Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Indie-Rock
Konzert
Do 30. Januar 19:00
Konzert
Sea Girls
Support: Lonely Spring

Genre: Indie-Rock

Was braucht es heutzutage, damit junge britische Lads das Gefühl haben, unbedingt eine Band gründen zu müssen? Fragt man die vier Jungs der Sea Girls, so sind es die folgenden Zutaten: Akute Langeweile in den Dörfern rund um Leicester, wo sie aufwuchsen sowie das Gefühl, in den Klassik- und Jazz-Gruppen, die die Schule bietet, falsch aufgehoben zu sein. Außerdem den Wunsch, zu einer eingeschworenen Gemeinschaft zusammen zu wachsen, gemeinsam größer zu werden, als das alle Vier alleine könnten. Und zu guter Letzt, sich Shows anderer Bands anzuschauen und mit einer gewissen Chuzpe überzeugt davon zu sein: Das können wir auch. Wenn nicht gar besser.

Mit diesen Attributen und Eindrücken ausgestattet, gründeten sich die Sea Girls 2015 aus den vier Musikern Henry Camamile (Gesang, Gitarre), Rory Young (Gitarre), Andrew Dawson (Bass) und Oli Khan (Schlagzeug) – und stiegen in weniger als 18 Monaten vom neuen Geheimtipp auf zu einer Band, die mit ihren brillanten Indie-Hymnen von bald allen Gazetten und Radioshows als „das nächste große Ding“ beschrieben wurden. Beweise? Hier: Allein in diesem Jahr befanden sich die Sea Girls unter den „Tips for 2019“ in Time Out, „Ones to Watch“ in Independent, Metro und It’s All Indie, unter den „Top 100“ des NME, auf der „Hype List“ von Dork und nicht zuletzt auf der höchst renommierten Liste BBC Sound of 2019 Poll – und dies nicht nur als einzige Band (auf einer Liste, auf der sonst nur Solokünstler stehen), sondern obendrein als ein zum damaligen Zeitpunkt noch ungesignter Act.

Gleiches gilt fürs Radio, zahlreiche der berühmten BBC-DJs gaben sich unmittelbar als Fans aus, ihre aktuelle Single „Damage Done“ – zugleich die erste, die sie im Rahmen ihres Multi-Record-Deals mit Polydor veröffentlichten – wurde von Radio-Legende Annie Mac umgehend zur „hottest record of Radio 1“ deklariert.

Nun gut, was man auch weiß, ist dies: Die Hype-Maschine der UK-Musikindustrie funktioniert schon seit Jahrzehnten einwandfrei und oft erwiesen sich diese derart gehypten Acts mittelfristig als Luftpumpen. Mit den Sea Girls, die mittlerweile gemeinsam nach London zogen und ihren Namen auch beibehielten, nachdem sie herausfanden, dass sie sich nach einer Nick Cave-Textzeile benannten, die sie schlicht falsch verstanden hatten, wird dies nicht passieren.

Beleg für diese Behauptung liefert jede einzelne Show des Quartetts: Es ist eine Mischung aus Schweiß und Tränen, Melancholie und Euphorie, Coming-of-Age-Lyrik und gesellschaftlicher Allgemeingültigkeit, überragend mitreißenden Riffs im Wechselspiel mit einer subtil von hinten treibenden Rhythmusgruppe – und eben diesen bereits erwähnten, hymnischen Melodien, die jeden kleinen Club ebenso in Wallung, ja Rage versetzen, wie es die Sea Girls voraussichtlich schon in wenigen Jahren mit großen Stadien tun werden. Und dies alles eben nicht nur in ihrer Heimat Großbritannien, wo die Shows und Hallengrößen sich von Tour zu Tour in der Kapazität geradezu verdoppeln. Sondern ebenso bereits im Ausland – und auch bei uns, wie etwa die atemberaubend umjubelten Konzerte auf dem diesjährigen Haldern Pop oder erst unlängst beim Reeperbahn Festival belegen.

Mit nunmehr bislang drei EPs und rund einem Dutzend Singles im Rücken, die allesamt bereits zu solchen Fan-Favoriten avancierten, dass es bei manchen Konzerten fast schwer wird, die Band zwischen dem viele Hundert Stimmen starken Chor noch zu hören, die jede einzelne Textzeile mitschreit, sieht die Zukunft für die Sea Girls entsprechend rosig aus. Und all das ist nur der Anfang – noch ist nicht einmal ein Album von ihnen erschienen, die Unterschrift unter ihrem ersten Plattenvertrag noch nicht mal richtig trocken. Da kommt also noch viel mehr – mehr Shows, mehr Songs, mehr von allem. Und wer sich mit seinem Geschmack dem Indie verschrieben hat, wird ohne jeden Zweifel in den Sea Girls eine neue Lieblingsband finden. Von daher ist der Besuch ihrer vier anstehenden Deutschland-Shows zwischen dem 22. Januar und dem 4. Februar dringend zu empfehlen: In einem derart intimen Rahmen wird man die Sea Girls danach nie wieder zu sehen bekommen. Das ist ein Versprechen.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Indie / Electro-Pop / Indietronica / Eclectic Pop
Party
Sa 1. Februar 23:00
Party
KISS ALL HIPSTERS
DJ: Arnold Scheepmaker

Genre: Indie / Electro-Pop / Indietronica / Eclectic Pop

100% INDIE ECLECTIC POP HIPHOP & ELECTRONICA APPROVED!

Expect amongst others:
Arctic Monkeys Tame Impala Lizzo Foals Major Lazer The Strokes Disclosure Arcade Fire Kendrick Lamar Die Antwoord MIA Black Keys Confidence Man Drake Idles San Cisco Two Door Cinema Club Mura Masa Fontaines DC The Killers Billie Eilish Krystal Clear Flume Calvin Harris Franz Ferdinand Kings of Leon Fisher Phoenix Slaves The Weeknd M83 Alt-J Macklemore LCD Soundsystem Lykke Li Portugal the man The Vaccines Crystal Fighters Amyl and the Sniffers Hot Chip Kakkmaddafakka Purple Disco Machine Years & Years Chvrches Azealia Banks Ed Sheeran Gorillaz Asap Rocky Twenty One Pilots MIA Bloc Party Sofi Tukker Metronomy Black Lips Daft Punk MGMT Vince Staples Roosevelt Vance Joy Interpol Grimes Queens of the Stoneage Ariel Pink Migos The XX Florence & The Machine The Libertines The Naked & Famous The Kooks Icona Pop The Drums Yeah Yeah Yeahs Darwin Deez The Knife Jamie T Vampire Weekend Empire of the Sun Bombay Bicycle Club The Ting Tings Ramones Babyshambles Foster the People Moderat The Wombats La Roux Django Django Justice Whitest Boy Alive Mumford & Sons Taylor Swift The Cure Santigold Courtney Barnett Miles Kane the Chainsmokers Spoon Jain Kasabian Desiigner Nirvana Warpaint Iggy Pop Le Tigre The Growlers

Always want to be part of the Free Entry Elite? Put yourself on Going for KAH Incrowd Socialites Berlin and you receive a notification as soon as a new event is online.

Örtlicher Veranstalter: ZK Berlin
Pop, Hip Hop
Konzert
Mo 3. Februar 19:30
Konzert
Lot
Nasenbluten Tour 2020
Abgesagt
canceled
präsentiert von Chimperator Live, Kulturnews, BMG & click music
Veranstaltung wurde abgesagt / Event has been canceled

Die ganze Tour wird abgesagt aufgrund von schlechtem Kartenvorverkauf.
Bereits erworbene Tickets können zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

Hier das Statement des Künstlers.

Liebe Freunde,

ich habe leider sehr sehr schlechte Nachrichten für euch. Schweren Herzens haben wir entschieden die Tour im Februar
abzusagen. Es wird auch keine Nachholtermine geben. Technisch heißt das für euch: Ihr bekommt euer Geld zurück.
Die Veranstalter stellen eine sog. allgemeine Stornofreigabe ein und ihr könnt euch dort melden, wo ihr sie
gekauft habt. Dabei ist es egal, ob es einer VVK Stelle oder online war.

Zu den Gründen und da will ich ganz ehrlich sein: Leider ist bis zu diesem Punkt der Kartenverkauf nicht so gelaufen wie es nötig gewesen wäre. D.h. um das ganze Produktionsteam, Bus, Unterkunft, Veranstalter und allen
anderen Posten gerecht zu werden, haben wir einfach nicht genug Tickets verkauft.

Es tut mir sehr sehr leid, dass ich jetzt all‘ die Menschen enttäuschen muss, die gerne gekommen wäre. Ich persönlich
habe mich sehr lange auf die Tour gefreut und es bricht mir ein bisschen mein Herz abzusagen.

Damit muss ich jetzt erst einmal zurechtkommen.

Euer LOT

Genre: Pop, Hip Hop

Mit seinem brandneuen Album „Nasenbluten“ geht es für LOT Anfang 2020 auf ausgedehnte Deutschlandtour.

LOT. Lothar Robert Hansen: mit sechs Jahren wird LOT am klassischen Klavier ausgebildet, mit 15 Jahren beginnt er eigene Songs zu schreiben, schnell entdeckt er die musikalische Welt abseits der Klassik. Die Mutter, geboren in der Türkei, der Vater aus Deutschland. Als Scheidungskind groß geworden lernt er früh für sich selbst zu sorgen, denn ab seinem 16. Lebensjahr schlägt er sich mit seiner Schwester alleine durchs Leben. Sein Weg führt ihn nach Leipzig, seine neue Heimat; bis heute und wohl für immer.

Seit seinem Debütalbum 2015, „200 Tage“, ist LOT ein Synonym für Kenner, wenn es um „die Symbiose aus tiefgründigen und intelligenten Texten aus dem Alltag und poppigen Sounds aus dem Hinterhof“ geht. Es folgten über 100 Gigs und mehrere Supportshows für u.a. Alligatoah, Philipp Poisel und Cro. 2017 folgt sein zweites Album mit dem Titel „Der Plan ist übers Meer“. Kraftvoll und nachdenklich behandelt LOT die kleinen und großen Fragen des Lebens. Der einzige Featuregast: Prinz Pi. Eine ausverkaufte Clubtour im Oktober 2017 folgt und spätestens jetzt kommt man an LOT nicht mehr vorbei. Doch Zeit zum Ausruhen gibt es nicht. Noch im selben Jahr erscheint die EP „Was für ein Life“.

Jetzt, zwei Jahre nach „Der Plan ist übers Meer“, kommt mit „Nasenbluten“ das dritte Album von LOT. Er erzählt darauf wieder seine ganz eigenen Geschichten: ob von der Heimat am „Ende der Welt“ oder die Einsamkeit, die es bringt, wenn Familien zusammen „Allein“ sind. LOT lässt auf seinem neuen Album tief in seine Gefühlswelt blicken und zieht damit seine Zuhörer stärker denn je in seinen Bann; aber keine Angst, es ist nur „Nasenbluten“.

Örtlicher Veranstalter: Landstreicher Konzerte GmbH
Indie
Konzert
Di 4. Februar 19:00
Konzert
Bruno Major
Europe 2020 / Support: Eloise
präsentiert von Live Nation

Nach Erfolg mit Debütalbum „A Song for Every Moon“ kommt der Brite im Februar 2020 mit neuem Album nach Berlin

Genre: Indie

Schon lange hat man nichts mehr derart Berührendes und zugleich Reduziertes gehört, wie die Songs, die der Londoner Sänger, Gitarrist, Pianist und Songwriter Bruno Major im Verlauf des Jahres 2017 Monat für Monat online veröffentlichte und am Ende als Album, unter dem Titel „A Song for Every Moon“, herausbrachte. Nach erfolgreichen Tourneen durch Europa, die USA und Asien steht nun der nächste Schritt an: Anfang 2020 soll das zweite Album kommen, mit „Old Fashioned“ und „Nothing“ erschienen bereits zwei Vorboten. Rund um den neuen Longplayer wird Bruno Major am 4. und 5. Februar zwei Deutschlandkonzerte in Berlin und Köln geben.

Wie ganz früher, als selbstkopierte Kassetten die Runde machten, ist Bruno Major durch reine Mundpropaganda zu einem vielbeachteten Nachwuchskünstler aufgestiegen, der aus wenigen Akkorden, enorm berührenden Lyrics und einer unvergleichlich seelenvollen und vielseitigen Stimme Songs von großer Faszination formt. Bereits im Alter von 16 Jahren beherrschte er das Gitarrenspiel dermaßen brillant, dass er von seinen Jobs als Session-Gitarrist für andere Künstler leben konnte.

Motiviert durch seinen Bruder, mit dem Bruno Major in Camden ein Appartement teilte und der unter dem Künstlernamen Dot als Teil des Trios London Grammar auf dem Weg zu einer internationalen Indie-Sensation war, nahm Bruno sein Songwriting immer ernster. Er setzte sich zum Ziel, ein Jahr lang jeden Monat einen neuen Song fertigzustellen und hochzuladen. Von Anbeginn legte er dabei größten Wert auf maximale Reduktion – Die meisten seiner Songs bestehen tatsächlich nur aus einem Pianolauf oder ein paar Gitarrenakkorden plus seiner Stimme, die er anschließend durch dezente Rhythmus-Patterns aus dem Computer ergänzt.

Bis heute ist dem jungen, bescheidenen Talent nach eigener Aussage nicht wirklich klar, wie es zu derart großer Begeisterung auf seine Veröffentlichungen kommen konnte. Dabei muss man sich nur seine irrsinnig variable und gefühlvolle Stimme voller Soul anhören, um seinen Songs unmittelbar zu verfallen. Dies geschieht erneut bei seinen beiden aktuellen Singles „Old Fashioned“ und „Nothing“, und kann ebenso live erlebt werden, wenn Bruno Major am 4. Februar 2020 in den Privatclub, Berlin und einen Tag darauf, am 5. Februar, ins Yuca, Köln kommt.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Alternative Rock, Garage, Punk
Konzert
Mi 5. Februar 19:00
Konzert
Vant
Conceived In The Sky | Support: Askers Dodge
Photocredit: Lars Brønseth

Genre: Alternative Rock, Garage, Punk

Nach einer kurzen Pause meldete sich die junge, aus London stammende Band VANT Anfang dieses Jahres mit neuen Songs und einer ausverkauften UK-Tour zurück. Am 10.01.2020 erscheint nun ihr neues Album „Conceived In The Sky“, mit dem VANT im Rahmen ihrer UK- und EU-Tour den Privatclub in Berlin am 05.02.2020 zum Kochen bringen werden.

Zur Freude ihrer Fans meldeten sich VANT nach knapp zwei Jahren Pause im Januar mit der Single „Thank Lucifer“ zurück. „3 years ago I wrote some songs, put a band together, went out, played lots of shows and met some incredible people.“, erklärt Mattie Vant, Sänger und Mastermind der Band, das Comeback der Band. „I went missing for a while, I got a little lost and I’m not really sure if I’ve ‘found’ myself or for that matter if I ever truly will. What I do know is, I’ve written some new songs, put a band together and soon, I will go out and play lots of shows in the hope of finding more incredible people and maybe, one day, myself.”

Nach einer ausverkauften UK-Tournee im April 2019 kehrte Mattie ins Studio zurück, um das neue Album fertigzustellen, das am 10. Januar 2020 erscheinen soll. „Conceived In The Sky“ präsentieren VANT anschließend auf einer großen UK- und EU-Tour und legen dabei auch einen Stopp in Berlin ein. Am 05.02.2020 wird die Band den Privatclub dabei zum Kochen bringen. Tickets sind ab morgen, Freitag, den 22.11.2020, um 10:00 Uhr auf www.neuland-concerts.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Singer-Songwriter
Konzert
Do 6. Februar 19:00
Konzert
Eros Atomus
Lapstyle Tour / Support: Fyn Robin

Genre: Singer-Songwriter

„Eros Atomus Isler“ begibt sich mit seiner einzigartigen Art die Gitarre zu spielen nun endlich ein Jahr nach der erfolgreichen „The Voice of Germany – Live in Concert Tour“ auch selbst auf Tour! Mit seinen jungen 19 Jahren zieht er mit eigenen Songs durch die Städte Deutschlands, nur er und seine Gitarre (auf dem Schoß). Geschmückt wird dies alles von „Fyn Robin“ als Support. Ein frischer, talentierter Singer/Songwriter aus Berlin. Die einzigartigen Stimmen und akustischen Klänge der Gitarren werden den Abend im PRIVATCLUB Berlin zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Den Eintritt? Bestimmen Sie selbst! Überraschen Sie sich von der Musik zweier junger Künstler und wenn’s ihnen gefällt, entscheiden Sie wieviel ihnen der spannende Abend wert war.

Fyn Robin

Der Drummer und Songwriter der leider aufgelösten Alternative- Rockband „The Company“ kann auch ganz anders: Mit individuellem Gitarrenstil und seiner außergewöhnlichen Stimme bewegt er sich mit brandneuen, ungeschliffenen Eigenkompositionen weit abseits des Singer-Songwriter-Mainstreams. Dabei verleugnet er seine Einflüsse nicht, Fyn huldigt seinen Vorbildern, den Libertines und Pete Doherty, in seinem Set mit einer Coverversion.

Pop
Konzert
Fr 7. Februar 19:00
Konzert
Lejo
Cleopatra Tour 2020
präsentiert von The Pick

Genre: Pop

„Es gibt keinen Plan B für mich – nur die Musik“, sagt LEJO aus Hamburg.

Um seine ersten Demos aufzunehmen, hat der 24-jährige Sänger und Multiinstrumentalist deshalb ein halbes Jahr lang quasi nicht geschlafen. Ein guter Freund von ihm hatte sich gerade ein Studio gebaut und Lejo erlaubt, immer nachts darin zu arbeiten. „Ich bin erst abgehauen, wenn morgens die Putzfrau kam“, sagt Lejo, „und so war ich zumindest nachts der König dieses Studios.“ Dort hat er alleine geschrieben, alles selbst eingespielt.
Sein erstes Instrument war als Kind das Schlagzeug, mit 12 kam Tenorsaxophon dazu, mit 14 Chöre, und er begriff, wie gerne er singt. Dann mit 16 der Lifechanger, die Gitarre, deren Seriennummer er sich inzwischen auf sein Bein tätowiert hat. Einflüsse wie John Mayer, Stevie Wonder, Marvin Gaye oder auch Frank Ocean inspirieren ihn bis heute. Finanziert hat er sich während der Demoaufnahmen als Kellner und am Bau – immer ein paar Wochen lang, um dann wieder aufnehmen zu können.

Auf das Resultat dieser Aufnahmen war er so stolz, dass Lejo, etwas gemacht hat, was sich nur die wenigsten trauen würden: „Ne Mail liest eh keiner“, sagte er sich. „Deshalb habe ich mir Flugtickets nach London und Stockholm geholt und Bahntickets für alle deutschen Städte. Ich hatte einen Rucksack voller USB-Sticks mit meinen Songs dabei und einen Brief mit Infos über mich. Dann bin ich zu den Labels rein und habe gesagt: Das müsst ihr euch anhören!“ Der Einsatz hat sich ausgezahlt. Inzwischen ist er bei Scoop, dem Management von Bosse unter Vertrag und hat mit Robert Stevenson, Produzent der Mighty Oaks, von Fil Bo Riva und von wegen Lisbeth, in Berlin einen Mitstreiter gefunden, der beim Musikmachen genauso die Zeit vergisst wie Lejo. Absolute Leidenschaft. Gleichzeitig tat er sich mit Pianist Jakob Jürgens zusammen, mit dem er nicht nur schreibt, sondern auch in einer Wohnung lebt und live mit ihm auf der Bühne steht.

Auch mit Zebo Adam, dem Produzenten von Bilderbuch, sind einige Songs entstanden. Als Lejo die Mail bekam, dass Zebo mit ihm arbeiten möchte, war er gerade mit seinem Bruder auf dem Jacobsweg. „Den Rest des Weges bin ich nur noch gerannt“, lacht Lejo, „weil ich so schnell wie möglich ins Studio wollte!“ Das Ergebnis all dieser Kollaborationen sind wunderbar gefühlvolle, aber eben auch groovige Songs, in denen Lejo schonungslos auf sich und seine Gegenüber blickt. Letzten Herbst durfte die Band, Künstler wie Antje Schomaker, Klan und Bosse auf ihrer Tour begleiten und schon erste Songs aus der kommenden EP vorstellen.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Hip Hop / Funk
Party
Fr 7. Februar 23:30
Party
Fridays with Jakarta
Suff Daddy & Twit One (all night long)
präsentiert von Hafendieb

Genre: Hip Hop / Funk

Jakarta Records lädt ein zu „Fridays with Jakarta“. Alle zwei Monate im schönen Privatclub in Berlin Kreuzberg. Sound von Disco und Boogie, hin zu Leftfield Beats und Raps, Afro, Habibi Funk und anderen Obskuritäten. Eben genau das, worauf wir gerade Lust haben. Nie abgedroschen, dafür immer funky und frisch. Keine Hip Hop Classics Hit-Medleys, wir graben tiefer, ohne dabei Tanzbarkeit außer Acht zu lassen. Hier und da sicher mit dem ein oder anderen Gast aus dem weiten Jakarta Umfeld, denn „it’s a family thing“. Wir freuen uns drauf!

Ladies & Gentleman,
we proudly present the first show ever for the exclusive TwitDaddy project in the 2020’s.
This once in a lifetime experience is hosted by music connoisseur extraordinaire Twit One, well known from numerous endeavors such as Radio Love Love, his music label Augenringe Unter Dem Dritten Auge Records, Groove Attack Recordstore or Testiculo Y Uno.

Teaming up with Fridays with Jakarta resident Suff Daddy, with his new album about coming out real soon, this set will be known as one of the last pre the POMPETTE era.

This will be a night of musical surprise and danceable grooves.
Box office 8.-€

Suff Daddy
Twit One

Örtlicher Veranstalter: Jakarta Records
Indie
Release Konzert
Sa 8. Februar 19:00
Release Konzert
Lada Royal
Support: Frau Rechtsanwältin und Mathias König

Genre: Indie

„Dance your cares away and leave your troubles behind – put on your party pants and pour some gin in your wine” – lautet der klare Auftrag an alle HörerInnen von Lada Royal. Denn die bei allen Songs mitschwingende Message der neuen berliner Formation lautet: Tanzt was das Zeug hält.

Nach 3 Jahren, in welchen Lada Royal noch als The Leaks unterwegs waren und unter anderem das Feel Festival bespielt und den Bergfunk-Open-Air Band Contest gewonnen haben, wurde die Band leicht neu formiert und ist vom straighten Indie-Rock in eine etwas modernere, poppigere Richtung gerückt. Die Zusammenarbeit und Studiozeit mit ihrem Produzenten an der Konrad-Wolff Universität in Potsdam hat diesen Werdegang nachhaltig beeinflusst. Hierbei wurde von allen beteiligten immer die Tanzbarkeit der Songs als wichtigstes Kriterium festgelegt.

Ihre Musik lässt sich irgendwo zwischen Indie, Pop und Rap einordnen, ist letztendlich aber primär royal. Und manchmal eben auch ein bisschen Lada.

Am 8. Februar 2020 wird die erste EP „This But That“ mit einem EP-Release Konzert im Privat Club in Berlin veröffentlicht – kommt und tanzt!

Frau Rechtsanwältin singt – Über Fragen des Rechts und das Leben dahinter – ist eine humoristische Auseinandersetzung mit dem Anwaltsleben der Generation Y.

Eine Generation, die ein „Warum“ für ihre Arbeit braucht. Getragen von dem Gründergeist, der durch die Start-Up Hauptstadt Berlin zieht und dem Mindset einer Generation „Alles ist möglich!“ besingt und erzählt Frau Rechtsanwältin in Begleitung des Pianisten Mathias König von eben diesem Anwaltsalltag und verbindet so die Musik und das Recht.

Superheavy Funky Soul & Boogaloo
Party
Sa 8. Februar 23:00
Party
Soul Explosion
DJ King Dynamite

Jeden 2.Samstag im Monat im Privatclub!

Genre: Superheavy Funky Soul & Boogaloo

Kickin‘ Ass since 2000!

Soul Explosion wurde im Jahr 2000 von Frank (Dj Soulpusher) in Berlin gegründet. Die Party entwickelte sich schnell zur größten Soul und funky soul Party im Club Pavillon und fand bald 2 Mal monatlich statt. 2005 zog Frank nach Guinea (Africa) und übergab die Party seinem alten Freund Mark. In den nächsten Jahren entwickelte Mark (Dj King Dynamite) die Party weiter und veranstaltete sie in Stuttgart Hamburg und in weiteren unregelmäßigen Abständen in kleineren deutschen Städten. Der Erfolg war vorallem in Stuttgart enorm. In 2010 zog die Party in Berlin um in den größeren Festsaal Kreuzberg und bis zu 1000 Gäste tanzten wie die Verrückten zum rauhen, aber frischen funky soul und Boogaloo Sound der Jahre 1966 – 74. Der Festsaal Kreuzberg erlag 3 Jahre später einem Feuer und die Soul Explosion war gezwungen weiter zu ziehen. Heute findet die Party in wechselnden Locations statt. Ab 1. September 2018 jeden ersten Samstag im Monat im Privatclub.

Dj King Dynamite begann im Jahre 1998 Vinyl Platten zu sammeln und spezialisierte sich schnell auf funky soul, deep funk und boogaloo. Die Idee von Soul Explosion ist die Party so original wie möglich zu machen, eine Reise in die späten 60er und frühen 70er. King Dynamite legt ausschließlich originale Platten, fast ausschließlich 45s (Singles) der Jahre 1966 – 74 auf und JEDER einzelne Song muss 100% sein und natürlich muss jede Scheibe die Tanzfläche unter Feuer setzen.

„Funk“ oder funky Soul entwickelte sich mitte der 60er Jahre aus Jazz, R & B und Soul und wurde nicht nur von den damaligen Scene grössen wie James Brown oder Rufus Thomas gespielt. Vielmehr entwickelte sich in nahezu jeder amerikanischen Großstadt mit einem afroamerikanischem Bevölkerungsanteil eine sehr vitale und virtuose lokale Scene. Wenige wurden überregional bekannt und oft spielten die Bands in den Jazzclubs der Städte oder einfach auf der Strasse. So lässt sich erklären, dass es von vielen Bands nur wenige Aufnahmen bzw. Veröffentlichungen gibt und einige nur 2-3 Singles in Kleinstpressungen veröffentlichen konnten. Boogaloo entstand aus einer Kreuzung des Soul/Funk und traditionell karibischer Musik und wurde von der steigenden Zahl lateinamerikanischer Einwanderer hauptsächlich in New York gespielt.

Natürlich graben wir immer wieder „neue“ und selbstverständlich die besten und seltensten Platten aus und präsentieren sie auf der Soul Explosion dem dankbaren Publikum. Seit 18 Jahren findet die Soul Explosion in Berlin statt und bildet somit ein Clubphänomen abseits aller kurzlebigen Trends! Hier bleibt garantiert kein Tanzbein still und kein Hemdchen trocken !!!

Electronic / Neo-Soul / Jazz
Konzert
Mo 10. Februar 19:00
Konzert
Moonchild
Support: Charlie Burg

Genre: Electronic / Neo-Soul / Jazz

Moonchild, bestehend aus Navran, Andris Mattson und Max Bryk, sind eine Vereinigung aus drei sich ständig weiterentwickelnden Musiker*innen aus dem R&B und Neo-Soul Bereich. Jede*r einzelne von ihnen lässt seinen einzigartigen Stil beim Schreiben, Produzieren und Mischen einfließen, sodass immer Raum für etwas Neues geschaffen wird.
Nach ihrer ersten Session an der University of South California stellte die Band 2012 ihr Debut „Be Free“ vor. Drei Jahre später folgte „Please Rewind“ und mit „Voyager“ haben sie endgültig den Durchbruch geschafft.
Die Band spielte weltweit ausverkaufte Headlineshows und spielten bereits Support bei The Internet, Kamasi Washington. Als sie mit dem Schreiben und Aufnehmen von Little Ghost im Jahr 2018 begannen, wurde der kreative Prozess durch die individuelle Entwicklung jedes Musikers beeinflusst und gefördert.
Im Februar holen wir Moonchild für ihre einzige Deutschlandshow nach Berlin in den Privatclub!

Örtlicher Veranstalter: Melt! Booking
Pop, R'n'B, Rock
Konzert
Di 11. Februar 19:00
Konzert
Christopher
European Tour 2020

Genre: Pop, R'n'B, Rock

Es ist so einfach, und doch so wahr: Ohne Unglück gibt es kein Glück, ohne Leid keine Freude. Höhen und Tiefen gehören zum Leben. Genau diese Erkenntnis besingt Christopher in seiner aktuellen Single „Real Life“ – eine Ode an das Glücklichsein und die dafür notwendigen Voraussetzungen. Ein ungetrübtes Glücksgefühl, so sagt uns „Real Life“, existiert nur im Kontrast zu den Herausforderungen des Lebens.

Nach anderthalb Jahren intensiven Arbeitens an seinem jüngsten Album „Under The Surface“, das im Februar erschien, erhöht Christopher nun die Gangart und kehrt mit dem vibenden Uptempo-Song zurück. In „Real Life“ flirten warme Tropical-Gitarren mühelos mit einem tanzbaren Beat, der die Sommergefühle in Wallung bringt. Die Lyrics wurden von Christopher selbst geschrieben. Für das dazugehörige Musikvideo, stürzte der 27 Jahre alte Däne sich in das Nachtleben einer chinesischen Großstadt.

Nach dem Erfolg seiner Single “Irony“, die hierzulande die Radiocharts stürmte, war Christopher im Mai auch erstmals im Rahmen seiner ausverkauften Clubtour live mit Band in Deutschland zu sehen. Es folgten exklusive Festivalshows von Mai bis September. Doch auch 2020 kommt er zurück zu uns, und zwar gleich 5x im Rahmen seiner großen Europatournee. Wir empfehlen, zeitnah Tickets zu sichern, denn neben einer energiegeladenen Live-Show, darf auch mit neuer Musik gerechnet werden.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Singer-Songwriter
Konzert
Mi 12. Februar 19:00
Konzert
Minor Pieces
Support: Poppy Rose
präsentiert von GreyZone Concerts & Promotion, Cabin Artists

Genre: Singer-Songwriter

MINOR PIECES aus Vancouver sind eine atemberaubende und neue Singer-Songwriter-Partnerschaft, die sich aus dem gefeierten Sänger/Komponisten Ian William Craig und der Newcomerin Missy Donaldson, einer Sängerin und Multiinstrumentalistin, zusammensetzt.

Das Duo behält das strukturelle Spiel und den Zerfall von Ians Solomaterial bei, kanalisiert es aber direkt in den Bereich des greifbaren Songwritings. Dabei nutzen Sie Gitarre, modifizierte Kassettendecks, Bass und Synths, um emotionale Songs mit wunderschön abgestimmten Vocals zu kreieren. Beeinflusst und inspiriert von Portishead, Cowboy Junkies, Cat Power, Bjork, My Bloody Valentine und Talk Talk Talk, klingt das Duo sofort vertraut und auf Augenhöhe mit diesen Kollegen, schmiedet aber etwas Einzigartiges das weit über diese Grenzen hinausgeht. Zweifellos ist dies ein wirklich anspruchsvoller Akt.

Worldbeat / Global Pop
Konzert
Do 13. Februar 19:15
Konzert
RasgaRasga
Sonrisa Tour

Genre: Worldbeat / Global Pop

RasgaRasga kreieren ihren eigenen Stil populärer Musik mit immer spannenden neuen Grenzüberschreitungen und transkulturellen Einflüssen. Beim diesjährigen Creole-Wettbewerb belegte die sechsköpfige Formation mit Sängerin Franziska Ameli Schuster den ersten Platz. „Creole“ – der Wettbewerb für Globale Musik, ausgelobt vom Landesmusikrat NRW – lädt Bands und Ensembles ein, die Musikkulturen zusammenbringen und für die kulturelle Vielfalt von heute stehen.

RasgaRasga sind pure Energie. Sechs Musiknomad*innen, zwölf Instrumente, fünf Sprachen und ein Feuerwerk aus Emotionen – wenn das Ensemble mit seiner starken Präsenz den Raum einnimmt, ist man an eine Stromschnelle erinnert, die einen an einen bunten, glitzernden Ort trägt. Einen Ort des sich Fallenlassens, des Miteinanders und des Moments.

Die Texte von Franziska werden dabei in ihrer Vielfalt durch die Musik gespiegelt. Auf Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch oder auf ihrer ganz eigenen Sprache – ihre Texte erzählen echte Geschichten, mal in Bildern und im nächsten Moment ganz ungeschminkt. RasgaRasga sind Grenzgänger, Visionäre, Spontanimpulsive und Träumer.

Seit der Schulzeit spielt die sechsköpfige Formation zusammen. Nachdem sie zwischenzeitlich über ganz Europa verstreut und in verschiedenen Projekten aktiv waren, haben sich RasgaRasga für ihr drittes Album »Hafen Fleur« voll auf die gemeinsame Musik konzentriert und sich gleichzeitig noch einmal neu erfunden – mit Erfolg: »Hafen Fleur« schaffte es auf die Longlist des Preises der deutschen Schallplattenkritik (3/2018).

Mit ihrer Show bringen RasgaRasga ihren Herzschlag, ihre Stimmungen und Gefühle auf die Bühne: mal euphorisch ausbrechend und dann wieder intim berührend, mal melancholisch flächig, um dann wieder rhythmisch nach vorne zu treiben. Dabei entwickeln die sechs Musiker*innen einen Sog, der das Publikum mitreißt.

Örtlicher Veranstalter: RasgaRasga GbR
R&B
Party
Fr 14. Februar 23:00
Party
Shea Butter
For the love of LOVE music

Genre: R&B

WHAT? R&B and songs about love played by DJs that give a damn.
WHEN? Friday, February 14th.
WHY? We all need some R&B in our lives.
WHO? Kush Babees (Boogie Dan & Stimulus)

Boogie Dan
Homepage / Instagram / Facebook / Soundcloud

Stimulus
Instagram / Facebook / Soundcloud

Entry: 10€ at the door.

We’re doing this for the love of LOVE music. For those of us who STILL listen to R&B and know about the modern scene. Old school is cool,.but there are also a lot of new artists killing it out there. SHEA BUTTER is a place to relive the sweet memories of past eras as well as a space where the modernity of (Future) R’n’B will flourish.

To navigate this soulful journey, we’ll be inviting special guest DJs who love R&B and want to show us what the genre means to them TODAY.

We are looking forward sharing with all of you our favorite R’N’B tunes!

See you there!

Pop
Konzert
Sa 15. Februar 19:00
Konzert
Coby Grant
Small Tits - Big Dreams

Genre: Pop

Das breite Lächeln im Gesicht, das viel Lebensfreude ausstrahlt, ist nahezu ihr größtes Kennzeichen. Doch daneben fällt Coby Grant mit ihrer weichen und markanten Stimme auf. Mit sehr viel Gefühl verbreitet sie Wärme auch in kalten und dunklen Stunden. Ihre Single „Winter Bear“ wurde nicht nur ein Hit, sondern auch Anker für Trauernde.

Die Australierin mit Wohnsitz in Deutschland hatte immer den Traum von ihrer Musik leben zu können. Ihr persönliches Märchen beginnt sie als Straßenmusikerin. Mittlerweile spielt sie zahlreiche Konzerte in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden, wo sie mit ihren Folk- Songs mit Country-Elementen auf viel Gegenliebe stößt. In ihrer Heimat Australien feierte die Sängerin bereits zahlreiche Erfolge.

Ihre Cover von Elton Johns „Your Song“ oder „Glorybox“ von Portishead haben auf Youtube zehntausende Aufrufe. Die Lieder von ihren vier Alben schrieb sie allerdings alle selbst. Daher kommt die Authentizität der aus Perth stammenden Sängerin, die eine wahre Frohnatur ist. „Alle Songs, die ich schreibe, kommen direkt aus dem Herzen“, beschreibt Coby Grant ihre Musik. Ihr Hit „Song About Me“ lief 2011 in vier verschiedenen Ländern in der Werbung, hier in Deutschland kennt man sie spätestens seit ihrer Teilnahme bei „The Voice of Germany“, wo sie 2018 im Team von Michi Beck und Smudo vor einem Millionenpublikum auftrat.

Fit hält sie sich mit veganer Küche, Bikram Yoga und Lachen – diese Energie überträgt sie auch live.

Örtlicher Veranstalter: Loft Concerts GmbH
Indie Rock, Indie Pop
Party
Sa 15. Februar 23:00
Party
TAKE ME OUT
Indierock aus der Goldenen Zeit mit Eavo

Genre: Indie Rock, Indie Pop

Find english version below.

Die erste Take-Me-Out-Berlin-Party in 2020!

Zwischen 2001 und 2008 erschienen quasi im Wochentakt die „großen“ Alben von Bands wie The Strokes, White Stripes, Libertines, von Franz Ferdinand, Bloc Party, den Arctic Monkeys, und Arcade Fire und den Thermals und Interpol und und und… Das war die Goldene Zeit des Indierock! Und die werden wir heute feiern.
Aber keine Angst: Neben Indierock aus den Jahren 2001 bis 2008 hat auch der ein oder andere Indieklassiker genauso Platz im Set, wie ausgewählte Stücke aktuellerer Indierock-Bands.

Achtung: Ich mag Musikwünsche. Daher könnt Ihr Eure Vorschläge und Ideen einfach in die Veranstaltungsseite spammen.

Take Me Out füllt bereits Tanzflächen u.a. in Köln, Hamburg, Hannover, München oder Leipzig. An den Plattentellern: Eavo (Münster)

———————————————

Between 2001 and 2008 it felt like there were „big“ albums coming out weekly from bands like The Strokes, White Stripes, Libertines, Franz Ferdinand, Bloc Party, The Arctic Monkey and Arcade Fire and The Thermals and Interpol and and and… That was the golden time of indie rock! And that‘s what we‘ll celebrate tonight.

But don‘t worry: Other than indierock from 2001 to 2008, there are going to be a few indie classics and some carefully chosen songs by newer indie bands.

Attention: I‘m open to requests, so you can just spam your ideas in the event page.

Take Me Out already fills dancefloors in Cologne, Münster, Munic, Leipzig, Hamburg etc.
At the turntables: eavo (Münster)

Indie Pop
Konzert
So 16. Februar 19:00
Konzert
Isobel Campbell
"There Is No Other" / Support: Nina Violet
Foto: Ashley Osborn

Genre: Indie Pop

Isobel Campbell hat schon so eine Art (kleinen) Legendenstatus. Bekanntgeworden als Mitbegründerin der Indiehelden Belle & Sebastian veröffentlichte sie rund um ihren Ausstieg aus der Band 2002 (nach vier gemeinsamen LPs und zahllosen Singles und EPs) zwei Dreamfolkalben als „The Gentle Waves“ und zwei Soloplatten unter ihrem eigenen Namen.

Die meisten Musikfans kennen sie aber wohl durch die drei Werke, die sie zwischen 2006 und 2010 mit dem ebenfalls großartigen Mark Lanegan (Ex-Screaming Trees, Ex-Queens Of The Stone Age, Ex-Twilight Singers) veröffentlicht hat. Fast alle Songs in dieser Zusammenarbeit wurden dabei von Isobel Campbell geschrieben. Das Zusammenspiel ihrer sensitiven, hohen Stimme und des rauen Basses von Mark Lanegan erschuf Duette, die an die legendäre Zusammenarbeit von Nancy Sinatra mit Lee Hazlewood erinnerten.

Nach einer etwas längeren Pause kommt Isobel nun zurück und veröffentlicht Anfang 2020 ihr nächstes Soloalbum mit dem Titel „There Is No Other“. 13 Songs wird es enthalten, die ihren wunderschönen Gesang und tolle Melodien in schimmernden Arrangements präsentieren.

So hört man neben Bossa Nova- und federleichten Elektrorhythmen auch entspannten Indiepop und Folkrock. Isobel Campbell: „The main thing with this album was to find my own voice“; „A record without reference points.“

Nina Violet has been touring in bands and solo since she was fifteen as a singer, songwriter, composer, and multi-instrumentalist.
She has contributed to many albums with her string and wind arrangements and performance, and has played in everyone’s band.
Nina is a familiar fiddle presence in Willy Mason’s band for the last 15 years.
Currently she lives aboard her little green sailboat on the San Francisco Bay, and works as a marine mechanic.

Örtlicher Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg GmbH
Pop
Konzert
Mo 17. Februar 19:00
Konzert
Mae Muller

Genre: Pop

Örtlicher Veranstalter: Loft Concerts GmbH
Singer-Songwriter
Konzert
Mi 19. Februar 19:00
Konzert
Elias
Live mit Band 2020

ELIAS: DER SCHWEDISCHE SINGER-SONGWRITER KOMMT NACH DEUTSCHLAND

Genre: Singer-Songwriter

Mit seinen neuen Singles „I Give You The Best“ und „Neon Lights“ veröffentlicht der schwedische Sänger und Songwriter ELIAS zwei Vorboten aus seiner im Januar 2020 erscheinenden EP „HIM“ und läutet so das nächste Kapitel seiner Musikkarriere ein. Am 19.02.2020 stellt er seine neue EP bei einem exklusiven Deutschland-Konzert in Berlin vor und wird das Publikum abermals mit seiner außergewöhnlichen Stimme verzaubern.
In Schweden gehört ELIAS zu den hoffnungsvollsten Newcomern. Erstmals bekannt geworden war ELIAS mit seiner wunderschönen Ballade „Revolution” – die er beim Reeperbahn Festival 2015 zum ersten Mal live in Deutschland präsentierte. Nach langem und sehnsüchtigem Warten erschien 2018 sein Debütalbum „Entwined”, mit dem er bereits für den schwedischen Grammy nominiert war.

Mit Einflüssen aus Soul, Gospel, R ’n‘ B sowie seiner tiefen, kraftvollen Stimme interpretiert ELIAS Pop vollkommen neu für sich, indem er diesen mit Urban Sounds zu einem einzigartigen Mix verbindet. Seine neuen Songs „I Give You The Best” und „Neon Lights“ vereinen all die Elemente, die den 20-Jährigen auf seinem musikalischen Weg geprägt und inspiriert haben. Die dazugehörigen Videos sind Teil einer insgesamt dreiteiligen Videotrilogie, die zeigt, wer ELIAS als Künstler wirklich ist.

Die bewegenden Songs steigern die Vorfreude auf seine neue EP „HIM“, die im Januar 2020 bei Universal Music erscheint. Diese präsentiert ELIAS am 19.02.2020 live mit Band im Privatclub in Berlin. Tickets sind ab sofort auf www.neuland-concerts.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Örtlicher Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg GmbH
Alternative / Indie
Konzert
Do 20. Februar 19:00
Konzert
Jade Imagine
Live 2020
präsentiert von Bedroomdisco, Kulturnews

Genre: Alternative / Indie

Ihre vielbeachteten EP ›What The Fuck Was I Thinking‹ (2017) auf Courtney Barnetts Label Milk! Records brachte das Indie-Pop Quartett um Frontfrau und Songwriterin Jade McInally auf den Plan der internationalen Kritik und führte zu ersten Tourneen durch die USA und England. Im August veröffentlichte die Band nun ihr Debut ›Basic Love‹, mit dem sie ihre internationale Reputation mit Sicherheit weiter ausbauen wird.

Dem Album gelingt dank der Produktion von Gitarrist Tim Harvey ein dynamischer wie perfekt ausbalancierter Parforce-Ritt durch auf den ersten Blick schwer vereinbare Gegensätze: McInallys düstere Texte treffen auf sonnige Melodien, Surfgitarrensounds auf New Wave Synthies und analoge Lo-Fi Wärme auf modernste Technologien. Herausgekommen ist dabei ein zeitloses Album, bei dem jedes kleinste Detail an genau der richtigen Stelle sitzt und das in seinem aufgeräumten und schlüssigen Gesamtbild, an die Debuts von Bands wie Blondie, Broadcast, Mazzy Star erinnert.

Bereits die Vorabsingle ›Remote Control‹ macht deutlich, was das Publikum vom gesamten Album erwarten darf: Textlich zwischen düsterer Realität und Eskapismus angesiedelt, ist auch der Sound catchy und spooky zugleich, fast wie eine Sequenz aus Science Fiction Film der 80er Jahre – aber eben doch zu eindeutig aus dem Hier und Jetzt, um nicht als reine Retroseligkeit durchzugehen.

Dass das Kunststück des Jade Imagine Sounds so grandios gelingt, ist dem intuitiven Zusammenspiel von Jade McInally (voc, git, synth), Produzent Tim Harvey (git), Liam ›Snowy‹ Halliwell (b) und James Harvey (dr) zu verdanken. Jedes Bandmitglied bringt hier seine besonderen Stärken ein – ohne dabei jemals das große Ganze aus den Augen zu verlieren. Dieser gemeinsame Blick für jedes noch so kleine Detail macht ›Basic Love‹ zu einem Album, das perfekt austariert zwischen persönlichen und politischen Blickwinkeln, Zurückgenommenheit und Pop-Füllhorn ein kraftvolles Statement ergibt.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
2000s / Trash / Ghetto House / Techno
Party
Fr 21. Februar 23:30
Party
Ghetto Ball
The Simple Life

Genre: 2000s / Trash / Ghetto House / Techno

THE SIMPLE LIFE
******************************************
Der Kater von Silvester ist langsam überstanden und es kann weiter gehen. Diesmal gehts aufs Land mit Paris und Nicole à la Simple Life.

GIMME MORE

when? 21.02.2020, 23:30

where? Skalitzerstr. 85-86, 10997 Berlin

how much? 10

Electro / Funk / House / Jazz
Konzert
Sa 22. Februar 19:00
Konzert
Capyac
Live 2020 / + Special Guest

Genre: Electro / Funk / House / Jazz

Frankfurt, 19. November 2019 – Jazz, Funk, Electro und House. Das alles mixen die zwei Jungs von Capyac in ihrer Musik zu einem eigenen Sound zusammen. Sie selbst bezeichnen sich als einen surrealistischen Tanz-Akt, der vor keinen Genre-Grenzen Halt macht. Ihre Live-Auftritte in Europa sind rar gesät, doch im nächsten Jahr haben wir Glück: das Duo kommt für einen Termin nach Deutschland. Am 22. Februar 2020 werden sie ein Konzert im Berliner Privatclub spielen.

Capyacs Mitglieder haben sich die ungewöhnlichen Künstlernamen „P. Sugz“ und „Potion“ zugelegt, angeblich um ihre wahre Identität zu verschleiern. In Interviews lassen sich die zur Zeit in Los Angeles beheimateten Musiker auch gerne mal als „Queen Zaza“ und „Pablo Dingo“ ansprechen, um Verwirrung zu stiften. Eigentlich heißen sie aber Eric und Delwin. Bevor die beiden beschlossen, zusammen als House-Duo aufzutreten, spielten sie zusammen in einer Punk-Band, von der sie heute aber keine großen Fans mehr sind. Schnell wurde umgeswitcht und das House-Duo Capyac war geboren.

Bei den beiden Musikern handelt es sich jedoch nicht um ein gewöhnliches House-Duo, sondern vielmehr um experimentelle Nerds. So werden keine klassischen House-Beats verwendet, sondern Elemente aus Funk, Jazz und Modern Electronica zu einer eigenewilligen Sound-Kulisse vermischt. So eigenwillig wie die Musik, sind auch die Personen dahinter. P.Sugz und Potion wirken gerne verrückt: so kann es vorkommen, dass sie mit Helm auf die Bühne gehen oder Outfits tragen, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Auch ihre Videos sind alles andere als gewöhnlich, denn dort vermischen sie die Realität mit Fiktion. Tanzende 3D-Figuren und seltsame Personen in Morph-Suits sind nur zwei Beispiele für die zahlreichen Absurditäten, die in Capyacs kreativem Kosmos Platz finden.

Wirklich bekannt geworden ist das Duo mit der Debüt-Single „Speedracer“ im Jahr 2016. Der eingängige Disco-Song ging schnell durch die Decke und bescherte ihnen Kollaborationen mit Künstlern wie Washed Out, Holy Ghost und Tennyson. Generell legen die Beiden sehr viel Wert auf die Zusammenarbeit mit anderen Musikern, um ihren Horizon zu erweitern sowie auf ihre Live-Shows, in die sie gerne auch mal Theater-Improvisationen einbauen. Man kann definitiv gespannt darauf sein, was die beiden experimentellen Künstler am 22. Februar 2020 in Berlin auf die Bühne bringen werden.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Dark Ambient, Rock
Konzert
So 23. Februar 19:00
Konzert
Lindy-Fay Hella
Abgesagt
canceled
Veranstaltung wurde abgesagt / Event has been canceled

Leider, leider hat uns heute die Info erreicht, dass die Tour von Lindy-Fay Hella verschoben wird. Ein neues Datum steht leider noch nicht fest. Die bisher gekauften Tickets behalten weiterhin ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben werden.

Hier das Statement: „Due to changes in her schedule for 2020, Lindy Fay Hella will postpone and reschedule her European Tour originally set for February 15th – February 23rd 2020. Lindy is looking forward to share more news on the new dates with you all in the near future!!”

Genre: Dark Ambient, Rock

Mit „Seafarer“ hat LINDY-FAY HELLA ihr neues Solo-Album angekündigt. Es ist das erste Album der WARDRUNA-Sängerin.

Die Norwegerin startete vor zwei Jahren mit den Aufnahmen zu „Seafarer“. Dabei sicherte sie sich die Unterstützung von Herbrand Larsen (Ex-ENSLAVED, Ex-AUDREY HORNE) und ihrem Cousin Ingolf Hella Torgersen. Als Gast-Musiker sind zudem Sänger Kristian Eivind Espedal (GAAHLS WYRD, TRELLDOM, Ex-GORGOROTH) Organist Roy Ole Førlund und Drummer Jan Tore Ness mit von der Partie.

LINDY-FAY HELLA verfolgt auf ihrem Debütalbum das Otherworld-Konzept und beschreibt parallele Orte, neue Gefühle und Emotionen. Die Neugier für das Unbekannte und das Unbewiesene führt die Musik und die Lyrics in entsprechende Fahrwasser von „Seafarer“.

Örtlicher Veranstalter: Landstreicher Konzerte
Jazz
Konzert
Di 25. Februar 19:00
Konzert
Moses Boyd
präsentiert von ByteFM / hhv.de / Digital In Berlin / Zitty

Genre: Jazz

Following the recent release of his brooding, groove-driven single ‘ Stranger Than Fiction ’ and a sold-out show at legendary London club Fabric, south London jazz drummer, producer and composer Moses Boyd today announces a 13 date UK and European tour for February/March 2020, culminating in a hometown show at Brixton Electric – tickets go on sale Friday October 22nd at 10am HERE . The tour will see Moses and full band playing all-new material from his yet-to-be announced debut album, due early 2020.

The release of 2018’s highly collaborative ‘Displaced Diaspora’ EP drew material from across Moses’ early output including the breakthrough dancefloor crossover ‘Rye Lane Shuffle’ (mixed by Four Tet and Floating Points) and established Moses as both a cornerstone and pioneer of a new burgeoning London jazz scene. Moses is a young auteur, threading several thrilling musical traditions into a bold new tapestry: the raw energy of grime and afrobeats and the rolling club rhythms of the London underground, combined with the freewheeling creativity and collaborative spirit of his jazz foundations.

A double MOBO & Jazz FM Award winner, Boyd’s live and studio collaborations have been as varied as they have been prolific, from touring with Sampha & Kelsey Lu, to drumming on Sons of Kemet’s Mercury-nominated album, to collaborations with Mura Masa and more recently with South African Gqom king DJ Lag, which made its way onto Beyonce’s official soundtrack for The Lion King. He produced Zara McFarlane ’s 2017 full-length, Arise, in its entirety, for Gilles Peterson’s Brownswood label, and released several acclaimed solo projects though his Exodus record label. Boyd has produced original scores for major Paris fashion shows including the Louis Vuitton Foundation x MoMa Archive film (2017) and most recently scoring the Men’s Dunhill Paris Fashion shows in both 2018 and 2019 , and with saxophonist Binker Golding, he’s co-leader and co-producer of the ferocious semi-free group Binker and Moses.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Pop
Konzert
Mi 26. Februar 19:00
Konzert
LiLa
Releasekonzert | Support: Marie Bothmer

Releasekonzert des Debutalbums

Genre: Pop

Girlpower vs. Zerbrechlichkeit, deutsche Texte treffen auf poppige Melodien und harte Beats. LiLA erzählt ihre Geschichten mit Mut, Offenheit, vor allem aber mit viel, viel Liebe.

Örtlicher Veranstalter: LiLa
Singer-Songwriter
Konzert
Do 27. Februar 19:00
Konzert
Philipp Dittberner
Akustik Tour
Ausverkauft
sold out

Genre: Singer-Songwriter

Philipp Dittberner geht im Frühjahr 2020 auf „Akustik Tour“mit im Gepäck: gefühlvolle Texte, inspiriert mal von verliebten, mal von gebrochenen Herzen, Melancholie im alltäglichen Leben und von jugendlicherLeichtigkeit. Dittberner gelingt es kaum greifbare Gefühle in Worte zu fassen und seinen Fans aus der Seele zu sprechen. Ein Erfolgskonzept,das aufgeht;die neue Single „So kann es weitergehen“ läuft in den großen und kleinen Radioanstalten auf Rotation und auch die über zwei Millionen Streams sprechen für das Songwriting des jungen Berliners. Philipp Dittberner holt einen mit seinen Texten dort ab, wo man gerade steht, mit allem Ballast, aller Sehnsucht, aller Euphorie, aller Melancholie.

Im Frühjahr 2020 startet Philipp Dittberner zusammen mit zwei Bandkollegen seine Clubtournee, mit neuen Songs und lyrischem Feingefühl.

Cumbia, Salsa, Latin Roots
Party
Fr 28. Februar 23:00
Party
Psychedelic Cumbia Party
DJs: Selektor Bony + Papo Yoplack
präsentiert von Spanisch in Berlin - Eventos

La Cumbia, der meist getanzte Rhythmus aus Lateinamerika ist schon in Berlin! Komm und tanz mit uns!

Genre: Cumbia, Salsa, Latin Roots

Psychedelic Cumbia Party Berlin ist eine Reise zu den Ursprüngen der Cumbia Amazónica. Ihr taucht ein in ein Paradies, in eine Welt der Schamanen, in der Zeit und Raum ineinander fließen, wo die Natur und das Leben gefeiert werden. Die Cumbia Psicodélica vereint auf unvergleichbare Art die rhythmischen Klänge des Amazonas mit den modernen electronic Beats der Großstadt. Party mit lateinamerikanischen dj’s aus der berliner Szene.

Pop
Konzert
Sa 29. Februar 19:00
Konzert
NEO
Wir zeichnen Lebenslinien-Tour

Genre: Pop

Kein Lebensweg ist vorhersehbar und meist ist er voller Höhen und Tiefen. Er führt vorbei an glücklichen Momenten, an Erfolgen aber auch an Trauer, Verlust und Enttäuschungen. Und manchmal passiert es, dass ein junger Mensch die Orientierung verliert, so auch NEO. NEO ist ein authentischer und schnörkelloser Musiker, der in seinen Texten Geschichten seines Lebens erzählt.

Seine Songs geben eigene Gedanken wieder. Mal einfühlsam, mal düster aber auch mal rockig und poppig, ohne dabei kitschig zu wirken. Angetrieben von prägenden Erlebnissen seines Lebens, lässt er dabei kein Thema aus. Er fesselt seine Zuhörer und entführt sie in seine Gedankenwelt voller aufrichtiger Emotionen.

Dabei passt er in keine Schublade und musikalische Vergleiche sind eher schwer zu finden. Seine Musik, gekennzeichnet von leicht düsteren Pop-/ Rockelementen, spricht aus seinem Herzen und lässt all die Gefühle in den Texten heraus, die ihn sein Leben lang begleitet haben.

Örtlicher Veranstalter: Newado entertainment GmbH
Pop
Konzert
Di 3. März 19:00
Konzert
Konradsen

Genre: Pop

Ende Oktober haben die hochgelobten Newcomer Konradsen ihr Debütalbum „Saints And Sebastian Stories“ veröffentlicht.

Im Kern besteht die Band KONRADSEN aus der Sängerin und Pianistin Jenny Marie Sabel und dem Multiinstrumentalisten Eirik Vildgren. Die beiden haben ihre Wurzeln ganz im Norden Norwegens, wo die dunklen Winternächte von den Neonfarben der Nordlichter durchschienen werden. Dieses Leuchten ist wie eine Metapher für die Musik, die die beiden machen: Tradition trifft hier auf Innovation, durchstrahlt von einem natürlichen und himmlischen Glühdraht. Die beiden verknüpfen in ihren Songs viele Fäden: Die traditionellen Lieder, die Sabel in ihrer Kindheit gesungen hat, die moderne Popmusik, die die beiden verehren, die Arbeit von Bon Iver, Sufjan Stevens, Frank Ocean.

Konradsen verweben den gefühlvollen Gesang mit Field Recordings und ambienten Sound-Samples, minimalistischen Pianopassagen und atmosphärischem Electronica, programmierten Beats und verfremdeten Bläsern. Daraus erwächst eine filigrane Klangstruktur, die im Lauf der Zeit immer größer wurde. Die Liste der beteiligten Personen wuchs immer weiter an und umfasst heute, nach dem Zeugnis des Paares neben etlichen weiteren Musikern, auch den jungen Mann, der sie in einem Kopenhagener Café inspiriert hat, die Mutter, die jedes Konzert besucht, und den Freund, der einmal gesagt habe, die Musik klinge wie Liebe in einer Familie. Hinter Konradsen steckt ein zartes Klavier und eine schöne Stimme. Aber um diese hypnotische Wirkung zu erreichen, braucht es all die Menschen, die die Musik zusammenbringt und die alle Teil von Konradsen sind.

Im März 2020 kommt das norwegische Duo live zu uns.

Örtlicher Veranstalter: Loft Concerts GmbH
Hip Hop / Rap
Konzert
Mi 4. März 19:00
Konzert
Der Plot
B&B Pre-Listening | Support: PIMF

Genre: Hip Hop / Rap

Traurige Gesichter und rosa Haare gibt es nicht nur, wenn die neue Justin Bieber Platte kommt: Der Plot veröffentlichen nach fast viereinhalb Jahren Album-Pause eine neue Platte – und laden zum exklusiven Pre-Listening ein. Das neue Album zeigt die beiden Rapper CONNY und Elmäx politischer, überlegter und erwachsener denn je – ein Statement für die Verantwortung eines jeden Künstlers.

Ausgehend vom eigenen Unverständnis, ausgehend von der Frage, wie eine junge Generation politischer agieren kann, als es die eigene jemals getan hat und gleichzeitig eine rechte Partei auf Bundesebene innerhalb kurzer Zeit erschreckend viele Anhänger gewinnen kann, versuchen die beiden Rapper dem Gedankenchaos auf musikalischer Ebene Herr zu werden. “Es geht darum, sich seiner Verantwortung als Künstler anzunehmen. Ich kann keine unpolitische Musik in einer Zeit machen, in der alles politisch ist”, legt sich CONNY fest.

Wir laden euch ein, die ersten zu sein, denen wir das Album zeigen – bei einem exklusiven Pre-Listening am 4.3.2020 im Berliner Privatclub möchten wir nach über anderthalb Jahren Schaffensphase ganz persönlich erzählen, was für uns hinter dem Arbeitstitel „B&B“ steckt.

Örtlicher Veranstalter: Urban Tree Music
Alternative / Dark Wave / Indie / Electro
Konzert
Fr 6. März 19:00
Konzert
The Death of Blake Day
Album Release/Funeral | Support: Death Ingloria

Genre: Alternative / Dark Wave / Indie / Electro

**German version below**

The Death of Blake Day:
Record release concert / Funeral

“Around 7 years ago, I invented an artistic alter ego called Blake Day. And the last 3 years, I’ve been working on my first full-length album, featuring vocals, piano, cello, violin, double bass, synthesizers, and percussion. I don’t think in genres – but for your guidance: it’s like neo classical electronic alternative rock experimental dark wave emotional neo art goth. Something for everyone.

When I invented Blake Day, this alter ego was a necessity to be able to publish and perform my music and words. But as I have evolved and changed over the years, I have outgrown my alter ego. So now I as Blake Day must die.

Together with my band, I will be holding a one-off Blake Day funeral concert on Friday, the 6th of March 2020, at Privatclub in Berlin, where we will also release the forthcoming and only Blake Day album called “Axolotl – The Death of Blake Day”. We will make the funeral release concert into both a live music album and a live concert film, so that the grandchildren won’t miss out.
The concert will be free as it wouldn’t feel right to charge entry to a funeral. But donations are welcome.

Death is never the end. Life is an ongoing process of death and transformation and rebirth. So what happens after the death of Blake Day? Come to the funeral concert and find out.

This special and one-off concert night is about artistic evolution, and a celebration of and for every artist – and everyone, in fact – that has ever felt the need to change in order to stay or become true to themselves. It’s about death, transformation, and rebirth – in a metaphysical, existential sense. Feel free to dress accordingly, and stay for the New Wave & Postpunk/Indie party at Privatclub after the show for free!

I would be pleased to see all of you at the concert, one last time, in order to together lay Blake Day to rest in style.”
(Blake Day)

############################################################

Deutsche Version:

Der Tod des Blake Day:
Albumveröffentlichungskonzert / Begräbnisfeier

“Vor etwa sieben Jahren erschuf ich mein künstlerisches Alter Ego „Blake Day“. Und in den letzten drei Jahren habe ich an meinem ersten Musikalbum gearbeitet, welches Gesang, Klavier, Cello, Geige, Kontrabass, Synthesizer und Percussion vereint. Ich denke nicht in Genres, aber zur Orientierung: Es ist eine Art Neo Classical Electronic Alternative Rock Experimental Dark Wave Emotional Neo Art Goth. Für jeden was dabei.

Als ich Blake Day erschuf war dieses Alter Ego notwendig, um meine Musik und Worte veröffentlichen und darbieten zu können. Aber über die Jahre hinweg habe ich mich verändert und entwickelt und bin meinem Alter Ego entwachsen. Deshalb muss ich als Blake Day nun sterben.

Zusammen mit meiner Band werde ich am Freitag, den 6. März 2020 ein Begräbnis-Konzert im Privatclub in Berlin abhalten, wo wir auch das bevorstehende und einzige Blake Day-Musikalbum mit dem Namen „Axolotl – The Death of Blake Day“ veröffentlichen werden. Das gibt es einmal und nie wieder. Wir werden aus dem Begräbnis-/Veröffentlichungskonzert sowohl ein Live-Album als auch einen Live-Konzertfilm machen, damit auch die Enkelkinder noch was davon haben.
Der Eintritt ist frei, denn es würde sich nicht richtig anfühlen, Eintritt zu einem Begräbnis zu verlangen. Aber Spenden sind gern gesehen.

Ein Tod ist niemals ein Ende. Das Leben ist ein fortwährender Vorgang bestehend aus Tod, Transformation und Neugeburt. Was passiert also nach dem Tod von Blake Day? Das wird am Abend des Begräbniskonzerts enthüllt.

Dieser besondere und einmalige Konzertabend dreht sich um künstlerische Evolution und ist eine Zelebrierung von und für jede(n) Künstler/-in – sowie jeden einzelnen Menschen –, der bzw. die schon einmal eine Veränderung vollziehen musste, um sich treu zu bleiben bzw. um sich selbst zu finden. Der Abend geht um Tod, Transformation und Neugeburt – im metaphysischen, existenziellen Sinne. Wählt eure Abendgarderobe gerne entsprechend aus, wenn ihr wollt, und bleibt umsonst zur anschließenden New Wave & Postpunk/Indie-Party im Privatclub nach dem Konzert.

Ich würde mich über euer zahlreiches Erscheinen bei diesem Konzert freuen, ein letztes Mal, um zusammen Blake Day feierlich zu Grabe tragen.“
(Blake Day)

Support: Death Ingloria (London, UK)

Death Ingloria explores Humanity’s depths, its heights, and its inevitable conclusions through rock music, comic art and animation.
Death Ingloria brings a taste of their larger stage production to Berlin for the first time with an intimate and moving solo piano performance in support of their most recent release Silver Informer.

############################################################

Death Ingloria erkundet die Höhen und Tiefen der Menschheit, zusammen mit ihren dadurch geebneten Bahnen, durch Rockmusik, Comic-Kunst und Animation.
Death Ingloria gibt an diesem Abend – zum ersten Mal in Berlin – mit einer intimen und bewegenden Solo-Performance am Piano einen Vorgeschmack auf ihre größere Bühnenproduktion vor dem Hintergrund ihrer jüngsten Veröffentlichung „Silver Informer”.

New Wave, Postpunk, Indie und Synth
Party
Fr 6. März 23:00
Party
Eisbär
New Wave & Postpunk/Indie mit Eavo

Genre: New Wave, Postpunk, Indie und Synth

— find english version below —

Zum zweiten Mal in Berlin! Eavo (Take Me Out) mixt Euch ein rasantes Set aus New Wave und Postpunk / Indie in all seinen Spielarten: Mal poppiger, mal dunkler – mal mit Gitarren, mal mit Synthies – meistens aus den 1980ern, aber auch aus der Gegenwart. Lasst Euch fortreißen von einem absolut tanzbaren Flow aus bekannten und unbekannten Hits von Bands wie

Bronski Beat, Bauhaus, Boytronic, B-52’s, B-Movie, Clash, Crystal Castles, Cure, Depeche Mode, Drangsal, DIIV, Gang Of Four, Grauzone, Gurr, Housemartins, Interpol, Joy Division, Metronomy, Motorama, New Order, Siouxsie, Sonic Youth, Soviet Soviet, The Smiths, Soft Cell, Talk Talk, Trans X, Violent Femmes, Wipers, The XX etc.

— english version —

For the second time in Berlin! Eavo (Take Me Out) is bringing you a swift set made up of New Wave and Postpunk / Indie in all it’s ways: Some more pop-like, some darker – sometimes with guitars or some with synthies – usually from the 80s, but modern hits won’t be disregarded. Let the music take you away with it‘s absolutely dancable flow from known and unknow hits by bands like:

Bronski Beat, Bauhaus, Boytronic, B-52’s, B-Movie, Clash, Crystal Castles, Cure, Depeche Mode, Drangsal, DIIV, Gang Of Four, Grauzone, Gurr, Housemartins, Interpol, Joy Division, Metronomy, Motorama, New Order, Siouxsie, Sonic Youth, Soviet Soviet, The Smiths, Soft Cell, Talk Talk, Trans X, Violent Femmes, Wipers, The XX etc.

Pop-Punk / Emo-Core / College Rock / Hardcore
Party
Sa 7. März 23:00
Party
Trusty Chords
Smile and Burn After Show Party /w Jan Schwarzkamp

TRUSTY CHORDS - OFFICIAL SMILE AND BURN AFTER SHOW PARTY

Genre: Pop-Punk / Emo-Core / College Rock / Hardcore

Jan Schwarzkamp (VISIONS Magazin / Radio Fritz / Nerds & Nuggets ) plays your favourite tunes. Expect (POP)PUNK, EMO(CORE), POWER-POP, COLLEGE ROCK and some good time HARDCORE. You’ll love it!

Drag your small-sized band-shirts out of the drawer: Trusty Chords is presenting all your favourite bands from way back when until today’s nicest treats.

Expect (mainly) oldschool-hits by bands like The Promise Ring, Saves The Day, Texas Is The Reason, Sunny Day Real Estate, Braid, Taking Back Sunday, Say Anything, Alkaline Trio, Hot Water Music, Rites Of Spring, The Get Up Kids, Jimmy Eat World, American Football, Modern Baseball, Cap’n Jazz, Mineral, Jawbreaker, At The Drive In, The Appleseed Cast, Desaparecidos, The Anniversary, Reggie and the Full Effect, Tiny Moving Parts, Jets To Brazil, Sense Field, Christie Front Drive, Coheed and Cambria, Death Cab For Cutie, Rainer Maria, Piebald, Weezer, Cursive, Juliana Theory, The Used, Thursday, Dashboard Confessional, Further Seems Forever, Straylight Run, The Weakerthans, Lifetime, The Stereo, Fidlar, The Dirty Nil, Elvis Costello, Ramones, The Undertones, Buzzcocks, The Lemonheads, The Smiths, Nofx, Rancid, The Bronx, Pup, Beach Slang, Nada Surf, Into It. Over It., Superchunk, Basement, Rival Schools, Quicksand, CIV, Gorilla Biscuits, Shelter, Elliott, Chamberlain, We Were Promised Jetpacks, Hüsker Dü, Misfits, Boysetsfire, Turnstile, Angel Dust, Nirvana, Bikini Kill, Le Tigre, Breeders, Pixies, Fugazi, Hey Mercedes, Against Me!, The Gaslight Anthem and many, many more…

Indie Dream Pop / Shoegaze
Konzert
Mo 9. März 19:00
Konzert
Postcards

Genre: Indie Dream Pop / Shoegaze

Eine Postkarte aus Beirut bekommt man nicht alle Tage, denn obwohl die Stadt lange als das Paris des Nahen Ostens galt, ist sie heute nicht unbedingt ein gängiges Touristenziel. Beirut ist eher als Thema der Abendnachrichten in unserem Bewusstsein, mehr Krisenherd denn Kulturzentrum. Kein Wunder also, dass eine Gruppe aus Beirut, Libanon, erstmal neugierig macht.

Den Postcards ist mit ihrem Debut Album Dream-Pop in Vollendung gegluckt! Im Falle der aufstrebenden Band liegt es auf der Hand, den Reiz des Exotischen zu beschworen, doch wurde man damit den Postcards keinesfalls gerecht. Der markante Dream-Pop der Band verrat seine Provenienz nie, tont vielmehr so, als ware er vom Campus eines US-College ausgebuxt. Genau daran muss man ihn messen. Wurden die Postcards auch aufhorchen lassen, wenn sie einem der musikalischen Hotspots der USA entsprungen waren? Aber ja! Denn in ihrer Musik trifft melodischer Feinklang auf den genretypischen Gitarrensound und einen Gesang, der im Ausdruck seinesgleichen sucht. Julia Sabra verfugt uber einen Vortrag, der alle Verlorenheit und Sehnsucht fast beilaufig ins Mikro haucht.

Im Januar 2020 wird das zweite Album „The Good Soldier“ veröffentlicht.
Auf der Bühne präsentierten sich die jungen Musiker, die sich ganz und gar dem melodischen Dream-Pop verschrieben haben. Rund um die sanfte und warme Stimme von Julia Sabra weben Gitarrist Marwahn Tohme und der Schlagzeuger Pascal Semerdjian einen sphärisch schwebenden Klangteppich mit dem sie die lyrischen Texte der Sängerin begleiten. Die erzählt zum Beispiel in einem der früheren Songs “All the places we will go” von den oft so schwer erfüllbaren Träumen der sympathischen Gruppe, die mit ihrer Musik so gerne hinaus in die Welt ziehen würde – wenn es denn nicht so schwierig wäre, von einem Land wie dem Libanon aus, die dafür fast überall nötigen Visa zu bekommen. Sie sehen genauso aus, wie ihre Altersgenossen in Europa oder den USA und sie träumen die gleichen Träume. “Bei uns im Libanon mag das Leben manchmal chaotisch sein, weil vieles nicht funktioniert”, sagt Pascal, “aber uns erscheint das völlig normal. Jeder versucht sein Leben so gut wie möglich zu organisieren. Wichtig ist, dass Du einen guten Freundeskreis hast.” Wie lebt man mit dem Bewusstsein mitten in einer Krisenregion zu wohnen? “Wir reden schon miteinander über das, was um uns herum passiert, aber konzentrieren uns vor allem darauf, weiter zu machen. Wir haben den Krieg ja nicht mehr selbst erlebt.” Deswegen habe die junge Generation auch eine positivere Lebenseinstellung als viele Ältere im Land. Wieso sie so westlich klingende Musik machen? “Für uns ist es die Musik, die wir selbst mögen. Wir hören nicht viel arabische Musik, das ist auch kein Wunder denn wir sind schon auf der Schule vor allem auf Englisch oder Französisch unterrichtet worden”, erzählt Julia, “abgesehen davon singen auch viele deutsche Bands wie wir auf englisch. Unsere Texte handeln dennoch von unserem Alltag in Beirut.”
Das famose Flying Saucers vom Debutalbum „I ́ll be here in the Morning“ verrat am ehesten die Herkunft der Band: „Every Sunday night‘s the same, the day we can‘t shake off. And as we hoped for some exciting change, we heard the loudest bomb. I tired to call as soon as I found out but all the lines were jammes, and so I thought it best to go back to making my dinner plans. There could be flying saucers in the sky, a thousand planes ahead. As long as they don‘t feel too close we can pretend that they‘re not there.“ erzahlt von Eskapismus durch Verleugnung. Der Song ergibt sich schicksalshaft dem Alltag, versucht die rund herum stattfindenden Katastrophen moglichst auszublenden. Eine federleichte Melodie, der helle Hall der Gitarre und Sabras gedankenverlorene Stimme ergeben ein wunderbares Stuck Musik.
Sabras nachdenklicher Liebreiz, das atmosphärisch dichte Spiel ihrer Bandkollegen und ein von zarten, zugleich eingängigen Harmonien geprägtes Songwriting machen die Postcards mit zum Besten, was das Genre zu bieten hat. Solch tolle Klänge begegnen einem wirklich nicht alle Tage.

Die Emotionen, die nach dem Verklingen im Raum verbleiben, werden ohne Zweifel noch lange im Horer nachhallen.
Deshalb , auf zu den Konzerten der Band!

Örtlicher Veranstalter: Capital Music & Media
Indie
Konzert
Mi 11. März 19:00
Konzert
The Big Moon
Photocredit: Pooneh Ghana

Genre: Indie

The Big Moon veröffentlichten 2017 ihr Debütalbum „Love In The 4th Dimension“ und landeten damit sofort auf der Shortlist des überaus renommierten Mercury Prize. Frontfrau und Songschreiberin Jules Jackson, Soph Nathan (Gitarre, Gesang), Celia Archer (Bass, Gesang) und Fern Ford (Schlagzeug) hatten sich erst kurz zuvor kennengelernt und aus dem Stand eine überraschende Variante von Indie entwickelt. Ein Hauch psychedelischer Wahnwitz, ein paar steile Riffs, die dynamische Variationsbreite, hier und dort ein lockerer Mitsing-Refrain, ein Gutteil weibliche Intuition und eine riesige Menge wirklich lustiger Lyrics brachten die Platte in etliche Best-of-Jahrespolls.

Dazu kamen die fantastischen Live-Shows, die die vier Frauen hinlegten, sowohl im Vorprogramm von Bands wie The Maccabees oder The Vaccines, als auch auf ihren umjubelten Headliner-Touren. Auch bei uns hinterließen The Big Moon einen hervorragenden Eindruck. Jetzt, zwei Jahre später, hat das Quartett die Aufnahmen zum zweiten Album abgeschlossen: „Walking Like We Do“, aufgenommen in Atlanta, erscheint im Januar. Bereits im September waren die Damen als Support für die Pixies unterwegs und überzeugten mit ihrer wilden und rohen Energie. Das verspricht eine Menge Spaß und eine formidable Show, wenn The Big Moon im März wieder bei uns aufgeht und kräftig scheint.

Örtlicher Veranstalter: Loft Concerts GmbH
Indie, Pop
Konzert
Do 12. März 19:00
Konzert
Scarypoolparty
Photo: KShaffer

Genre: Indie, Pop

Scarypoolparty startete seine Karriere zwar in einer Casting-Show, hat sich aber binnen kürzester Zeit davon befreit. Der in Pomona, Kalifornien aufgewachsene Singer-Songwriter beweist stattdessen auf eigene Faust, welches große Talent in ihm steckt. Nach ausverkauften Tourneen quer durch Amerika kommt der Sänger mit der markanten Stimme am 12. März in den Privatclub Berlin sowie am 16. April ins Helios 37 Köln.

Alejandro Aranda, besser bekannt als Scarypoolparty, greift im Alter von zwanzig Jahren das erste Mal zur Gitarre und beginnt zu singen. Die meiste Zeit seines musikalischen Lebens verbringt der Musiker damit, in den Straßen von Los Angeles und auf Hinterhofpartys zu spielen.

Das Blatt wendet sich jedoch, als er einen begehrten Platz bei der Casting-Show „American Idol“ erhält und dort mit seinem einzigartigen Stil sowie origineller Songauswahl überzeugt. Scarypoolparty nutzt das Format und präsentiert im Gegensatz zu seiner Konkurrenz am liebsten eigene statt Coversongs. Am Ende landet der Kalifornier bei der siebzehnten Auflage der Show auf dem zweiten Platz.

Nach seiner erfolgreichen Teilnahme bei der Castingshow geht es für Scarypoolparty genauso erfolgreich weiter: Seine erste US-Headliner-Tour mit insgesamt sieben Stopps ist innerhalb von einer viertel Stunde restlos ausverkauft.

Seine Debüt-Single „Out Loud“ erscheint im September 2018 und landet direkt in den Spotify Viral Charts. Es folgen im selben Jahr mit „Fading Away“ und „10 Years“ noch zwei weitere Songs des Multiinstrumentalisten.

Ein perfekter Mix aus R’n’B, elektronischen Elementen und zarten Folk-Balladen vereint sich in Scarypoolpartys Musik mit Texten, die aus dem tiefsten Inneren kommen. So auch bei „Tonight“, „Cholo Love“ und zuletzt „Diamonds“, die alle drei auch auf seinem für den 22. November angekündigten Debüt-Album „Exit Form“ zu finden sind.

Aktuell tourt Scarypoolparty noch durch die Vereinigten Staaten, doch im März kommt der Singer-Songwriter endlich auch nach Deutschland und wird neben Berlin (12.03., Privatclub) auch in Köln (16.03., Helios 37) mit seinen außerordentlichen Live-Qualitäten überzeugen.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Indie, Guilty Pleasures
Party
Fr 13. März 23:00
Party
You! Me! Dancing!
DJ: Phil Haussmann (Apples In Space)
präsentiert von Apples In Space & TMJ Music

DJ: Phil Haussmann (Apples In Space)

Genre: Indie, Guilty Pleasures

It’s Friday night- you wanna dance, but you’re just not cool enough for techno? Home parties are not what they used to be, either? Well, then join us: It’s „You! Me! Dancing!“, a brand-new indie party in the heart of Kreuzberg. Serving the finest indie music, from not-yet-famous but ridiculously danceable tunes to tasteful hits that will set your dancing shoes on fire. Seasoned with the best of new wave and guilty pleasures from the 90s & naughties.

Örtlicher Veranstalter: Apples In Space & TMJ Music in cooperation with Privatclub
Neue deutsche Kindermusik
Konzert
Sa 14. März 11:00
Konzert
Herr H
Kindermitmachkonzert

Genre: Neue deutsche Kindermusik

herrH ist da! – Das KinderMitmachKonzert für die ganze Familie!

herrH alias Simon Horn ist Kinderheld aus Berufung, oder besser gesagt, ein Familiensoundtrack auf zwei Beinen. Er versteht die Welt der Kinder und Familien, kann diese in Worte fassen, dazu Töne finden und in mitreißende Songs verwandeln und gilt als Mitbegründer der Neuen Deutschen Kindermusik: zeitgemäß und kindgerecht!

Seine Musik hat in vielen Familien mittlerweile ihren ganz festen Platz. Ob im Kinderzimmer, im Auto, auf einem Konzert oder wo man sonst noch gemeinsam Musik hört – herrH ist festes Familienmitglied. Seine Geschichten lassen Kinderaugen leuchten und bringen Eltern zum Schmunzeln. Seine Beats sind druckvoll und vielfältig: Gekonnt mischt er von Elektro, Pop, Rock, Funk und HipHop alles was in die Beine geht und Herzen bewegt. Seinen Stil könnte man „modern“ oder „am Puls der Zeit“ nennen, aber wenn man die Kinder fragt, dann ist herrH einfach nur „in“ und „cool“.

Energiegeladen, mitreißend & authentisch: Von der ersten Sekunde an besteht auf seinen über 200 KinderMitmachKonzerten pro Jahr die höchste Ansteckungsgefahr, wenn er mit seiner Neuen Deutschen Kindermusik loslegt! Der Name ist dabei Programm: von der Ostsee bis zu den Alpen wird gesungen, gesprungen, getanzt, geklatscht, gelacht und kräftig Vollgas gegeben.

Mit jeder Menge preisgekrönter Ohrwürmer bewegt er kleine und große Tanzbeine und lässt Herzen schneller schlagen. Jedes Konzert wird dabei zu einem einmaligen Erlebnis und zu einer Riesenparty mit “Kuscheltier-Stagedive” und hat alles, was zu einem ordentlichen Konzertbesuch – für einige kleine Menschen ist es das erste Konzert – dazugehört: Ein einmaliges KinderMitmachKonzert für die ganze Familie – Autogramme, Selfies und ein „High 5“ nach dem Konzert inbegriffen!

Klezmer
Konzert
Sa 14. März 19:00
Konzert
Dobranotch
Die Klezmer-Gypsy-Sensation aus Russland auf 2020 Tour
präsentiert von MirMix - Global Music Club

Genre: Klezmer

„Eine einsame Tuba gibt den Beat vor und stellt eines sofort klar: #Dobranotch sind auch im einundzwanzigsten Jahr ihres Bestehens kein bißchen leiser geworden. Die Kapelle aus Russland mischt einen selbstbewussten Sound aus Klezmer, Balkan, Gypsy und scheut selbst vor #Rammstein nicht zurück. Die sehr gelungene Unplugged Version des Rammstein-Klassikers „Du hast“ hat sich zum Dauerbrenner entwickelt, auch auf dem neuen Album ist sie mit dabei, energiegeladen, fröhlich und aberwitzig virtuos. Gesungen wird auf Russisch oder Jiddisch, meistens aber auf eijeijei. Was man nicht versteht, das hört man sich zurecht. Manchmal flüstert einem die Fantasie das Wörtchen „Wodka-Bude“ ins Ohr, die ist bei dieser Musik sicher nicht weit. “ (Für die Jury: Imke Turner / https://schallplattenkritik.de)

Superheavy Funky Soul & Boogaloo
Party
Sa 14. März 23:00
Party
Soul Explosion
DJ King Dynamite

Jeden 2. Samstag im Monat im Privatclub!

Genre: Superheavy Funky Soul & Boogaloo

Kickin‘ Ass since 2000!

Soul Explosion wurde im Jahr 2000 von Frank (Dj Soulpusher) in Berlin gegründet. Die Party entwickelte sich schnell zur größten Soul und funky soul Party im Club Pavillon und fand bald 2 Mal monatlich statt. 2005 zog Frank nach Guinea (Africa) und übergab die Party seinem alten Freund Mark. In den nächsten Jahren entwickelte Mark (Dj King Dynamite) die Party weiter und veranstaltete sie in Stuttgart Hamburg und in weiteren unregelmäßigen Abständen in kleineren deutschen Städten. Der Erfolg war vorallem in Stuttgart enorm. In 2010 zog die Party in Berlin um in den größeren Festsaal Kreuzberg und bis zu 1000 Gäste tanzten wie die Verrückten zum rauhen, aber frischen funky soul und Boogaloo Sound der Jahre 1966 – 74. Der Festsaal Kreuzberg erlag 3 Jahre später einem Feuer und die Soul Explosion war gezwungen weiter zu ziehen. Heute findet die Party in wechselnden Locations statt. Ab 1. September 2018 jeden ersten Samstag im Monat im Privatclub.

Dj King Dynamite begann im Jahre 1998 Vinyl Platten zu sammeln und spezialisierte sich schnell auf funky soul, deep funk und boogaloo. Die Idee von Soul Explosion ist die Party so original wie möglich zu machen, eine Reise in die späten 60er und frühen 70er. King Dynamite legt ausschließlich originale Platten, fast ausschließlich 45s (Singles) der Jahre 1966 – 74 auf und JEDER einzelne Song muss 100% sein und natürlich muss jede Scheibe die Tanzfläche unter Feuer setzen.

„Funk“ oder funky Soul entwickelte sich mitte der 60er Jahre aus Jazz, R & B und Soul und wurde nicht nur von den damaligen Scene grössen wie James Brown oder Rufus Thomas gespielt. Vielmehr entwickelte sich in nahezu jeder amerikanischen Großstadt mit einem afroamerikanischem Bevölkerungsanteil eine sehr vitale und virtuose lokale Scene. Wenige wurden überregional bekannt und oft spielten die Bands in den Jazzclubs der Städte oder einfach auf der Strasse. So lässt sich erklären, dass es von vielen Bands nur wenige Aufnahmen bzw. Veröffentlichungen gibt und einige nur 2-3 Singles in Kleinstpressungen veröffentlichen konnten. Boogaloo entstand aus einer Kreuzung des Soul/Funk und traditionell karibischer Musik und wurde von der steigenden Zahl lateinamerikanischer Einwanderer hauptsächlich in New York gespielt.

Natürlich graben wir immer wieder „neue“ und selbstverständlich die besten und seltensten Platten aus und präsentieren sie auf der Soul Explosion dem dankbaren Publikum. Seit 18 Jahren findet die Soul Explosion in Berlin statt und bildet somit ein Clubphänomen abseits aller kurzlebigen Trends! Hier bleibt garantiert kein Tanzbein still und kein Hemdchen trocken !!!

Pop
Konzert
Di 17. März 19:30
Konzert
We Three
European Lifeline Tour
präsentiert von NB Germany

Genre: Pop

We Three ist ein Pop-Trio aus Geschwistern aus Oregon (USA), das 2018 an der NBC-Show „America’s Got Talent“ teilnehmen konnte und viele Menschen mit Ihrer Lebensgeschichte berührt haben. Dort konnte das Trio bis ins Halbfinale vorstoßen. Im März 2020 befindet sich das Geschwister Trio auf Deutschland, Österreich und Schweiz Tournee.