Halt’s Maul und lies!

DIE ÄRZTE lesen für Berliner Liveclubs aus FILs „Didi & Stulle“

Berliner Liveclubs veranstalten gemeinsam eine Lesung mit der Berliner Band die ärzte (ohne Rod). Bela & Farin lesen (ohne Rod und ohne Live-Publikum) im legendären Berliner Club SO36 aus „Didi & Stulle“, dem Meisterwerk des formidablen Berliner Comic-Tausendsassas Fil. Der Eintritt zur exklusiven Ausstrahlung der Lesung ist freiwillig und in der Höhe frei wählbar. Es gilt: Viel hilft viel. Alle Eintrittsgelder kommen renommierten Berliner Livekonzert-Clubs zu Gute, die Corona-bedingt geschlossen haben und um ihre Existenz kämpfen.

die ärzte lesen aus „Didi & Stulle“:

https://www.betterplace.me/dieaerztelesenfil

FAQ zur Lesung: https://www.bademeister.com/dieaerztelesenfaq

 

Hintergrund:

die ärzte sind Die Beste Band der Welt, kommen aus Berlin (aus Berlin!) und bestehen aus Bela B, Farin Urlaub und Rodrigo González.Fil ist Der Lustigste Mensch des Universums, Comiczeichner und -autor, Sänger, Entertainer, Genie und Wahnsinn und kommt aus Berlin.Didi & Stulle sind die berühmtesten Comicfiguren von Fil, hatten ihren ersten Aufritt Mitte der 80er-Jahre im Berliner Stadtmagazin Zitty, wo sie ab 1997 regelmäßig erschienen, und kommen aus Berlin.Das SO36 ist einer der bekanntesten Konzertclubs des Landes und existiert in dieser Form seit 1978. In Berlin.

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Garage Rock / Psychedelic / Indie
Konzert
Di 28. Februar 2017
Konzert
THE MYSTERY LIGHTS

Genre: Garage Rock / Psychedelic / Indie

Obwohl sie eher wie ein verlorener Haufen Kids aus den Tiefen der texanischen Sixties klingen, kommen die Mystery Lights direkt aus den Straßen vom Brooklyn des 21. Jahrhunderts.
Mit unerbittlicher Begeisterung verbinden sie All-Action Rock’n’Roll mit dem Hier und Jetzt. Ihre erste Single paart eine fast schon lächerlich eingängige Neo- Teenbeat-Nummer „Too Many Girls“ (unser Protagonist, umgeben von einer weiblichen Schar, die er nicht kontrollieren kann) mit einem schüchternen Psych- Blues tief aus dem Sumpfland. Obwohl es auf dem Daptone legendären House of Soul von Daptone Studio Superstar Wayne Gordon aufgenommen und von Bosco Mann gemischt wurde, war es Produzentenlegende JJ Golden, der das Album „die heißeste Platte, die ich je geschnitten habe“ tituliert. mehr Lob kann man nicht bekommen. Wir machen mit!

Absoluter Geheimtipp, zeitlos und gut.

Örtlicher Veranstalter: Greyzone Concerts