punkt, wo es Momente der Klarheit gibt, die Sinn ergeben und einen bewegen. Und sobald man diesen Bereich wieder verlassen hat, fühlt sich das ziemlich nackt an. Ich habe immer über Dinge geschrieben, die mir am Herzen liegen, aber diese Platte ist eine besondere. Sie ist sehr offen. Das ist, worauf ich es anlegte. Ich wollte wahrhaftig und verwundbar sein.”

Der möglicherweise verstörendste Moment, angekündigt vom seltenen Auftritt einer verzerrten Gitarre, ereignete sich in „No Grace“, einem Song, der tief in den Kindheitserinnerungen des Autors gräbt. “I thought back to that time I was spit in the face by my own mom / Or when my father broke my nose / And the whole family had to wait until he was in good enough shape.”

Ganz am Ende des Albums entlässt Kjellvander die Hörer mit “Process of Pyoneers”, einem Song, der eine kleine Brise Ironie und eine quasi-spirituelle Offenbarung bereit hält: “I’ll play a new rock’n’roll guitar and find God eventually / But every god is a chance / Every god is only a dream / But maybe every god is not just an idea.“ Als ein Künstler der auf der Suche nach neuen Wegen “ständig unter verschiedene Steine guckt” (sein letztes Album nahm er spontan mit einer schwedischen Jazz-Band auf), hat Christian Kjellvander gelernt, sich mehr auf seinen Instinkt als die Intention zu verlassen. “Ich versuche meist meiner Lust zu folgen. In der Musik muss es immer Lust geben“, sagt er, „Alle große Kunst ist letztendlich nur die Sicht einer Person auf die Dinge und sollte nicht als mehr als das betrachtet werden. Je älter ich werde, desto mehr vertraue ich darauf. Fühlt es sich für mich gut an? Fühle ich, dass es etwas sagt, das ich nicht schon einmal gehört habe? Gut, dann machen wir von hier aus weiter.”

Robert Rotifer, Canterbury, Juli 2020

Örtlicher Veranstalter: Milchmädchen Musikkultur
Electro-Pop / Pop / Singer-Songwriter
Konzert
Sa 19. März 19:00
Konzert
Franzi Harmsen
"DEIN SHIRT" Tour 2022

Das Kozert wurde vom 06.03.21 auf den 19.03.22 verschoben. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Genre: Electro-Pop / Pop / Singer-Songwriter

Liebe, Trennung, Zweifel und Self-Empowerment – FRANZI HARMSEN macht Electro- Pop, der direkt ins Herz geht. Emotionale Texte auf tanzbaren Beats, denn Gegensätze ziehen sich an: Das weiß auch FRANZI HARMSEN, die für eine neue Generation von jungen, tiefgründigen und ehrlichen Singer-Songwriterinnen steht.

Ihre Debütsingle „Vielleicht ist nicht genug“ führt vom Herzen direkt auf die Tanzfläche. Mit ihrer zweiten Single „Dein Shirt“ knüpft sie nahtlos an dieses Feeling an und setzt auf catchy Summer-Vibes in Kombination mit ihrer elektrisierenden Stimme. Thema: Eine aufregende Liebesbeziehung, deren Status noch nicht klar definiert scheint. Der Song entstand beim ersten gemeinsamen Writing mit ihrem Produzenten Pascal „Kalli“ Reinhardt (u.a. LENA, Nico Santos, Alma).

Mit Lyrics aus dem Leben will FRANZI HARMSEN vor allem eines erreichen – die Menschen berühren: „Mir ist es wichtig, dass in meinen Songs alles authentisch bleibt. Ich bin kein Fan davon, mit riesigen Metaphern oder Umschreibungen zu arbeiten. Vielmehr bringe ich lieber alles auf den Punkt.“ Nachdem sie im Jahr 2019 als Support-Act für Moritz Garth und Glasperlenspiel ihr erstes eigenes Set spielte, wird sie 2021 mit weiteren energetischen Electro-Popsongs aus ihrem Debütalbum ihre erste große Headliner-Tour antreten.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Alternative Country
Konzert
Mo 21. März 19:00
Konzert
The Bros. Landreth / Support: Leith Ross
Silver Linings Tour 2022

Genre: Alternative Country

Dass The Bros. Landreth vor allem live eine unglaubliche Dynamik an den Tag legen, fällt u.a. dem Fachmagazin ‘Gitarre & Bass’ während der letzten Deutschland-Tournee im November 2019 auf: ,,Beim Konzert in Köln konnte man erleben, wie die Songs noch mehr Tiefe entfalteten und dabei von der Atmosphäre her dezent an so unterschiedliche Musiker wie Jeff Buckley und Jeff Beck erinnerten. Grooves bauten sich behutsam auf, Gitarren-Licks schwebten geradezu in der Luft oder es ging mit knackigen Riffs in den Süden der USA.” Aber auch Country-Star Bonnie Raitt ist von gleichermaßen beeindruckt: „Ich habe eine Band schon lange nicht mehr so gemocht wie The Bros. Landreth. Sie haben mich umgehauen! Toller Gesang, sie beherrschen ihre Instrumente und spielen Killer-Slide-Gitarren, ihre Lieder inspirieren den Hörer.“

Diese Einschätzungen kommen nicht von ungefähr, denn wer mit seinem Debütalbum direkt den Juno Award, das kanadische Pendant zum US-Grammy, erhält, muss schon zu Beginn seiner Karriere viel richtig gemacht haben. Ein leichtes Unterfangen, denn Americana-Klänge werden ihnen in die Wiege gelegt: Die Bandmitglieder wachsen in der abgelegenen Präriestadt Winnipeg/Manitoba auf, Vater Wally Landreth spielt in Bars, während die Brüder David und Joey im Kinderwagen sitzen. „Mom schob uns unter die Kneipentische, wo wir einschliefen“, erzählt David. „Dad war professioneller Musiker und spielte in der Backing Band von Leuten wie Amos Garrett, aber seine große Liebe war das Songwriting. Er spielte drei bis vier Sets pro Nacht, und wir waren die ganz Zeit dabei.“ Und Joey, der Frontmann und Hauptsongwriter der Gruppe, fügt hinzu: „Wir waren immer von Musik umgeben. Wir hatten keine Wahl, wir wurden mit Musik getauft.“

Schon als Kinder interessieren sie sich für die väterliche Plattensammlung. Bonnie Raitt, Ry Cooder und Little Feat erklingen oft im Elternhaus, doch die Favoriten der Familie sind John Hiatts “Bring The Family“ und Lyle Lovetts “Pontiac“. Die Brüder saugen diese Platten förmlich auf, mit ihren Geschichten über Liebe, Leben und Lust im strenggläubigen Bibelgürtel der US-Südstaaten. Jahre später hängen Joey und David ihre Jobs als Begleitmusiker an den Nagel und gründen ihre eigene Gruppe, Schlagzeuger Ryan Voth und Gitarrist Ariel Posen werden Teil der Band. Zusammen beginnen The Bros. Landreth auf diesen vertrauten Sound zurückzugreifen und die Wurzeln von Americana mit eigenen Erfahrungen zu verflechten.

2013 belädt das Roots-Rock-Quartett seinen Dodge Van zum ersten Mal, um durch Kanada zu touren und das in Eigenregie veröffentlichte Debüt “Let It Lie“ vorzustellen, das 2015 noch einmal regulär erscheint. In dieser Zeit erweitern The Bros. Landreth ihre Kreise und spielen insgesamt 400 Konzerte auf drei Kontinenten. Diese Ochsentour zahlt sich aus: 2015 erhalten sie für ihren Erstling den Juno Award in der Kategorie ‘Roots & Traditional Album Of The Year’.

Im Herbst 2016, nach drei Pausen Tour, legt die Kapelle eine Pause ein und gibt Joey somit die Gelegenheit, seinen Ruf als erstklassiger Gitarrist mit der Veröffentlichung seiner Solo-Alben “Whiskey“ (2017) und “Hindsight” (2019) weiter auszubauen. Er tourt ausgiebig durch Kanada, USA, UK und Deutschland. Joeys boomende Solokarriere hätte die Zeit für die Brüder möglicherweise verzögert, aber sie hören nie auf, Songs zu schreiben, die für ihre lang erwartete Folgeveröffentlichung “‘87“ (2019) aufgenommen werden. ,,Die Pause, die wir zwischen der Tour von ‘Let It Lie’ und der Rückkehr zu unserem nächsten Album hatten, war wirklich schwierig“, sagt Dave. „Es war hart, aber wir mussten es tun. Wenn wir voneinander weg waren, hatten wir eine wirklich wertvolle Perspektive. Es hat uns klar gemacht, wie wichtig und zutiefst befriedigend es für uns ist, gemeinsam Musik zu machen, und das werden wir so schnell nicht vergessen.“

Nach einer EP zusammen mit Muriel Buckley soll 2020 ebenfalls viel getourt werden, aber die Pandemie zwingt die Brüder mit ihrer Band in den Lockdown, den sie ausgiebig nutzen, um ihr drittes Album fertigzustellen, das voraussichtlich passend zur bestätigten Tour erscheint.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Singer-Songwriter / Pop
Konzert
Di 22. März 19:00
Konzert
Michael Malarkey

Genre: Singer-Songwriter / Pop

Seit 2014 hat Michael Malarkey neben diversen Singles und EPs auch zwei Alben veröffentlicht, „Mongrels“ (2017) und „Graveracer“ (Ende 2019). Doch besonders seine regelmäßigen Europatourneen in den letzten Jahren haben dafür gesorgt, dass Michael sich auch in Deutschland eine beständig wachsende Zuschauerschaft erspielt hat.
In erster Linie bekannt als Schauspieler aus der populären Serie „Vampire Diaries“ oder anderen Features in „Project Blue Book“ und „Raw“, war Michael jedoch schon vor seiner Schauspielkarriere immer auch als Musiker und Songwriter tätig. Auf allen seinen Veröffentlichungen sind fast ausschließlich Eigenkompositionen enthalten, die nicht nur zeigen, dass Michael ein toller Autor mit einem großartigen Gefühl für Melodien ist, sondern diese auch lyrisch sehr eindringlich in Szene setzen kann. Michaels beeindruckende Baritonstimme mischt sich mit Musik, beeinflusst und bestimmt von Americana, oft ruhig und balladesk, aber immer spannend und emotional packend.
Nach seiner gefeierten Tour im Januar 2020 kommt Michael nun im Frühjahr 2022 endlich wieder nach Deutschland.

Örtlicher Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg
Indie / Indie-Rock
Konzert
Mi 23. März 19:00
Konzert
Flyte
Live 2022
präsentiert von kulturnews / ByteFM

Genre: Indie / Indie-Rock

Es gibt einen Grund, warum Herzschmerz das Thema von so vielen Liedern, so vielen Werken der Literatur, so vielen Gedichten, Gemälden und Theaterstücken ist – es stellt sich heraus, dass es wirklich weh tut. Als die achtjährige Beziehung von Sänger Will Taylor in die Brüche ging, fand er sich am Rande eines Abgrunds wieder, den er als Künstler nicht ignorieren konnte. Er nahm eine 20-minütige Sprachnotiz auf, in der er sich selbst warnte: „Schnall dich an und mach dich bereit für eine wirklich beschissene Zeit.“ Als sich die Gewitterwolken zusammenzogen, begann Taylor zu schreiben, wobei er diesmal den Blick nach innen richtete und unbeirrt seine innere Gefühlsachterbahn beschrieb.

Es war die Ehrlichkeit der Songs, die die Wärme und Intimität der Arrangements und des Spiels antrieb, als die Band sie gemeinsam in LA ausarbeitete. In Zusammenarbeit mit den Produzenten Justin Raisen (Angel Olsen, Yves Tumour), Andrew Sarlo (Big Thief, Bon Iver) und dem Mischtechniker Ali Chant (Aldous Harding) verwandelte die Band Taylors Skizzen in lebendige, atmende Dinge.

Im Frühjahr 2022 wird die Band auch hierzulande mit ihrem zweiten Album endlich wieder live auftreten.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Alternative Pop
Konzert
Do 24. März 19:00
Konzert
Sinplus

Das Konzert wurde auf den 24.3.22 verschoben. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Genre: Alternative Pop

Es geht nichts über die Bindung zwischen Geschwistern, und diese besondere Bindung ist Kern von Sinplus. Die Schweizer Brüder Gabriel und Ivan Broggini wuchsen in einer musikalischen Familie auf, und lernten schon früh die ersten Instrumente zu spielen. Sie erkannten schnell ihre Liebe zu dreckigen Basslines, stampfenden Rhythmen und ansteckenden Melodien. Ihre ersten Aufnahmen entstanden ganz Oldschool im Keller, wo sie auch ihre erste Platte selbst produzierten.
Angetrieben vom Wunsch ihre Musik in die Öffentlichkeit zu bringen, arbeiteten die beiden mit verschiedenen Produzenten auf der ganzen Welt zusammen und spielten sämtliche Gigs, von kleinen Bars bis hin zu Arenen und großen Festivals wie dem Isle Of Wight (UK) und Moon & Stars (CH).
Als Independent Duo erhielten die Broggini-Brüder mehrere Auszeichnungen und Nominierungen, darunter einen MTV Europe Music Award. Die Ballade „You and I“ mit der kalifornischen Sängerin und Songwriter Mickey Shiloh, sowie der Soundtrack, den sie für die European Gymnastics Championship schrieben ging in ihrem Heimatland Gold. 2011 hatten Sinplus die Ehre, die Schweiz beim Eurovision Song Contest zu vertreten und bei internationalen Acts wie RoxeXe als Support auf Tour dabei zu sein.
Im Laufe der Zeit nahm ihre Musik mehr Pop-Einflüsse auf, blieben aber gleichzeitig der Rockmusik treu. Bei der Veröffentlichung ihres letzten Albums „This Is What We Are“ sind Sinplus einen ganz neuen, musikalischen Weg eingeschlagen. Sie begaben sich auf die Spuren ihrer Wurzeln und verpackten diese Einflüsse in ihre Musik. 2019 beschloss das Duo, nach Kalifornien zu gehen, um dort die Rock-Atmosphäre der Westküste aufzusaugen und diese in ihre neuen Songs einzubringen. In Nashville arbeiteten sie schließlich mit dem Grammy-nominierten Produzenten J.T. Daly zusammen und produzierten mit ihm neue Songs.
Diese neuen Eindrücke und die Zeit in der USA brachten einen brandneuen Sinplus-Sound. Die beiden Brüder kreierten ihre eigene Mischung aus Alternative Rock, Gitarren-Hooks und Break-Beats mit dem festen Willen, Teil einer Rock n Roll Revolution zu sein. Im Mai 2020 veröffentlichten sie die Single „Escape“, die den Beginn einer neuen Ära der band markieren sollte, gefolgt von der der EP „It’s Not About Being Good“. Am 7. Mai brachte die Band das mit Spannung erwartete neue Album „Break The Rules“ heraus: „Das ist das erste Album, das wir aufgenommen haben, das genau so klingt, wie wir es von Anfang an wollten: Rock and Roll.“
Im Herbst 2021 dürfen wir uns auf drei Shows in Deutschland freuen, wo wir erstmals das neue Album live auf der Bühne hören dürfen. Tickets gibt es bei Eventim und TixforGigs!

Örtlicher Veranstalter: Melt! Booking
Deutschpop-Rock
Konzert
Fr 25. März 19:00
Konzert
Antiheld
Disturbia Tour 2022 / Support: The Esprits

Das Konzert wurde vom 13.03.21 auf den 25.03.22 verschoben. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Genre: Deutschpop-Rock

ANTIHELD, ursprünglich eine Band von der Stuttgarter Straße. Von heut auf morgen findet man sich plötzlich im richtig dicken Major Business wieder, schießt beide Alben in die Charts, spielt auf Southside, Hurricane und co, spielt Touren mit ausverkauften Shows, um dann keine 3 Jahre später mit allem zu brechen und sich zu erinnern, wo man eigentlich herkommt. Um mit „disturbia“ ein Album zu schreiben, dass es so in der deutschsprachigen Welt bisher noch nicht gab.

Der erste Eindruck der Plattenfirma „Arising Empire“ skeptisch, nahezu kritisch. Zu wenig Pop, zu wenig Radio. Der zweite Eindruck; Zitat: „Das kann das Album des Jahres werden.“

Man kennt diese Entwicklung von vielen Bands. Man strotzt vor Credibility und schreibt seine Musik nicht für die Geld-machende-anti-Kunst-Industrie. Dann merkt man, dass es immer schwerer wird den Kühlschrank voll zu machen und springt mit dem Kopf voraus in die inhaltslose, austauschbare Radio-Landschaft. Den fünf Stuttgartern erging es ähnlich, nur eben anders herum.

Nachdem die Band mit dem ersten großen Major-Deal so unverhofft wie heftig in das Haifischbecken krachte, folgte mit dem 2. Album „Goldener Schuss“ und dem damit verbundenen Labelwechsel zu Arising Empire eine erste musikalische Emanzipation. Raus aus der Welt voller Einheits-Pop, hin zu einem Album, für das es noch keine vordefinierten Zielgruppen gibt. Die Lyrics deep & bitter, der Sound nicht der einer klassisch deutschen Rockband. Ein Mix aus Highly Suspect & Thrice, mit ein bisschen Grunge, Punk und Rap-Attitüde.

Ende 2020 bringen ANTIHELD ihr drittes und bisher wichtigstes Album. Ein Album wie ein Film von Scorsese -düster, geschrieben auf Weißwein in der Isolation einer Pandemie. Das politische Bullauge der in Privilegien lebenden mit Blick auf das Elend scheinbar unendlich weit entfernter Menschen, die Selbstreflexion des menschlichen Versagens, das Ersticken der Ängste im exzessiven Rausch, die Abrechnung mit der Kirche, die Auseinandersetzung mit dem Tod des eigenen Managers, bis hin zur Hoffnung auf Gretas vermeintliche Rettung der Welt und unser längst überfälliges Umdenken. Belanglose Popmusik ist tot.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music
Alternative Rock
Konzert
So 27. März 19:30
Konzert
Thousand Thoughts
Live 2022
präsentiert von Fuze

Achtung: Vom 23.10.21 auf den 27.03.2022 verschoben. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Genre: Alternative Rock

In Folge der andauernden Corona-Pandemie verschieben die britischen Alternative Rocker Thousand Thoughts alle für Herbst 2021 geplanten Auftritte in Deutschland erneut. Die Tour findet nun 2022 statt. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit.
Im neuen Tour-Zeitraum, der für März / April 2022 terminiert wurde, können alle ursprünglich für 2020 geplanten Termine nachgeholt werden.

Gegründet werden Thousand Thoughts in Enfield im Norden Londons. Ethan Smith (v), Will Fox (g), Matt Morrell (b) und Drummer Adam Field schreiben sich von Beginn an einen entfesselnden Sound auf ihre Fahnen, der Elemente des Nu Metal mit Alternative Rock verbindet, verflochten mit Texten über Tragödien und Verlust. Im Januar 2017 spielen sie ihren ersten Gig und werden kurz darauf von dem britischen Label Marshall Records unter Vertrag genommen, in Nord- und Südamerika von Better Noise Music vertrieben.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Blues Rock
Konzert
Fr 1. April 19:00
Konzert
The Blue Stones
Hidden Gems World Tour

Genre: Blues Rock

Örtlicher Veranstalter: Loft Concerts GmbH
Rock
Konzert
Fr 8. April 19:00
Konzert
Enemy Inside
+ Special Guest

Genre: Rock

Mit Enemy Inside präsentieren sich fünf junge MusikerInnen aus der Region Aschaffenburg, die 2018 mit der Veröffentlichung ihrer ersten CD „Phoenix“ einen Start nach Maß hinlegten. Erst ein Jahr zuvor gegründet, finden Enemy Inside schnell durch möglichst breit aufgestellte Experimentierfreudigkeit der einzelnen Musiker einen speziellen Sound, der irgendwo zwischen Dark Rock und Modern Metal anzusiedeln ist. Mit ihrem zweiten Longplayer „Seven“ haben Enemy Inside nun einen weiteren Schritt nach vorn gemacht. Obwohl die Band mit der Kombination aus harten Gitarrenriffs und eingängigen Hooklines an ihren Wurzeln festhält, schlägt sie mit einem noch zeitgemäßeren Sound zu und überrascht mit neuen musikalischen Elementen. Inhaltlich ist „Seven“ von den sieben Todsünden beeinflusst. Es geht hier weniger um christliche Traditionen, sondern darum, die heutige Gesellschaft in Frage zu stellen und sie in ihrer gegenwärtigen Form zu interpretieren. Aktueller Stoff, denn mit Lust, Völlerei, Gier, Trägheit, Zorn, Neid und Stolz wird man schließlich heutzutage beinahe täglich konfrontiert. Die geheimnisvoll anmutende Mischung aus kraftvollem, weiblichem Gesang, symphonischen Arrangements und eingängigen Refrains erinnert an international erfolgreiche Acts, wie Evanescence, Lacuna Coil, Amaranthe, Delain oder HIM. Mit der dazugehörigen Portion Zielstrebigkeit hat der Fünfer aus Unterfranken auf alle Fälle das Potential, die nationale Metal-Szene gehörig aufzumischen.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Funk
Konzert
Mi 13. April 19:00
Konzert
Pigeon John
Gotta Good Feelin' European Tour 2022 / Support: XL The Band

Das Konzert wurde auf den 13.04.22 verschoben (Nachholtermin vom 15.12.20 und 11.09.21). Außerdem wird es vom Frannz in den Privatclub verlegt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Genre: Funk

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Singer-Songwriter
Konzert
Do 14. April 19:00
Konzert
Native Young

Das Konzert wurde vom 02.04.21 im Privatclub auf den 14.04.22 verlegt. Alle bereits gekauften Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Genre: Singer-Songwriter

Native Young is Yannick Meyer along with a rotating collection of African talent that he uses to perform his uplifting ‚Kasi pop‘ soundtrack to youth and beauty.

Describing the live show as a “constantly evolving tapestry of culture, emotion and melody” – Yannick and his band are blurring lines and breaking cultural barriers through his own distinct brand of alt pop. In 2015 the project attracted the interest of UK indie label PIAS, who helped this independent artist gain support from BBC radio and Triple J in Australia. 2016 saw the live band performing at prestigious international festivals like Lake of Stars in Malawi, Les Escales in France and an opening slot at Fusion festival Germany. A year later Native Young’s debut LP ‚Kings‘ won a SAMA (South African Music Award) for Best Alternative Album. Music is that ephemeral expression that seems to connect us all and It’s this sentiment that boldly shines in the raw and colourful tale of Native Young.

Örtlicher Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg GmbH
Indie / Rock
Konzert
Mo 18. April 19:00
Konzert
Tuvaband
präsentiert von ListenBerlin und Ask Helmut

Genre: Indie / Rock

Die in Berlin lebende, norwegische Singer-Songwriterin Tuva Hellum Marschhäuser hat die Gabe, eine außergewöhnliche Magie und Atmosphäre in ihren Songs einzufangen. Ihre zarten Kompositionen, die zwischen klaviergetriebenem Folk und sanft anschwellendem Post-Rock schweben, der detailreiche Sound und ihr fesselnder, federleichter Gesang ziehen die Hörer in ihren Bann. Was aber all ihre Musik vereint, ist die rohe Intensität, die brennende Ehrlichkeit und emotionale Energie. Die Songs tragen Feuer in sich und die Reisen in die schemenhaften Räume ihrer Seele finden sich in den Songtexten wieder, die angetrieben von den Veränderungen in unserer wankenden Welt davon handeln, wie Tuva versucht den Weg aus der Isolation zurückzufinden und ihrer irrationalen, vagen Angst zu entkommen.

Örtlicher Veranstalter: listenagency / D. Adler & S. Strauch GbR
Indie
Konzert
Do 21. April 19:00
Konzert
The Besnard Lakes

Genre: Indie

Nach fünf Jahren Pause kündigt die Indie-Psych-Rock-Band The Besnard Lakes im September 2021 eine Europa-Tour an, die sie auch nach Deutschland führen wird.

Bereits 2001 gründeten das Ehepaar Jace Lasek und Olga Goreas in Montreal die Band. Nach fünf Alben (davon vier auf dem Jagjaguwar Label), zwei Polaris Prize Nominierungen, diversen Line-Up-Wechseln und vielen Tourneen durch Nordamerika und Europa, beschlossen sie 2017, ihre Band neu zu überdenken. Am 29. Januar 2021 veröffentlichen sie nun auf dem Londoner Label Full Time Hobby (Tunng, Micah P Hinson) mit „The Besnard Lakes Are The Last Of The Great Thunderstorm Warnings“ ihr neues 72-minütiges Opus. Das Album ist in die Teile „Near Death“, „Death“, „After Death“ und „Life“ unterteilt, ihr bislang kompromisslosestes Werk und erinnert an Spiritualized’s Lazer Guided Melodies oder sogar an Dark Side of the Moon. Willkommen zurück, Besnard Lakes!

Weitere Infos auf englisch:
The Besnard Lakes have passed through death and they’re here to tell the tale. Nearly five years after their last lightning-tinted volley, the magisterial Montreal psych-rock band have sworn off compromise, split with their long-standing label, and completed a searing, 72-minute suite about the darkness of dying and the light on the other side.
The Besnard Lakes Are The Last of the Great Thunderstorm Warnings is the group’s sixth album and the first in more than 15 years to be released away from a certain midwestern American indie record company. After 2016’s A Coliseum Complex Museum – which saw Jace Lasek and Olga Goreas attempting shorter, less sprawling songs – the Besnards and their label decided it was time to go their separate ways; with that decision came a question of whether to even continue the project at all. What use is a band with an instinct for long, tectonic tunes – rock songs with chthonic heft and ethereal grace, five or 10 or 18 minutes long? How do you sell that in an age of bite-sized streaming? How do you make it relevant?
„Who gives a shit!“ the Besnard Lakes realized. Ignited by their love for each other, for playing music together, the sextet found themselves unspooling the most uncompromising recording of their career. Despite all its grandeur, …The Last of the Great Thunderstorm Warnings honours the very essence of punk rock: the notion that a band need only be relevant to itself. At last the Besnard Lakes have crafted a continuous long-form suite: nine tracks that could be listened together as one, like Spiritualized’s Lazer Guided Melodies or even Dark Side of the Moon, overflowing with melody and harmony, drone and dazzle, the group’s own unique weather.

Here now, the Besnard Lakes finally dispensed with the two/three-year album cycle, taking all the time they needed to conceive, compose, record and mix their opus. Some of its songs were old, resurrected from demos cast aside years ago. Others were literally woodshedded in the cabanon behind Lasek and Goreas’s „Rigaud Ranch“ – invented and reinvented, relishing this rougher sound. Some of that distortion makes its way into the final mix: an incandescent crackle that had receded from the Besnards‘ more recent output.
Rightly – nay, definitively! – The Besnard Lakes Are The Last of the Great Thunderstorm Warnings is a double LP. „Near Death“ is the title of the first side. „Death,“ „After Death,“ and „Life“ follow next. It’s literally a journey into (and back from) the brink: the story of the Besnard Lakes‘ own odyssey but also a remembrance of others‘, especially the death of Lasek’s father in 2019. Being on your deathbed is perhaps the most psychedelic trip you can go on: in Lasek’s father’s case, he surfaced from a morphine dream to talk about „a window“ on his blanket, with „a carpenter inside, making intricate objects.“ That experience pervades the album, catching fire on the song „Christmas Can Wait“; elsewhere the band pays tribute to the late Mark Hollis and, on „The Father of Time Wakes Up,“ they mourn the death of Prince.

In these scorched and pitted times, as the world smoulders, there might be nothing less trendy than an hour-long psych-rock epic by a band of Canadian grandmasters. Then again, there might be nothing we need more. …The Last of the Great Thunderstorm Warnings is a bright-blazing requiem: nine tunes that are one tune and six musicians who make one band – unleashed and unconstrained, piercing and technicolour. At the end of the golden day, the Besnard Lakes are right where they should be.

Örtlicher Veranstalter: Puschen
Indie
Konzert
Sa 23. April 19:00
Konzert
The Bland
La Hata Vitoye - Chapter I

Achtung: Die Show vom 31.10.2020 wird offiziell auf den 17.04.2021 und erneut auf den 23.04.2022 verschoben. Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Genre: Indie

Mit ihrer neuen Single „La Hata Vitoye“ schlagen The Bland aus Schweden ein neues spannendes Kapitel auf. Sie kreieren einen Sound, der in seiner Verspieltheit und Neuartigkeit überrascht. In der fiktiven Welt von „La Hata Vitoye“ trifft ihr bewährter Indie-Pop auf Latin-Vibes und strotzt vor tanzbarer Energie.

Axel Öberg, Sänger und Songwriter der Band sagt: „Als wir im Februar auf Deutschlandtour waren, hörten wir von den ersten Corona-Fällen. In den kommenden Monaten beobachtete ich als praktizierender Arzt, wie die soziale Isolation den Menschen schadet. Mit „La Hata Vitoye“ wollen wir den Versuch unternehmen, das Leben wieder anders zu betrachten. Wir wollen zusammenrücken und ein positives Lebensgefühl teilen.“ The Bland erfinden mit „La Hata Vitoye“ eine Geschichte, die im 13. Jahrhundert beginnt. Sie kreieren Figuren und schreiben Geschichten über sie. Alles beginnt in einer kleinen Bar an der Küste – ein Ort, an dem reisende Entertainer nach langen Touren Zuflucht suchen. Ein Juwel, von dem jeder Geschichten erzählt – Geschichten, die zu gut klingen, um im echten Leben zu existieren.

„La Hata Vitoye“ hat seine eigene Kultur. Jeder Charakter, den es in die Stadt zieht, bringt etwas Neues mit und sowie die Welt davon erfährt, entwickeln sich historische Ereignisse.
Auch die eigene Bandgeschichte begann ähnlich romantisch.

Die beiden Songwriter Axel Öberg und Anton Torstensson trafen sich als Teenager auf Reisen in Neuseeland. Nachdem sie sich musikalisch ineinander verliebt hatten, beschlossen die Freunde, gemeinsam die Straßen und Clubs der Welt zu bereisen. Über die Jahre sind zahlreiche Songs entstanden, die in ihrem Studio „Röda Paradise“, einer roten Holzhütte im Süden Stockholms, aufgenommen wurden. Die fünfköpfige Band spielte jüngst ihre größte Tournee mit Konzerten in ganz Europa und wurde zu wegweisenden Showcases wie dem Reeperbahnfestival in Hamburg eingeladen. Ihre wilden Live-Shows, bei denen sie Abend für Abend ein hingerissenes Publikum hinterlassen, werden auch von den Medien hochgelobt.

Örtlicher Veranstalter: All Rooms UG
Indie / Pop / Singer-Songwriter
Konzert
Mo 25. April 19:00
Konzert
Joesef
Joesef EU Tour

Die Show wurde vom 01.06.21 (ursprügliches Datum: 10.12.20) auf den 25.04.22 verschoben. Bereits im VVK erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Genre: Indie / Pop / Singer-Songwriter

Es brodelt in der britischen Musikszene – der Name Joesef macht die Runde wie ein Lauffeuer. Noch bevor er einen einzigen Track released hatte, war das erste Konzert bereits ausverkauft. Was es mit dem geheimnisvollen schottischen Singer/Songwriter auf sich hat, kann man am 09.12.2020 im Yuca, Köln sowie am 10.12.2020 im Berliner Privatclub erfahren, denn dort spielt einer der spannendsten Newcomer der Insel in diesem Jahr.

Joesef ist ein Vertreter des Bedroom-Pop – einer Musikrichtung, die durch die Möglichkeiten moderner Aufnahmetechnik im Schlafzimmer der Künstler entsteht und produziert wird. Alle Instrumente spielt der junge Mann aus Glasgow selbst ein. Seine Einflüsse reichen von Motown über Jazz, Pop, Blues bis zu Hip Hop und R’n’B. Mit seiner unverwechselbaren, kantigen Stimme erschafft er wunderbare Momente voller Poesie, die nie angestrengt klingen, irgendwo zwischen Künstlern wie Amy Winehouse und Frank Ocean, modern und klassisch zugleich.

Vom Erfolg seiner Debütsingle „Limbo“, die im März 2019 erschien, war Joesef mehr als nur überrascht: „Es war absolut verrückt, nie im Leben hätte ich damit gerechnet“

Dass seine Musik so ein reges Interesse verursacht, verwundert indes nicht wirklich, denn so offen, organisch und voller Seele werden die Songs des Schotten zu einer erfrischenden Abwechslung zwischen all den aufgepumpten Popsongs der Gegenwart.

Im Mai folgte dann die Single „Loverboy“ die Joesef nicht nur zum Artist of the Week bei Apple Music machte, sondern auch in Radioshows aller wichtigen britischen Sender vorgestellt und besprochen wurde. Der Song bringt es mittlerweile auf mehr als vier Millionen Streams bei Spotify. Am 18. Oktober erschien dann die Debüt-EP „Play Me Something Nice“, die neben den beiden bereits erwähnten Singles vier weitere Songs voller süßer Melancholie und Sinnlichkeit enthält. 2020 folgten die Singles „Think That I Don’t Need Your Love“ und „The Sun Is Up Forever“, die seine Ambitionen, die Popwelt aufzumischen, erneut eindrucksvoll unterstreichen.

Wer also nicht zu spät kommen will, der sollte sich Joesef unbedingt bei seinen beiden Deutschlandkonzerten im Yuca, Köln am 09.12.2020 oder im Privatclub, Berlin am 10.12.2020 anschauen. Dort wird er nicht nur seine Songs, sondern auch eine ganze Band dabeihaben, die seinen Sound auf die Bühne bringt

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Singer-Songwriter / Folk
Konzert
Mi 27. April 19:00
Konzert
Tré Burt

Tré Burt’s sophomore album, You, Yeah, You, is a narrated collection of songs featuring a cast of invented characters.

Genre: Singer-Songwriter / Folk

Sacramento songwriter Tré Burt’s sophomore album, You, Yeah, You, is a narrated collection of songs featuring a cast of invented characters; heroes, villains, those destitute of salvation and those seeking it. This is Burt’s second release on Oh Boy Records, the label founded by the late John Prine who signed the songwriter in the fall of 2019. On You, Yeah, You, Burt teamed up with Brad Cook (Bon Iver, Waxahatchee, Nathaniel Rateliff) to create the album that reads like twelve rounds in a ring, summoning the will to fight the unknown rather than surrender to fear and fatigue. You, Yeah, You is a cohesive body of work that clearly illustrates the ever expanding space in which Tré Burt’s voice belongs.

Country / Americana
Konzert
Do 28. April 19:00
Konzert
Mike and the Moonpies
Cheap Silver and Solid Country Gold

Genre: Country / Americana

Once celebrated as Austin’s premiere dancehall band — with popular residencies at local institutions like The Hole In the Wall, Broken Spoke and the White Horse to match — the Moonpies have spent years expanding their reach far beyond the Lone Star State. Geographically, they’ll always be a Texas band. Musically, they’ve grown into much more than that, having traded the two-steppin‘ twang of their earlier years for a diverse sound that’s both fresh and familiar. That sound has earned the group an international following, and it was during a European tour that the bulk of Cheap Silver and Solid Country Gold was created — in the same world-renowned, London-area recording studio where the Beatles recorded Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Bandand Pink Floyd tracked Dark Side of the Moon, no less.

„Every time we’ve taken a step forward, it’s a result of us refusing to become stagnant,“ says Harmeier, who’s joined by his longtime band — pedal steel player Zach Moulton, guitarist Catlin Rutherford, bassistOmar Oyoque, keyboardist John Carbone, drummer Kyle Ponder, and producer/collaborator Adam Odor — on Cheap Silver and Solid Country Gold’s eight tracks. „We left our dancehall residencies years ago because we wanted to expand our touring beyond Texas. We updated our approach withMockingbird, then went back to a more traditional sound — in a 1970s, Johnny Paycheck-inspired way — with [2018’s break-out album] Steak Night at the Prairie Rose. 10 years into our career, we’re still finding our voice… and we’re realizing that maybe it’s not onevoice, but a collection of voices.“

It’s been more than a decade since Mike and the Moonpies launched their career, initially paying their dues as a versatile cover band with a catalog of 300 songs. Cheap Silver and Solid Country Gold nods to those woodshedding days — not only in the album’s title track, where Harmeierraises a drink and sings, „Here’s to another night of paying our dues,“ but also in the album’s handful of cover songs. The boys resurrect the twangy spirit of their dancehall days with „If You Want A Fool Around,“ written by Billy Troy and BennieBoling, and also put their own stamp on Aaron Sinclair’s „Young in Love.“ Those covers serve as a tip-of-the-hat to the band’s roots, while also demonstrating that the Moonpies‘ own songs pack just as much punch as the songs of their heroes. Harmeier and company haven’t forgotten about their bar-band beginnings, but these days, they’re more interested in creating their own gold.

Cheap Silver and Solid Country Gold rewrites the definition of Mike and the Moonpies‘ music, turning vintage influences into a contemporary that’s dark, reflective, and refined.

Alternative Rock
Konzert
Mo 2. Mai 19:00
Konzert
Normandie
Dark & Beautiful Secrets EU/UK Tour 2022 / + Special Guests

Das Konzert wurde verschoben auf den 02.05.2022 (Nachholtermin vom 03.04.21 & 31.10.21). Die Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Genre: Alternative Rock

Stockholm, Sweden’s best kept secret Normandie have today released the stunning single/video ‚Jericho‘ (via Easy Life)- the band’s first new music in 2 years since the ‚White Flag‘ album which celebrates over 24 Million Global streams to date. We all have our secrets. Whether we’re ready to face them or not, each and every one of us has something buried deep down inside that we desperately keep hidden away from the prying, judging eyes of the rest of the world. But sometimes those secrets become so powerful that they can no longer stay buried, festering and gnawing at our souls so much that they can stop us from living life to the fullest. He didn’t realise it until recently, but singer Philip Strand was harbouring one such secret for the longest time.

Not anymore. Now, the Normandie singer is ready to open up and share his true story for the first time, and the band’s propulsive, incendiary new single ‚Jericho‘ represents the first chapter in that tale. “When we first wrote Jericho I was actually singing about something else,” he begins. “It was originally about a relationship where the other person was very cold hearted and they didn’t really give away any emotions but it became increasingly clear that something else was driving the song.“

“Writing became like a therapy session for me, all of a sudden,” he explains, “I felt like there was something deeper I wanted to touch on. I wanted to touch base and just really go into this emotion. Something was driving me down there, into myself. So I made a conscious decision to write about my personal experiences for the first time. I felt like it was time. I went back and I switched some words around so that the entire meaning of the song shifted. It’s became about breaking down the old to give way and form something completely new…”

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Folk
Konzert
Di 3. Mai 19:00
Konzert
Christopher Paul Stelling

Nachholtermin. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Genre: Folk

“It’s not Americana or alt anything, it’s really just soulful folk music,” Ben Harper says of Best of Luck, the new album by Christopher Paul Stelling, which he produced.

Harper and Stelling met a few years back when the Grammy award winning musician- producer invited Stelling to open a series of shows. “Ben gave me a true gift back then,” Stelling says. “I’d been on the road for a long time and he put me onstage in front of his fans. He took me to the Beacon, The Ryman, Massey Hall, all these legendary rooms. Just to see that what I could do would even translate in spaces like that was revelatory.”

Harper says he instantly recognized a kindred spirit in Stelling’s virtuosic finger picking and soulful delivery. “It was like finding a John Fahey or Leo Kottke that was a really great singer,” he explains.

The recording of Best Of Luck culminated on a rainy night in Los Angeles, but the whole thing really began back in North Carolina. Stelling calls Asheville home, though he has been in a state of near constant motion for years. Leaving Florida while young to roam and perfect his craft, he made stops in Colorado, Boston, Seattle, New York and even- tually North Carolina – all interspersed with relentless touring – hundreds of perfor- mances a year, in bars, coffee houses, nightclubs and theaters.

“The lifestyle of constant touring was gaining on me,” Stelling says. “And then I was back home, and in the abrupt silence, there was a clarity. The fumes of hubris I had been running on for years were all but gone and my relationship with my environment and myself had turned toxic. I was scared but resolved to persevere. On Christmas Day, after a few false starts, I gave up drinking and decided to take a look at myself.”

And then, as if following some greater cosmic narrative, an email arrived that New Year’s Day. It was Harper asking if he would be interested in making a record in Los An- geles. “I had never worked with a producer before,” Stelling says. “I had always con- trolled everything; it was how I had survived. But I needed a mentor and a friend; I was too far from shore.“

Stelling accepted an artist’s residency at the Stetson Kennedy House outside of Jack- sonville Florida to prepare. Kennedy had been a folklorist and comrade of Woody Guth- rie and Zora Neale Hurston. Woody stayed there for extended periods as well. “I moved into this little house in a North Florida swamp just an hour from where I was born and raised,” Stelling says. “And I proceeded to freak out. It was the first time I’d just sat still for years. Mostly, I took inventory of myself. But I left feeling like I’d found a thread. After that, I would send Ben demos. He would respond with encouragement and tell me to keep digging, so I’d keep digging. Looking back, the whole process was the medicine I needed.”

Best Of Luck is a supremely accessible and finely crafted record that deftly merges gen- res. Harper, who has previously produced records by Mavis Staples, Rickie Lee Jones, The Blind Boys of Alabama and others, recruited an all-star rhythm section with Jimmy Paxson (Stevie Nicks, Dixie Chicks) on drums and upright bass player Mike Valerio (Randy Newman, LA Philharmonic) to lend a versatility and finesse. “I really believe this record is the intersection where folk and soul meet,” Harper says.

The album’s title, Best Of Luck, mirrored perfectly the emotional landscape in which it was created. “Depending on how you say it, it can either be a blessing or a dismissal,” Stelling says. “And that was exactly the point I was coming to with myself, my career as an artist, as a friend and as a person.”

The first track, “Have To Do For Now” is a haunting evocation of a moment between an unexamined past and an uncertain future. The guitar refrain evokes a beautiful sense of wistfulness about the past. “It’s a song about the fear of losing memories and the relief of letting them go,” Stelling explains. “It was written in one sitting. A flood of memories moving back to when I was very young and I fell from a tree house and split my head open. I’d never really processed that trauma but it’s one of my earliest and most visceral memories. I can’t help but wonder how that day and others like it have influenced my life.”

The sonic simplicity of “Lucky Stars” reveals a richness of melody and emotionality. “It’s part love song, part lullaby,” Stelling says of the track, “with a gentle touch from the band and Ben’s haunting lap steel matching my guitar in the instrumental section, addi- tional vocals by my partner. It’s about gratitude and the mysteries of the universe. Even to just be here and marvel at it all is enough for me most times. Even if it’s meaningless, it’s beautiful.”

Throughout the record, discontent and self-doubt are transformed into messages of re- silience and hope. “Trouble Don’t Follow Me” captures this perfectly, with an upbeat al- most anthemic rhythm and soulful, gospel-tinged vocals. “It comes as no surprise to me that one of my most optimistic songs could be written in the most difficult hour,” Stelling says. “When all I needed was a little hope and a song I could play night after night and not get tired of. Something that captured the basic recipe for endurance. A song about marching on, a warning to anything that might stand in your way, and needing to feel strong for the people around you, so you can inspire them to do the same.”

There is an uninhibited defiance to “Until I Die,” a revved up folk-blues featuring a beau- tifully raw guitar and beat. “This song is a kaleidoscope in the hall of mirrors, a psyche- delic rant,” Stelling says. “One thing is for certain amidst the chaos and uncertainty, and that is having someone to love and who loves you back is unrivaled.”

When Harper talks about his admiration for Stelling, he refers to his family’s legendary folk music store, filled with instruments and a fluid merging of styles and genres. “When I listen to Chris, I hear my grandparent’s store in Claremont,” Harper says. “He’s carry- ing on that tradition. A guy that can play any instrument from any country and play it with real feeling. He crosses genres but manages to respect them; he is a folk singer with an unusual soulfulness. He understands where this music comes from and why it’s remains so essential. Of all the record’s I have produced, this is one I’m most proud of.”

For his part, Stelling says, “This record was about learning to trust the people around me. If anything, after years of closely guarded decision-making I’m delighted by the re- sults of this collaboration. This record has an undeniable sense of clarity. The songs are lean but never feel incomplete. Ben knew how to coax me out of my well-worn comfort zones, how to move fast and spontaneously and put me on the spot, and how to retreat and give me space to process things. People who know me have said they hear a lot more of me in this album than anything before. Realizing I couldn’t heal the world, I started to heal myself, and I couldn’t be more pleased by how that sounds.”

Örtlicher Veranstalter: ZK Berlin
Rock / Pop / Punk
Konzert
Mo 9. Mai 18:30
Konzert
Die Ärzte
BERLIN TOUR MMXXII
Ausverkauft
sold out
präsentiert von Radio eins / Fritz

DIE ÄRZTE – auuus Berlin, IN Berlin! (!!!) – Die (festhalten, dann umblättern) BERLIN TOUR MMXXII !!

Genre: Rock / Pop / Punk

Spree-Athen: Kennedy, Kreuzberg, Kebabträume. Hier trifft sich die Scene. Und die ärzte sind die selbsternannten Koffer aus Berlin. Bekannt und beliebt bei Wilmersdorfer Witwen und dem King vom Prenzlauer Berg. Die aus der Milchbar genauso schallen wie aus dem Ballhaus Spandau oder dem Damenklo im Bahnhof Zoo.

Und nach einer viel (vielvielviel) zu langen Pause kommen sie zurück und spielen eine komplette Tour in ihrer Heimatstadt: 13 (dreizehn, Alter!) Konzerte in allen Größen, von der standhaften Mitte-Perle Schokoladen bis zum weniger intimen, dafür umso größenwahnsinnigeren Flughafen Tempelhof.

Dit is LIEBE!!

Mit den drei Piepels von der Besten Band der Welt (= Berlin, Alter, wat sonst?!)

1980er
Bela B und Farin Urlaub gründen nach dem Split von Soilent Grün, ihrer ersten gemeinsamen Band, 1982 in Westberlin mit Bassist Sahnie die ärzte. Es folgen eine Menge Bravo-Storys und ein paar Skandale und Indizierungen. 1986 wird Hagen Liebing Live-Bassist. In Westerland auf Sylt gibt die Band ihr Abschiedskonzert. Bis dahin hat sie 254 Konzerte gespielt.

1990er
Nach diversen Solo-Aktivitäten melden sich die ärzte 1993 mit Bassist Rodrigo González und der Single „Schrei nach Liebe“ zurück. 1994 sind sie das letzte Mal auf dem Titel der Jugend-Zeitschrift Bravo. 1998 wird das Band-eigene Label Hot Action Records gegründet und mit bademeister.com die eigene Homepage begründet. Die Single „Ein Schwein namens Männer“ wird prompt ihre erste Nummer-1-Single. Sie veröffentlichen vier Studio-Alben und geben 311 Konzerte – darunter einige als Vorband von Kiss.

2000er
Anfang 2001 sorgt das Proberaum-Wunschkonzert „Üben Unsichtbarer!“ für einen neuen Standard an Internet-Aktionismus. Im gleichen Jahr gehen d i e ä r z t e mit ihrer ersten offiziellen Biografie „Ein überdimensionales Meerschwein frisst die Erde auf“ auf Lesetour. Im Sommer 2002 verfolgen auf dem Kreuzberger Mariannenplatz 35.000 Menschen „15 Jahre Netto“, im Herbst erscheint mit „Rock’n’Roll Realschule“ der Mitschnitt eines „MTV Unplugged“-Konzerts in der Aula eines Hamburger Gymnasiums. Außerdem spielt die Band weitere 245 Konzerte, darunter einige Clubshows in Japan und Südamerika und kultiviert das Spielen von „geheimen“ Clubshows unter Namen wie Die Zu Späten oder Nackt unter Kannibalen.

2010er
2011 sorgen Konzerte für nur jeweils Frauen oder Männer an zwei aufeinanderfolgenden Tagen für strikte Fan-Geschlechtertrennung. 2012 setzt die Berliner Fashion-Week mit Orange und Rot die Farbtrends für 2013. Nach dem Album „auch“ und weiteren 85 Konzerten, darunter 11 „Ärztivals“ machen die ärzte Pause, widmen sich ihren Soloprojekten, erlauben eine weitere Biographie (Das Buch Ä) und melden sich – von einem einzelnen Kurzauftritt auf dem Antinazifestival Rockt den Förster in Jamel abgesehen – erst 2019 mit einer Europa-Clubtour, Headliner-Shows bei Rock am Ring/Rock im Park sowie der Downloadsingle „Drei Mann – Zwei Songs“ wieder zurück.

2020er
Die die ärzte nehmen, von den Umständen gebeutelt, nur auf ihren Mobiltelefonen spontan „Ein Lied für Jetzt“ auf und verteilen es unter den Leuten. Und dann? Etliche Konzerte sind geplant. Im Sommer 2020 erscheint mit MORGENS PAUKEN die erste Vorab-Single aus HELL. Es ist das ungefähr 24. Album. die ärzte sind Bela B, Farin Urlaub, Rodrigo González.

Örtlicher Veranstalter: Loft Concerts
Rock / Pop
Konzert
Fr 13. Mai 19:00
Konzert
Könich Henry und die Hofnarren
Record Release Concert / Support: Die Stracciatella Boyz

Das Konzert wurde vom 27.06.2020 ist auf den 13.5.2022 verschoben.

Genre: Rock / Pop

Wir feiern! Die Zuckerwatte wird am Konzerttag veröffentlicht worden sein.

Hip Hop / Rap
Konzert
Sa 14. Mai 19:00
Konzert
Argonautiks
Tour 2022
präsentiert von Diffus, MTV

Genre: Hip Hop / Rap

»Euer Pressetext, die perfekte Illusion..«..heißt es in der ersten Singleauskopplung ›Pussy‹, des am 02.11.2018 erscheinenden Albums ›Gaffa‹ der Argonautiks. Das nun zweite vollwertige Album in der Konstellation rund um Paul Uschta, Timmy Tales und Produzent Donnie Bombay bleibt seiner Linie treu. Aufgewachsen in einer Stadt, welche durch Charmlosigkeit und einen S-Bahnhof besticht, kommen die Argonautiks mit einem Boom-Bap verwurzelten, aus Samples und synthetischen Elementen bestehenden Soundbild um die Ecke, das wie eine Antwort auf diese angeblich alternative Szene wirkt. »Posen vor dem Spiegel, Pumpen, Fitness, Große Liebe, Muskeln riesig, doch den Mini-Schwanz dann wiederum verschwiegen. « Thematisch kommen die Argonautiks aus dem klassischen Battlerap, treffen aber inhaltlich oft einen wunden Punkt der Gesellschaft; Doppelmoral, Materialismus und Scheinwelten. Keineswegs verbittert, viel mehr ignorant, bodenständig und irgendwie auch ganz normal. ›Gaffa‹ erscheint auf 12“ coloured Vinyl in limitierter Auflage. ›Pussy‹, ›Dollars‹, ›Gaffa‹ & ›Wunderschöne Welt‹ erscheinen in limitierter Auflage jeweils auf 7“ Vinyl als Singles und sind ausschließlich im eigenen Shop erhältlich. Veröffentlicht wird ›Gaffa‹ über ›Alte Schule Records‹ in Zusammenarbeit mit ›Walk This Way Records‹.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Alternative Rock / Hard Rock / Metal
Konzert
Mo 16. Mai 19:00
Konzert
William Duvall
"An Intimate Solo Acoustic Performance Featuring Songs From His New Album "One Alone"
präsentiert von Star FM

Das Konzert wird vom 06.10.21 (ursprünglich 19.04.20) auf den 16.05.22 verschoben. Außerdem wird es von der Kantine im Berghain in den Privatclub verlegt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Photocredit: ICM

Alice in Chains Sänger auf Solo-Tour

Genre: Alternative Rock / Hard Rock / Metal

Normalerweise ist William DuVall als Gitarrist und Sänger von Alice in Chains bekannt, nun aber kommt er mit seinem Solodebüt „One Alone“ für drei intime Clubshows nach Deutschland. Am 07.04. im Club Volta, Köln, am 19.04. im Privatclub, Berlin sowie am 20.04. im Nochtspeicher, Hamburg wird der US-Amerikaner sein Publikum mit der Akustikgitarre und seiner markanten Stimme begeistern.

William DuVall blickt auf eine ereignisreiche Karriere zurück. Bereits in den frühen 80er Jahren spielt der gebürtiger Washingtoner in verschiedenen Hardcore-Bands. Während seiner Zeit in Atlanta gründet er 1983 Neon Christ, trägt Texte und Gitarren zu den Alben bei. Wenig später zieht es ihn nach Los Angeles, er wird für kurze Zeit Teil der legendären kalifornischen Gruppe Bl’ast und gründet ´87 The Final Offering. Ende der Achtziger Jahre erwirbt er einen Abschluss in Philosophie an der Georgia State University, zehn Jahre später geht er mit Comes With The Fall auf Tour und bringt deren Alben und EPs auf seinem eigenen Label DVL Recordings auf den Markt.

Obwohl DuVall nie der ganz große kommerzielle Durchbruch gelingt, erspielt er sich mit seinem eigenen Sound die Gunst seiner Fans und Kollegen. 2006 geht es für ihn in einen neuen Lebensabschnitt. Es braucht nur eine einzige Probe, in der William den Song „Love, Hate, Love“ singt und Alice in Chains sind überzeugt. Seitdem ist er gemeinsam mit Jerry Cantrell sowohl im Studio als auch auf der Bühne verantwortlich für Gesang und Gitarren. Die Band geht auf ausgedehnte Tourneen, veröffentlichen gemeinsam drei Alben.

Bei all dem Erfolg, den es mit Alice in Chains zu feiern gibt, fehlte DuVall bis jetzt in seiner Vita eigentlich nur noch eine Sache – eine Soloplatte. Diesen langersehnten Traum hat er sich nun erfüllt. Auf seinem Solodebüt „One Alone“ zeigt sich William DuVall von einer ganz anderen Seite. All die harten Riffs und Rhythmen sind weg. Was übrig bleibt ist Gesang, eine Akustikgitarre und elf fantastische Songs über das Leben. Vorgetragen von einer Stimme, die berührt.

Passend dazu geht William DuVall im Frühjahr 2020 auf Tour. Zwischen dem 7. und 20. April wird er in Köln, Berlin und Hamburg diese intimen Momente erstmals mit seinem Publikum teilen.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Indie-Pop
Konzert
Di 17. Mai 19:00
Konzert
We Invented Paris
Tour d'Aurevoir / Support: Sam Himself
präsentiert von event. / The-Prick.de / MusikBlog.de

Das Konzert wurde verschoben auf den 17.05.2022 (Nachholtermin vom 18.11.21 & 19.10.21). Die Tickets behalten ihre Gültigkeit!

«We Invented Paris» setzen an zur letzten Fahrt.

Genre: Indie-Pop

Im Jubiläums- und Abschiedsjahr 2020 wird nochmals gebührend aufgefahren, um gemeinsam mit euch die letzten 10 Jahre zu feiern. Auf ihrer «Tour d‘ Aurevoir», die mittlerweile zehnte Headliner Tour des Kollektivs um den Schweizer Sänger und Songschreiber Flavian Graber, wird es ein Best of der letzten vier Alben, sowie einige neue Songs zum ersten und letzten Mal live zu hören geben.

Wer’s verpasst, hat’s verpasst. Tickets sind ab dem 6. Dezember 2019 erhältlich.

We Invented Paris ist bekannt dafür unkonventionelle Wege zu gehen. So starteten sie ihre Karriere mit einer Couchsurfing-Tour durch die Wohnzimmer Europas (https://bit.ly/2R9Csej), spielten 30 Konzerte an einem Tag (Speedgigs), Verkauften WIP-Aktien für die Crowdfunding Kampagne des zweiten Album, spielten mit der Catastrophe-Disco-Bar-Box® (Eine mobile Disco mit Soundsystem, Nebelmaschine, Trashlights und Cocktailbar https://bit.ly/2ODkMpG ) Pop-Up Konzerte und setzten sich schon sehr früh mit dem Thema Green Touring auseinander.

(Kleine Notiz am Rande: Die BBC hat in ihrem vielbeachteten Artikel über Coldplays Tour Verzicht wegen CO2 Emission https://www.bbc.com/news/entertainment-arts-50490700 als Quelle ebendiese Studie beigezogen (Siehe Kuchendiagramm), die am Beispiel von WIP erarbeitet wurde. http://www.greentouring.net/ )

Mit Indie-Hits wie «Iceberg», «Mont Blanc» oder «Polar Bears» prägten sie die 2010er Jahre wie fast keine andere Schweizer Band in Deutschland.

Photo: Stefan Tschumi

Sam Himself

Der in Brooklyn wohnhafte Schweizer Indie-Künstler Sam Himself veröffentlichte am 29. Mai seine lang erwartete neue EP „Slow Drugs“ zusammen mit dem Fokus-Track „Like a Friend“. Ausserdem wurde er vom Schweizer Nationalradio zum SRF Best Talent im Juni gekürt.

Sam’s neustes Werk stellt eine stilistische Weiterentwicklung von seinen früheren, stärker bandbasierten Aufnahmen dar. Vermehrte Tourneen und Auftritte als Solo-Act haben neue Songs inspiriert, die gleich gut funktionieren, wenn Sam alleine auf der Bühne steht oder vor einer vollen Band. Für die Fünf-Track-EP versammelte Sam Himself wiederum Josh Werner (Bass – Iggy Pop; CocoRosie) und Parker Kindred (Schlagzeug – Jeff Buckley; ANOHNI) im Studio unter der Leitung des Produzenten Daniel Schlett (The War on Drugs, DIIV, Amen Dunes), Sam’s langjährigem kreativen Partner und „zweiten Beatle“. Die Lead-Single der EP, „Slow Drugs“, hat Sam bereits mehrere Editorial- Playlist-Features eingebracht und das dazugehörige Video hat bisher 125’000-Aufrufe bei Vevo generiert.

Über den EP Fokus Track „Like a Friend“ sagt Sam folgendes:
„‚Like a Friend‘ handelt vom Abschliessen mit einer Ära der eigenen Geschichte, von der Einsicht, dass ein zentrales Selbstbild nichts mehr taugt. Um damit klarzukommen, braucht’s eine kurze Feuerpause zwischen all den inneren Fraktionen, die sich sonst ständig gegenseitig bekriegen. Das Lied ist also ein Appell an die Versöhnung mit sich selbst.“

Das Musikvideo zu „Like a Friend“ konzipierte Sam abermals gemeinsam mit Regisseur Stefan Tschumi, welcher bereits für die Realisierung des „Slow Drugs“ Videos zuständig war. Das neue Video schafft bewusst einen Gegenpol zum Clip zu „Slow Drugs“, der in den Walliser Alpen gedreht wurde. Letzterer ist eine Odyssee durch die karge Pracht der Schweizer Berge; „Like a Friend“ nimmt seine Zuschauer mit auf eine Reise ans Ende einer langen Nacht tief im Zwielicht des Zürcher Vergnügungsviertels. Als Gast-Star macht Sam’s kleiner Bruder im Video sein Leinwanddebüt. Zu diesem besonderen Anlass hat sich das Jungtalent extra die Haare gefärbt, was für staunende Gesichter sorgte unter den vereinzelten Gestalten, die während des frühabendlichen Drehs der blonden Brüder bereits unterwegs waren.

Nur wenige Wochen nach dem letzten Drehtag im März 2020 folgte der Schweizweite Coronavirus-Lockdown. Sam war zum dem Zeitpunkt auf Tournee mit Anna Rossinelli, die Konzerte wurden jedoch wegen der Corona-Krise auf den Herbst verschoben. Zurzeit ist Sam in seiner Heimatstadt Basel in einem Airbnb untergekommen, bis er wieder in seine Wahlheimat New York zurückkehren kann.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Pop / Singer-Songwriter
Konzert
Do 19. Mai 19:00
Konzert
Hugo Helmig
Tour 2022
präsentiert von The Pick

Genre: Pop / Singer-Songwriter

2019 war ein turbulentes Jahr für HUGO HELMIG – sowohl musikalisch, als auch privat. Nach dem erfolgreichen Release seines Debütalbums „Juvenile“ stürzte der dänische Künstler in eine tiefe Krise, in der er sich selbst eine Pause von all dem Trubel verordnete und Hilfe suchte. Pünktlich zu seinem Comeback 2020 bekommt er eine weitere helfende Hand gereicht – von niemand geringerem als Dänemarks größtem Pop-Künstler Lukas Graham. Mit der gemeinsam geschriebenen Single „Sooner or Later“ kehrt HUGO HELMIG zu seiner gitarrengetriebenen Popmusik zurück – selbstbewusster, ausgeglichener und motivierter als je zuvor. Seine Anfang 2020 veröffentlichte EP „LULU Vol.1“ dokumentiert seine Ängste, Zweifel und offenen Fragen in der schwierigsten Zeit seines Lebens. Benannt nach dem Kosenamen, den seine Mutter ihm als Kind gab, ist es die persönlichste und gleichzeitig dunkelste Veröffentlichung seiner Künstlerkarriere.

Mit dem Release seiner ersten Single „Please Don’t Lie“ hat HUGO HELMIG die Musikszene komplett auf den Kopf gestellt: Nicht nur, dass der energetische Popsong in seinem Heimatland der meistgespielte Song des Jahres 2017 war, auch brachte er ihm zwei Gaffa Awards ein. Die Reaktionen in Deutschland waren ähnlich: Sowohl seine Debütsingle, als auch seine Single „Wild“ kletterten bis auf Platz 3 der offiziellen Airplay-Charts. Zwei Jahre nach seiner letzten Liveshow in Deutschland wird er 2021 mit neuer Musik auf Tour gehen.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music
Folk / Indie
Konzert
Fr 20. Mai 19:00
Konzert
Wild Rivers
Where We Left Of - 2021 European Tour
präsentiert von The Pick

Das Konzert wurde vom 04.05.21 (ursprünglich 25.09.20) auf den 20.05.22 verschoben. Dabei wurde es vom Musik und Frieden in den Privatclub verlegt. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Genre: Folk / Indie

Bands share a whole lot more than just music. They encounter and endure life’s ups, downs, and everything in between as a collective. Along the way, band members grow individually and collectively. Following a year highlighted by 150-plus shows, ​Wild Rivers transpose personal experiences into relatable anthems woven from strands of folk, indie, rock, pop, country, and beyond. Their 2020 EP, ​Songs To Break Up To [Nettwerk], brings Wild Rivers—​Khalid Yassein [guitar, vocals, keys],​Devan Glover [vocals, bass],​Andrew Oliver [lead guitar, bass], and​Julien La​ferrière [​drums]—​closer as it also draws listeners in.
“The EP was very personal for me specifically, but building it out with the band was a big step for all of us as friends,” says Khalid. “I spend 95% of my time with my bandmates. We’re a family, so we go through everything together. It’s autobiographical, but the group saw the vision and were empathetic. It went from a singular experience to everyone serving the vision tonally and musically.”

Since the release of their self-titled 2016 debut, Wild Rivers consistently progressed towards this point. As of 2019, their total streams surpassed 100 million and counting. 2018’s Eighty-Eight EP garnered acclaim courtesy of ​Rolling Stone Country ​ , ​PopMatters ​ , ​Earmilk ​ , ​No Depression ​ , and more. Additionally, the band packed shows across North America and beyond, touring alongside The Paper Kites, Donavan Woods, and Jake Bugg, to name a few.

In the midst of a 2018 road marathon, Khalid faced the dissolution of a long-term relationship, so he poured his heartbreak into the music.

“When we began writing, the songs that spoke to us all were centered around the breakup,” he says. “We decided to lean into the theme and make the EP an exploration of the topic, what the different sides of a breakup are, and what the feelings are. These include the good and the bad, the acceptance and the sadness, and the new freedom. We wanted to write a collection of songs covering the spectrum of what you feel going through the end of a relationship.”

In order to do so, the group retreated to Nashville, TN in October 2019, working out of Creative Workshop with producer Skylar Wilson (Rayland Baxter; Justin Townes Earle; Joshua Hedley). In the studio, they expanded their sonic palette by further incorporating synths, guitar effects, gang vocals, and choral harmonies.

“In the past, we’ve mainly recorded in Toronto,” says Devan. “We could just hop into the studio whenever. In Nashville, we only had a limited amount of time, so we got locked in and focused on the end goal as a team. We were all staying together, so we were living and breathing the EP the whole time—which was awesome.”

“Our philosophy was to take risks and do something different,” Khalid elaborates. “The whole ethos really helped in making decisions and guiding what we did. If we felt unsure, different, or vulnerable, we always chased that feeling.”

By chasing it, Wild Rivers uncovered five undeniable tunes led by the first single “Thinking ‘Bout Love.” Clean guitar and a steady beat reverberate amidst a heartfelt vocal volley between Khalid and Devan. Wistful recollections of an old flame give way to gospel-style harmonies as Devan soulfully sings, ​“I’m just thinking ‘bout love ​ .​”
“When you’re talking about breaking up or after it’s over, one person will think practically like, ‘We shouldn’t be together on paper. These are all of the reasons this relationship doesn’t make sense’ ​ ,” Khalid goes on. “It’s the rational side of deciding whether or not you want the relationship. Then, there’s my side, which is romantic and naïve. I think,​‘Nothing matters, if we have love and our relationship is good ​ .​’ That’s the only future I’m thinking about. One partner thinks about the logistical hurdles; the other thinks about love. It’s the hopeless romantic versus the cold rational adult.”

On the follow-up “Kinda Feels Alright,” soft strumming and delicate percussion offset candid admissions from Khalid such as, ​“Last year baby, I was checking in. Now, I’m crashing.”
“One night, I went out on the town with my friend, got drunk, had a bunch of laughs, totally relaxed, and just experienced this amazing feeling,” he recalls. “I wasn’t sad about anything. I stopped thinking about the split. When I was walking home, something made me think of my ex, and all of these feelings came back. It turned on a dime. I realized I couldn’t focus on it anymore. I needed to get closure and get back to my life.”

Elsewhere on the EP, drum machines anchor the poignantly playful “Small Talk” as a piano that once belonged to Ray Charles rings out on the bold ballad “Do or Die.” Now, as the band bring Songs To Break Up To on the road, they’ll contribute $1 from every ticket sold to Voices of Our City Choir—a San Diego-based charity working to amend the housing crisis.
By opening up on ​Songs To Break Up To ​ , Wild Rivers ultimately connect like never before.
“We want to validate people’s feelings,” Khalid leaves off. “It’s okay to be sad; it’s okay to be happy. There’s no right way to handle something like heartache, but you can talk about it with your friends. We try to show that.”

“In this collection, there’s something for everybody,” Devan concludes. “The songs span different genres and vibes. We hope there’s something that can connect with you in terms of the music and the message.”

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Rock
Konzert
Mi 25. Mai 19:00
Konzert
Lunar Vacation
Live 2022
präsentiert von Contra Next

Genre: Rock

In der Woche, als die Gitarrist*innen Grace Repasky & Maggie Geeslin gerade ihren Führerschein in der Tasche hatten, gründeten sie die Band Lunar Vacation. Grace und Maggie lernten sich schon in der achten Klasse kennen und fanden sofort eine gemeinsame musikalische Wellenlänge; doch mit der neu erlangten Freiheit, die ein Führerschein mit sich bringt, stand ihnen plötzlich auch nichts mehr im Weg, sämtliche Vororte Atlantas zu bereisen und sich dort die Seele vom Leib zu spielen. Das Duo produzierte ein paar Demos, gerade genug um ein Set auf die Bühne zu bringen, und spielte damit auf jeder erdenklichen Bühne Atlantas. Als sie gerade einen lokalen Hype erlebten, kamen Matteo DeLurgio (Synth) und Connor Dowd (Drums) in die Band, um den Spirit der Songs auch live umzusetzen.

Als die vier die High School abschlossen, hatten sie bereits einige EPs veröffentlicht und waren mit Bands wie Remo Drive, Sidney Gish oder SALES getourt. Dabei haben sie Fans in den gesamten USA und Millionen von Streams ihrer independent-releasten Musik gesammelt.

Zurück in Atlanta arbeitete Maggie Geeslin in einem Plattenladen (Criminal Records), als irgendwann Daniel Gleason von der Band Grouplove den Shop betrat. Sie hatten sofort eine besondere Verbindung, sprachen stundenlang über Musik – letztenendes nahm die Band bei Gleason den Song „Unlucky“ auf und veröffentlichte ihn 2020. Der Song bescherte ihnen Lobeshymnen von der amerikanischen Musikpresse, die sie. Lunar Vacation nahmen also weitere Songs mit Gleason im Produzentenstuhl auf und werden ihr langerwartetes Debütalbum “Inside Every Fig Is A Dead Wasp” am 29. Oktober 2021 auf Keeled Scales veröffentlichen. Auf dem Album feiert die Band Freundschaften und begibt sich in die vollkommene Extase vergänglicher Jugend.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Funk / Latin / Hip Hop
Konzert
Fr 27. Mai 19:00
Konzert
The MoG Collective
Tour ohne Grenzen 2022

Genre: Funk / Latin / Hip Hop

Die Band THE MOG COLLECTIVE, die sich aus zehn Musiker*innen der Organisation „Musiker ohne Grenzen e.V.“ zusammensetzt, hat eine ungewöhnliche Geschichte: Die Bandmitglieder wohnen bis zu tausend Kilometer voneinander entfernt, aber einmal im Jahr kommen sie zusammen, um eine „Tour ohne Grenzen“ zu spielen, weil sie sich in der Musik zuhause fühlen. Musik ist ihr Magnet – und so energetisierend ist ihre Performance. Wer einmal das Kribbeln durch ihren Funk-Hip-Hop-Latin-Zauber am eigenen Leib gespürt hat, versteht, warum die zehn es nicht lassen können, geografische Grenzen zu überschreiten, um miteinander aufzutreten. Von April bis August sind sie wieder vereint und touren mit ihrem neuen Programm durch Deutschland.

Örtlicher Veranstalter: The MoG Collective
Hip Hop, Rap
Konzert
Sa 28. Mai 19:00
Konzert
Döll
Kultour 2022
präsentiert von DIFFUS Magazin, HHV Records & Initiative Musik

Das Konzert wurde vom 23.01.2021 auf den 29.10.2021 verschoben. Alle bereits gekauften Karten behalten dabei ihre Gültigkeit!

Genre: Hip Hop, Rap

Mit „Nie oder Jetzt“ gelang Döll der Befreiungsschlag: ein Debütalbum auf der Höhe seiner Zeit und für die Ewigkeit. So ehrlich und reflektiert, dass es schmerzt. Döll ist damit in den Top 15 gechartet, hat seine erste eigene Tour ausverkauft, sich freigespielt – und alles selbst in die Hand genommen. Der begnadete Live MC, dessen Reise gerade erst begonnen hat, vereint den Hunger eines Freshman mit der Technik eines Veteranen. Im Januar geht Döll auf Solotour.

Örtlicher Veranstalter: Landstreicher Konzerte
R&B / Soul
Konzert
Fr 3. Juni 19:00
Konzert
Cautious Clay
Foto: Leeor Wild

Genre: R&B / Soul

Cautious Clay ist der Künstleralias des in Cleveland geborenen, in New York lebenden Sänger, Songwriter, Produzenten und Multiinstrumentalisten Josh Karpeh. Aus R&B, Hip-Hop und Leftfield-Indie-Pop hat sich Cautious Clay einen Namen für poetische und emotional ehrliche Musik gemacht, die sich durch sein anspruchsvolles Songwriting, seinen gefühlvollen Gesang und seinen filmischen Sound auszeichnet.

Seit der Veröffentlichung seiner Debütsingle „Cold War“ vor drei Jahren ist der 27-jährige Josh Karpeh auf Überholspur. Er veröffentlichte bereits drei EPs, die unter anderem vom New Yorker, der New York Times und Complex gefeiert wurde. Seine Songs haben Schlüsselszenen in Filmen wie „Olivia Wildes Booksmart“ und Fernsehsendungen wie „Issa Raes Insecure“ musikalisch begleitet. Zu seinen Fans zählen Stars wie Taylor Swift, John Legend und John Meyer, die alle auch schon mit Josh zusammengearbeiteten. Mit seiner Single „Cheesin“ hat er sich mit einem Who-is-Who der neuen Generation von Talenten zusammengetan, darunter Remi Wolf, Still Woozy, Sophie Meiers, Claud, Melanie Faye und HXNS, um Geld für den COVID-19-Hilfsfonds zu sammeln. Jetzt veröffentlicht Cautious Clay sein heiß ersehntes Debütalbum „Deadpan Love“.

Örtlicher Veranstalter: Melt! Booking
Country
Konzert
Di 7. Juni 19:00
Konzert
Garrett T. Capps
Support: Chris Shiflett (Foo Fighters)

Genre: Country

The album, released August 20219, kicks off with the title track – a propulsive mix of classic country sensibilities, atmospheric Americana and conflations about the intense mysteries of dreams and journeys in to the subconscious. „all right, all night“ is the second album installment of the „In The Shadows Trilogy“ ¡viva!
Sadly we’ve to postpone the 2021 tourdate into 2022. The good news is we can expect the 3rd and last album of this triology with the new dates that will take place in May and June 2022.
NASA country singer/songwriter Garrett T. Capps released his third studio album „All Right, All Night“ in August of 2019 via Shotgun House Records. Drawing inspiration from the Texas culture he grew up around, the San Antonio-based artist delivers a distinct collection of songs rife with expansive modular synth arrangements, old world twang and visceral ruminations on life, death, love and religi-on. Capps has spent most of 2020 working on new material with with his kraut-country outfit, NASA COUNTRY, who will be alongside him on this tour. Expect an intergalactic fiesta

Synth Pop
Konzert
Fr 10. Juni 19:00
Konzert
Beyond Obsession
Monopop Tour 2021

Die Show wurde vom 17.09.21 auf den 10.06.22 verschoben. Bereits im VVK erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Genre: Synth Pop

Auf ihrem lange erwarteten, neuen Album präsentieren Beyond Obsession wieder ihre unverkennbare Spielart eingängiger und farbenfroher, elektronischer Popmusik. Beyond Obsession stehen für rhythmische, elektronische Hymnen zwischen Dance, Emotion, Melancholie und Pop, gespickt mit Ohrwurmmomenten und einer ganz einzigartigen Stimme des Sängers Nils Upahl. Beeinflusst aus der ganzen Palette der elektronischen Musik, zusammengehalten vom klassischem Songwriting und mehrstimmigen Gesang. New-Wave trifft auf Dance-Klänge und die Sounds der 80er Jahre finden sich in modernen Harmoniegewändern wieder. So bereichern die Herren seit geraumer Zeit die elektronische Musiklandschaft und bleiben trotzdem ihrem unverwechselbaren Stil treu. Freunde melodischer Pop-Musik werden an dem aktuellen Beyond Obsession Album nur schwer vorbeikommen und auch live wird man sie wieder auf den einschlägigen Bühnen in Europa erleben können – nicht verpassen.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Alternative / Indie
Konzert
Di 21. Juni 19:00
Konzert
Cemetery Sun
präsentiert von Full Force Concerts und Melt!

Nachholtermin

Genre: Alternative / Indie

Embracing the post-genre world with a unique cocktail of hooks, heart and restless creativity, Sacramento’s Cemetery Sun have consistently evolved and blazed their own trail since forming back in 2015.
From the anthemic overtones and unfiltered lyrics of breakthrough single ‘Fake Love’ (which has racked up well over 13 million plays on Spotify) to the bittersweet alt-rock that made 2019’s ‘Haunted’ EP so compelling, they’ve spent the last few years combining Californian sunshine, R&B flourishes and sheer, emotional catharsis like no one else – sharing stages with Blink-182, The Maine, Papa Roach and so many more along the way.

Drawing on the interplay of Josh Doty’s dynamic vocals, Matt Scarpelli’s lead guitar lines and Elliot Polokoff’s skills as both guitarist and producer, they’ve earned comparisons to the likes of Twenty One Pilots and Linkin Park without ever riding in anyone else’s slipstream. Yet there’s far more to the world of Cemetery Sun than their music alone: Josh tackling his stories of struggle and overcoming adversity head-on, and encouraging fans to grab life with both hands.

After making their Reading & Leeds Festival debut in 2019 and engaging their fanbase with content and covers through the uncertain times of 2020, they’ll be bringing us all more music as the year rolls on – operating as a truly independent, innovative band following a successful stint on Lava Records. And in the process? They’ll be aiming to shine some light and hope into the lives of everyone who needs it.

Örtlicher Veranstalter: Goodlive Artists GmbH & Co. KG
Rock
Konzert
Mo 27. Juni 19:00
Konzert
Daniel Romano’s Outfit
Support: Carson McHone

Genre: Rock

With your left eye closed, Daniel Romano seems a master synthesizer of sound and genre, a collage artist combining the corrupted influences of a century of so-called popular music forms, a chameleonic acrobat with a near-criminal authenticity. With the other, he’s revealed as a sincerely dedicated, passionately motivated songwriter aghast at the injustices of the world, a caring bandleader and generous collaborator, a spirited and shockingly playful artist tapped into a great, unyielding inspiration. Daniel has been productive with Kissing the Foe, his latest 12-song collection of tunes. According to the liner notes, Romano plays „everything“ on the LP, which he also mixed. There are also contributions from pianist Mark Lalama, trumpet player Aaron Hutchinson and vocalist Carson McHone. Expect triumphant horn sections, velvety orchestral melodies, and country jazz-rock cross-stitched together in Romano’s self-built recording studio that has hastened his precipitous creative output.

Emo, Pop
Konzert
Do 30. Juni 19:00
Konzert
Alex Henry Foster and The Long Shadows
“Not All Wonders Have Been Lost” Tour 2022 / Support: Sef Lemelin

Das Konzert wurde vom 01.07.21 (ursprünglich 28.06.20) auf den 30.06.22 verschoben. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit!

Genre: Emo, Pop

ALEX HENRY FOSTER (AHF; Foster) ist ein kanadischer Musiker, Singer-Songwriter, Autor, Produzent und Komponist, bekannt als Frontmann der Juno Awards-nominierten Post-Rock / Noise Band Your Favorite Enemies (YFE). Mit seiner Band “the long shadows” kreiert er auf der Bühne intensive und brachiale Soundwelten in Kombination mit tiefgehenden Texten, die jeden in ihren Bann ziehen.

FOSTER ist nicht nur ein ausdruckstarker Performer, sondern auch ein leidenschaftlicher Menschenrechtsverteidiger. In den letzten zehn Jahren war er sehr aktiv und setzte sich mit Rassismus, der Verbreitung von Straßenbanden – unter denen er seine Teenagerzeit verbrachte –, dem Wiederaufleben von Populismus und Identitätsextremismus auseinander. In diesem Zuge schloss er sich für mehrere Kampagnen mit Amnesty International zusammen. 2004 gründete er die gemeinnützige Gruppe Rock N Rights, machte auf das Schicksal von Kindersoldaten aufmerkam, rief nach dem japanischen Tsunami 2011 “The Hope Project” ins Leben und war jüngst beteiligt, Druck auf die kanadischen Behörden aufzubauen, bezüglich des saudischen Bloggers Raif Badawi.

FOSTER ist auch bekannt als Vorreiter einer neuen Generation unabhängiger Künstler-Entrepreneurs, da er nicht nur, gemeinsam mit seinem Bandkollegen Jeff Beaulieu, Eigentümer des angesehenen Labels „Hopeful Tragedy Records“ ist, sondern auch Mitbegründer des “Upper Room Studio” in einer ehemaligen katholischen Kirche, die in einen Multimedia-Komplex verwandelt wurde. AHF gründete außerdem die konzeptionelle Kreativgruppe “The Fabrik”, aus der mehrere Modekollektionen sowie eine spezielle Schmucklinie, Red Crown Crane, in Zusammenarbeit mit der Keyboarderin und Kunstdesignerin Miss Isabel des YFE hervorgegangen sind.

Am 9. November 2018 veröffentlichte ALEX HENRY FOSTER ein erstes Solo-Musikprojekt, einen intimen Gedichtessay über die Suche nach Frieden, Glauben und Hoffnung durch den Kontext von Trauer, Depression und Not. “Windows in the Sky” ist das erste Album, das im Rahmen einer neuen Partnerschaft zwischen seinem Label Hopeful Tragedy Records und Sony Music Entertainment / The Orchard veröffentlicht wurde. In der ersten Woche nach dem Release landete es bereits auf Platz 3 der kanadischen Billboard Charts, direkt hinter Muse und Imagine Dragons. Über 15.000 Alben wurden bereits verkauft und so hielt sich “Windows in the Sky” später mehrere Wochen sogar auf Platz 1 der Charts.

Die sympathischen Musiker begeisterten schon auf dem „FESTIVAL INTERNATIONAL DE JAZZ DE MONTRÉAL” mit einem grandiosen Konzert. Die Kanadier setzen live ein musikalisches Statement, bis zu 8 Musiker auf der Bühne lassen ein intelligentes und meisterhaftes Soundgewebe entstehen, was seinesgleichen sucht. Eingehender Bass, melodische Streicher, kräftige Bläser, atmosphärische Keys sowie druckvolle Drums und Percussions versetzen einen nahezu in Trance und schicken einen auf eine Reise, von der man sich wünscht sie würde nie enden!

Am 17.04.2020 bringt Alex Henry Foster nun das Album „Windows In The Sky” über Sony / The Orchard auch in Europa raus. In Kanada wurde er hierfür übrigens für das beste englisch sprachige Album im Rahmen der Adisq Gala nominiert.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Singer-Songwriter
Konzert
Do 8. September 19:00
Konzert
Son Little
präsentiert von Live Nation, Flux FM

Das Konzert wurde vom 13.10.21 (ursprünglich 05.04.20 und 08.02.21) auf den 08.09.22 verschoben. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Genre: Singer-Songwriter

„Soul für die Hip-Hop Generation“ (GQ Magazin)

Entdeckt von der amerikanischen Hip-Hop Institution The Roots, gewinnt Son Little mit seiner zeitlosen Soulmusik und einzigartigen Stimmfarbe weit über die Grenzen der Vereinigten Staaten immer mehr Fans. Im April 2020 kommt der Rhythm & Blues-Musiker mit seinem Ende Januar erscheinenden dritten Studioalbum „aloha“ nach Deutschland und wird am 04.04. in Hamburg, am 05.04. in Berlin sowie am 06.04. in Köln seine neue Musik live präsentieren.

2014 bringt der als Aaron Earl Livingston geborene Sänger seine erste EP „Things I Forgot“ auf den Markt. Ein Jahr später erscheint mit „Son Little“ das Debütalbum. Gleich mit diesem Longplayer wird Son Little zum neuen Hoffnungsträger für traditionsreiche Genres zwischen Soul, Rhythm & Blues und Hip-Hop. Sein Sound erschafft eine fabelhafte Symbiose zwischen dem Zeitgeist der 70er und der Moderne. Erst Kritikerliebling, avanciert die Platte zum Mainstream-Erfolg. Allein die Single „Lay Down“ wird innerhalb weniger Wochen über sieben Millionen Mal auf Spotify gestreamt.

Auch andere Musiker werden auf den Newcomer aufmerksam und bekennen sich als Fans. So hat Son Little die einmalige Chance Größen wie Kelis, Mumford & Sons und Leon Bridges auf ihren Tourneen zu begleiten.

2017 erscheint sein von der Szene gepriesenes zweites Album „New Magic“. Eine Scheibe mit sehr persönlichen Songs, die auffallend melancholisch klingen, aber den Zuhörer nie in die Tiefe ziehen. Der Sound ist minimalistischer und lässt den Klang seiner Stimme in noch schönerem Licht erstrahlen.

Auch als Produzent ist der Sohn eines Pastors und einer Lehrerin erfolgreich. Nach der Veröffentlichung seines Debütalbums bietet ihm US-Soul-Legende Mavis Staples an, ihre EP „Your Good Fortune“ (2015) zu produzieren. Mit der darin enthaltenen Single „See That My Grave Is Kept Clean“ wird er 2016 nicht nur bei den Grammys nominiert, sondern kann die Auszeichnung in der Kategorie „Best American Roots Performance“ auch nach Hause tragen.

Für Anfang 2020 hat Son Little sein neues, in gerade mal acht Tagen geschriebenes Album „aloha“ (31.01.) und Konzerte auf deutschem Boden angekündigt. Zwischen dem 4. und 6. April kann man sich in Hamburg, Berlin und Köln von seinen neuen Songs und der Magie des Future Souls verzaubern lassen.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Folk
Konzert
Di 13. September 19:00
Konzert
JPSON
A Whole New Road

Genre: Folk

Shaped by the two oceans on the shores of South Africa, JPson has ridden the wave of life to Europe and defined a musical style that can best be described as „Fresh Folk“. Music that let’s you open up to the groove of the moment, whilst forgetting the troubles of daily life.

Having taught himself to play the guitar on the beaches of Cape Town, South Africa, JPson spent his youth surfing the Atlantic Ocean and exploring vast musical territory, yielding his very own sunbaked infusion of Folk & Roots music. Through his lyrics JPson shares the essence of life that drives him around the world and the lessons he learns whilst traveling. Not only is his music incredibly uplifting but his rhythms and beats will get you grooving in a festive and unifying spirit, bound to inspire reflection and new connection.

JPson left South Africa right after school to go discover his European roots inheritated from his Swiss father. What seemed like a 10- month joy trip away from home turned into a 10-year journey around Europe, which JP refers to as his University of life. Through his travels he realised on a regular basis how he would constantly find peace within lyrics and melodies. Even though the life of a wary traveler can sometimes be extremely tiring, he would often gather warmth and support from the music he listened to and find guidance in the music he created.

Guidance that taught him how to open up, to be happy and live life to the fullest as it is a wonderful gift that should be cherished with every single breath.
Since 2017 JPson has released 3 EPs (Coming Home, Children of the Light and A Whole New Road), performed over 150 shows in Europe supporting acts such as Bukahara, Sean Koch, Will and the People, Jon and Roy and Current Swell, including his own sold out headline shows, toped the Submit Hub TOP 50 FOLK CHARTS, reached #36 with his single “A Whole New Road” on the German College airplay charts including features by major German radio stations such as SWR3, and accumulated over 1.5 million streams on Spotify without a debut album or any label support. JPson is now ready to share his 4th independent EP release “Wolves at War” with the world which will be out in September 2021.

Örtlicher Veranstalter: Patchanka Booking Agency