News zur aktuellen Lage

Liebe Gäste.

Auf Grund der Verordnung des Berliner Senats, müssen auf Grund der Corona Virus Krise auch alle Clubs und Konzertstätten ab Samstag, den 14.März 2020 bis einschließlich 19.April 2020 schließen. Es ist für alle eine schwierige Zeit und wir sind sehr traurig über dass, was gerade passiert. Trotzdem sind wir voller Zuversicht und hoffen, dass wir euch, sobald diese schwierige Zeit überstanden ist, wieder bei uns im Privatclub bei tollen Konzerten und Parties begrüßen dürfen.

Wir wünschen Euch solange allen viel Glück, Mut und vor allem Gesundheit. Euer Privatclub Team

Skalitzer Straße 85-86, Berlin Kreuzberg
Vorherige Events
Jazz
Konzert
Fr 8. Mai 21:30
Konzert
Emma-Jean Thackray
XJAZZ Festival
Abgesagt
canceled
präsentiert von FluxFM, taz, ASK HELMUT, Jazz thing, HHV Records, Crack Magazine, KCRW Berlin
Veranstaltung wurde abgesagt / Event has been canceled

für Ticketrückerstattungen wendet euch bitte an den Veranstalter https://www.xjazz.net/

Genre: Jazz

Emma-Jean Thackray ist eine preisgekrönte Multiinstrumentalistin, Sängerin, Produzentin und Komponistin. Die junge überaus diverse Musikerin gilt als eine der aufregendsten und bedeutendsten aufstrebenden Jazzmusikerinnen Großbritanniens. Kein Wunder, dass sie unter anderem von Persönlichkeiten wie Theo Parrish, Mr Scruff und Gilles Peterson bis in die höchsten Töne gelobt wird. Die einzigartige, zeitlich ungemein relevante Künstlerin gilt es auf keinen Fall zu verpassen.

Emma-Jean Thackray is an award winning multi-instrumentalist, singer, producer and composer. The young and diverse musician is considered one of Britain’s most exciting and significant up-and-coming jazz musicians. No wonder that she is praised to the highest notes by personalities such as Theo Parrish, Mr Scruff and Gilles Peterson. The unique, temporally immensely relevant artist should by no means be missed.

Örtlicher Veranstalter: XJB UG
Kinderkonzert / Nu Jazz
Konzert
Fr 8. Mai 23:30
Konzert
LIUN + The Science Fiction Band
XJAZZ Festival
Abgesagt
canceled
präsentiert von HHV Records, KCRW Berlin, FluxFM, ASK HELMUT, taz, Jazz thing, Crack Magazine
Veranstaltung wurde abgesagt / Event has been canceled

für Ticketrückerstattungen wendet euch bitte an den Veranstalter https://www.xjazz.net/

Genre: Kinderkonzert / Nu Jazz

The angelic voice of the Swiss Lucia Cadotsch seems like a divine glimmer of light that breaks through the dark, abstract beats and melodies of Wanja Slavin. Together, as LIUN and the Science Fiction Band, they set the diametrical nature of a modern metropolis to music. The gloomy electronica arrangements merge with the hauntingly beautiful, at times almost fragile voice to form a captivating, incomparable whole that redefines the limits of human imagination over and over again.

***

Die engelsgleiche Stimme der Schweizerin Lucia Cadotsch wirkt wie ein göttlicher Lichtschimmer, der durch die dunklen, abstrakten Beats und Melodien Wanja Slavins bricht. Gemeinsam vertonen beide als LIUN and the Science Fiction Band das diametrale Wesen einer modernen Großstadt. Die düsteren Electronica-Arrangements verschmelzen mit der gespenstig schönen, stellenweise nahezu fragilen Stimme zu einem fesselnden, unvergleichlichen Ganzen, das die Grenzen der menschlichen Fantasie immer und immer wieder neu definiert.

Örtlicher Veranstalter: XJB UG
Jazz
Konzert
Sa 9. Mai 17:30
Konzert
Oddjob
XJAZZ Festival
Abgesagt
canceled
präsentiert von Crack Magazine, taz, Jazz thing, FluxFM, HHV Records, ASK HELMUT, KCRW Berlin
Veranstaltung wurde abgesagt / Event has been canceled

für Ticketrückerstattungen wendet euch bitte an den Veranstalter https://www.xjazz.net/

Genre: Jazz

The Swedish quintet Oddjob has long since become an irreplaceable classic of the local jazz scene. The compositions are bold, heroic and a declaration of love to life. The momentum of untamed emotion leaves no audience untouched. Anyone who has experienced the Swedes live will immediately understand why the group has already won numerous awards in various countries. Their children’s project „Jazzo“ in particular has been a huge success and has earned several awards. With their album Kong, released on Headspin Records in 2019, the group is taking a break from theme-based LPs for the first time in 10 years and presents a record that they have composed themselves throughout.

***

Das schwedische Quintett Oddjob ist in seiner Heimat längst zum unverzichtbaren Klassiker der dortigen Jazzszene avanciert. Die Kompositionen sind waghalsig, heroisch und eine Liebeserklärung an das Leben. Die Wucht an ungezähmter Emotion lässt keine Hörerschaft unberührt. Wer die Schweden live erlebt hat, versteht sofort, warum die Gruppe bereits massig Preise in verschiedensten Ländern abgeräumt hat. Vor allem ihr Kinderprojekt „Jazzo“ war ein mehrfach prämierter, riesiger Erfolg. Mit ihrem 2019 auf Headspin Records erschienenen Album Kong, nimmt die Gruppe erstmal seit 10 Jahren wieder Abstand von themengebundenen LPs und präsentiert eine durchweg selbst komponierte Platte.

Örtlicher Veranstalter: XJB UG
Jazz
Konzert
Sa 9. Mai 19:15
Konzert
Richard Koch Quartett
XJAZZ Festival
Abgesagt
canceled
präsentiert von Crack Magazine, taz, Jazz thing, FluxFM, HHV Records, ASK HELMUT, KCRW Berlin
Veranstaltung wurde abgesagt / Event has been canceled

für Ticketrückerstattungen wendet euch bitte an den Veranstalter https://www.xjazz.net/

Genre: Jazz

Richard Koch’s emotional trumpet playing, which immediately calls for a dance, sets every audience in motion. Through his masterful performance on the trumpet, which is characterized by an ineffable ease, Koch has already played with world stars such as Nils Frahm, Jimi Tenor, the Beatsteaks and Peter Fox. Together with his quartet of the same name, he synthesizes his rich background of stage experience into a danceable narrative about the abundance and diversity of urban life.

***

Der Trompeter Richard Koch versetzt mit seinem emotionalen, unmittelbar zum Tanz auffordernden Trompetenspiel jede Hörerschaft in Bewegung. Durch sein meisterhaftes Spiel auf der Trompete, das von einer unbeschreiblichen Leichtigkeit gekennzeichnet ist, hat Koch schon mit Weltstars wie Nils Frahm, Jimi Tenor, den Beatsteaks und Peter Fox musiziert. Seinen reichen Fundus an Bühnenerfahrung synthetisiert er mit seinem gleichnamigen Quartett in ein tanzbares Narrativ über die Fülle und Vielfalt des urbanen Lebens.

Örtlicher Veranstalter: XJB UG
Jazz
Konzert
Sa 9. Mai 21:00
Konzert
Uri Gincel Trio
XJAZZ Festival
Abgesagt
canceled
präsentiert von Crack Magazine, taz, Jazz thing, FluxFM, HHV Records, ASK HELMUT, KCRW Berlin
Veranstaltung wurde abgesagt / Event has been canceled

für Ticketrückerstattungen wendet euch bitte an den Veranstalter https://www.xjazz.net/

Genre: Jazz

Since the Israeli pianist and composer came to Berlin in 2009, he and the eponymous trio have become an indispensable part of the local jazz scene. With their courageous willingness to take risks and their unshakable trust in each other, the three top-class musicians ignite an intense, varied jazz. They combine rich tradition and bold avant-garde in masterful improvisation, which always sounds both fiery and graceful.

***

Seit der israelische Pianist und Komponist 2009 nach Berlin kam, ist er mit dem gleichnamigen Trio ein unverzichtbarer Teil des hiesigen Jazzszene geworden. Durch ihre heldenhafte Risikobereitschaft und ihr unerschütterliches Vertrauen zueinander entfachen die drei hochkarätigen Musiker einen intensiven, abwechslungsreichen, Jazz. Darin werden weitreichende Tradition und mutiger Avantgarde in meisterhafter Improvisation vereint, die stets sowohl feurig als auch graziös klingt.

Örtlicher Veranstalter: XJB UG
Jazz
Konzert
Sa 9. Mai 23:00
Konzert
Tennyson
XJAZZ Festival
Abgesagt
canceled
präsentiert von taz, Crack Magazine, Jazz thing, FluxFM, HHV Records, ASK HELMUT, KCRW Berlin
Veranstaltung wurde abgesagt / Event has been canceled

für Ticketrückerstattungen wendet euch bitte an den Veranstalter https://www.xjazz.net/

Genre: Jazz

The duo Tennyson has literally been making music together since their earliest days in childhood. No wonder, because the Canadians Tess and Luke are siblings whose father is a drummer himself. Tennyson’s breathtaking show exudes a mesmerizing spell as soon as the first note is played. Luke’s keyboard harmonies, he emphasizes with subtle sound effects and Tess‘ electronic drum beats give the magical sound a deeply infectious groove. Whoever has experienced Tennyson live, immediately understands why famous artists like Skrillex, Questlove or M83 are enthusiastic fans of the stunning siblings.

***

Das Duo Tennyson musiziert wortwörtlich seit frühesten Kindertagen zusammen. Kein Wunder, denn die Kanadier Tess und Luke sind Geschwister, deren Vater selbst Schlagzeuger ist. Tennysons atemberaubende Show versprüht eine betörende Magie, sobald die erste Note erklingt. Lukes Synthesizer-Harmonien, betont er mit dezenten Soundeffekten und Tess‘ elektronische Drum-Beats verleihen dem magischen Klang einen zutiefst ansteckenden Groove. Wer Tennyson einmal live erlebt hat, versteht sofort, warum bekannte Künstler wie Skrillex, Questlove oder M83 begeisterte Fans der faszinierenden Geschwister sind.

Örtlicher Veranstalter: XJB UG
Rockmusik für Kinder
Konzert
So 10. Mai 11:00
Konzert
RADAU!
präsentiert von Milchsalon Kinderkonzerte

Genre: Rockmusik für Kinder

Garantiert blockflötenfrei: RADAU! begeistern ihre kleinen und großen Fans mit ausgefeilten, frechen und tanzbaren Songs – musikalisch weit weg von klassischen Kinderlied-Schemata. Die Band steht für Musik, die Kinder vielfältig anregt und in Bewegung bringt.

Und ihre Eltern. Mit Liedern, die unterhaltsam, wortwitzig, kindgerecht geschrieben sind, ohne zu verniedlichen oder zu veralbern. Und hey, RADAU! ist eine Rockband! Ihre Konzerte sind darum nicht nur für Kinder ziemlich aufregend. Ob das Publikum baden geht, brennt oder gelöscht wird, mit Bällen auf die Bühne zielt oder einfach nur durchdreht – mit reichlich Action fürs Publikum geht es um die spannenden Themen des Kinder- und Elternalltags.
Live gespielt und handgemacht.

Örtlicher Veranstalter: Milchsalon
Indie
Konzert
So 10. Mai 19:00
Konzert
The Lone Bellow

Genre: Indie

Erneut hat sich die Band The Lone Bellow mit Aaron Dessner von The National zusammengetan und veröffentlicht Anfang 2020 ihr neues Album „Half Moon Light“. Es ist ein artistischer Triumph, geschaffen in einem gemeinschaftlichen längeren kreativen Prozess im Aufnahmestudio. Das Trio, bestehend aus Gitarrist Brian Elmquist, Leadsänger Zach Williams und Multi-Instrumentalistin Kanene Donehey Pipkin, gestaltet Momente, die bedeutsam werden könnten für aufnahmebereite Musikfans, die diese Band bisher noch nicht kennengelernt haben.

The Lone Bellow vermischen Licht und Dunkelheit und erschaffen einen komplexen Lobgesang auf Erinnerung, Hoffnung und Empathie. Verankert in ihrer ganz eigenen Art und Weise des akustischen Geschichtenerzählens, durch das die Band sowohl bei Fans als auch Kritikern über die Jahre immer mehr an Zuneigung gewann, geht The Lone Bellow mit „Half Moon Light“ nun einen risikofreudigeren Weg und experimentiert mit neuen Strukturen und instrumentalen Anreizen, um eine vollumfängliche musikalische Erfahrung zu kreieren. Das Resultat ist ihr bisher hochwertigstes und erfüllendstes Werk.

Die Geschichten hinter den Songs sind bedeutsam – aber sie sind nicht das Wichtigste. Letztendlich braucht die Musik der Band keinerlei Erklärung, das reine Zuhören allein bietet Balsam und Schutz. “In my own perfect little world, I would be able to put the music out and not talk about it–just, Here. Bye. See you next time,” sagt Zach und lacht sanft. “I do hope someone will find this music in a peaceful moment, when they can turn it on and get lost in the story and the sound.”

Örtlicher Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg
Indie
Konzert
Mo 11. Mai 19:00
Konzert
Mid City

Genre: Indie

Man kann sich diesen Text über die junge Band aus dem australischen Brisbane durchlesen, oder man schmeißt einfach mal eben ihre Debüt-EP „Die Waiting“ an. Dann dürfte jedem, der mit Gitarrenmusik was anfangen kann, klar sein, dass man die Tour von Mid City im September nicht verpassen darf. Denn Mid City kriegen dich schnell und packen dich hart.

Ihre Songs sind catchy, ihre Gitarren räudig, ihre Melodien groß, ihre Texte nagend. Alles scheiße gerade? Deprimiert? Pleite? Alleine? Mid City helfen. Ihr „Dead Broke Blues“ ist der richtige Arschtritt für diese Momente. „You got the power, kid / It’s right here ready to go“, singt Joel Griffith und dann kickt der Refrain: „It’s alright / Whatever feels right / Dance off your dead broke blues.“ Wer da nicht die Faust ballt und seine Freunde vor einer Bühne anrempeln will, der spürt auch sonst nix mehr.
Gitarrist Ben Woodmason fand Griffith übrigens ganz klassisch über eine Suchanzeige für seine Band. Er habe nach dem wütenden Bruder von Killers-Sänger Brandon Flowers gesucht, erzählte Ben später – und trifft die Sache damit ganz gut. Ein anderes Statement zu Mid City schlägt in eine ähnliche Kerbe. Als Olli Schulz in dem Podcast, den wir alle kennen (ja, genau „Fest und Flauschig“), zu einer Lobeshymne auf Mid City ansetzte, und „Old Habits“ auf die Playlist dazu (Fidi & Bumsi) setzte und Mid City sogar noch mal auf Instagram namedroppte, schrieb ein Hörer begeistert: „Die klingen ein wenig wie Gaslight Anthem auf Speed.“ So sehr diese Vergleiche auch Spaß machen, müssen Mid City jedoch nicht fürchten, als Kopisten gesehen zu werden. Ihre Songs und vor allem ihre schweißtreibenden, sympathischen Liveshows zeigen sehr deutlich, dass man es hier mit einer Band zu tun hat, die Vergleiche dieser Art nicht nötig hat.

Örtlicher Veranstalter: Milchmädchen Musikkultur GmbH
Pop, Singer-Songwriter
Konzert
Do 14. Mai 19:00
Konzert
Nathan Ball
präsentiert von Flux FM

Genre: Pop, Singer-Songwriter

Alles an dem Sänger und Songschreiber Nathan Ball ist ungezwungen. Seine Musik ist natürlich, leicht und beruhigend, und sie erreicht universelle emotionale Höhen mit ebenso viel Geschmeidigkeit, wie sie in stimmungsvolle Introspektiven hinabsteigt.

Da er seine Inspiration in der freien Natur findet, ist ein Großteil von Nathans Material mit seiner Umgebung verbunden. „Dort schreibe ich am besten; am Meer, in den Bergen, in den Wäldern. Ich liebe es, völlig in die Natur einzutauchen, so dass diese Themen ganz natürlich ihren Weg in die Musik finden. Ich liebe es, im Meer zu sein – einfach nur darin zu sein und mich völlig unbedeutend zu fühlen. Es ist eine Erinnerung an die Ordnung der Dinge“.

In Nathans Arbeit verschmelzen zwei große Lieben – das klassische Songwriting sowie die Lust am Experimentieren und Überschreiten klanglicher Grenzen. Überraschenderweise findet er auch Inspiration in der House-Musik. „Ich liebe die Art und Weise, wie man sich dabei fühlt – euphorisch, aber traurig, in sich gekehrt, aber ausdrucksstark. Ich liebe die dunkle Seite des Genres“.

Die Musik von Nathan Ball besitzt eine universelle Anziehungskraft. Seine Durchbruch-Singles „Right Place“ und „Drifting“ sind sowohl in Großbritannien als auch international bekannt. Die von Presseveröffentlichungen wie Line of Best Fit und Clash sowie von Streaming-Diensten gefeierten Lieder überschreiten die traditionellen Grenzen von Indie, Folk und Elektronik, wobei der universelle rote Faden Nathans gefühlsbetonte und magnetische Stimme ist.

2019 veröffentlichte Nathan neue Musik und tourte durch Großbritannien, Deutschland, die Niederlande, Frankreich, Schweden, Dänemark und Australien. Seine neue Single „Just Say Something“ wird Anfang 2020 veröffentlicht.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Blues-Rock
Konzert
Fr 15. Mai 19:00
Konzert
Krissy Matthews
präsentiert von Classic Rock, GoodTimes Magazin

Genre: Blues-Rock

1995, 3 years old and his father invited him on stage.

This is when the Krissy Matthews (British/Norwegian) story started…

Now 26, he has gained a reputation as being one of the most unique guitarists the 21st century has seen.

Began at the age of 8. Spent 2 years learning Hank Marvin songs.

At the age of 11, discovered the blues.

Summer 2004, sat in with John Mayall. The opening act was Peter Green.

July 2005, made his first studio record. This was entitled Blues Boy and released on Via Music.

March 2006, was invited to meet BB King where he received advice on the industry.

May 2007, played 2 songs live with Jeff Healey. The last person to share the stage with Mr Healey in the UK.

May 2008, quit school and became a full time professional musician at the age of 16.

Summer 2009, Marshall asked him to perform for a launch party at Ronnie Scott’s.

An invite to record a live session for BBC Radio 2 was a result of this.

Spent the next years continuously touring. This included performing at Museumsplatz, Bonn, Germany on the bill together with Tedeschi Trucks Band and Gregg Allman. One year later, Krissy opened up for TOTO in Cologne Tanzbrunnen!

January 2013, recorded a studio album entitled “Scenes from A Moving Window”.

The poet and lyricist Pete Brown (Cream) co-wrote most of the album.

June 2014, was invited to play at the legendary Loreley Classic Rock Festival, alongside Joe Bonamassa and Joe Satriani.

September 2015, Hamburg Blues Band invited Krissy to join the band.

He is a featured guest each night along side other great artists such as Maggie Bell, Chris Farlowe and Arthur Brown.

April 2017, released his first live album entitled „Live at Freak Valley“ to critical acclaim.

July 2018, Krissy was part of Herzberg Blues All Stars. They headlined the legendary Burg Herzberg festival in front of 20,000 people.

The line up included Clem Clempson, Mark Clarke, Arthur Brown, Maggie Bell, Chris Farlowe and Hamburg Blues Band.

March 21, 2019, Krissy and his band performed at the legendary and famous Rockpalast Festival in Bonn, Germany.

This was aired on national TV in May 2019, and will be released as a live CD/DVD package at some point in the near future.

March 22, 2019, Krissy’s latest studio album „Monster In Me“ was released worldwide via MIG Music.

This was a collaboration in songwriting together with Baard Torstensen (Clawfinger) and again Pete Brown.

It has had tremendous reviews and feedback. The best album to date Krissy has made by far.

In amongst all this, Krissy has paid his dues performing over 1000 concerts in many countries including U.K, Scandinavia, Benelux, Eastern Europe, Germany, Italy, France, Portugal, Spain, Switzerland and China.

He has shared the stage with artists such as Toto, Gregg Allman, Tedeschi Trucks Band, Joe Satriani, Clawfinger, Los Lobos and Joe Bonamassa.

Continues to share touring duties between Hamburg Blues Band and his solo career.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Hip Hop / Rap
Konzert
Sa 16. Mai 19:00
Konzert
Argonautiks
Trauben über Gold 2020
präsentiert von Diffus, MTV

Genre: Hip Hop / Rap

»Euer Pressetext, die perfekte Illusion..«..heißt es in der ersten Singleauskopplung ›Pussy‹, des am 02.11.2018 erscheinenden Albums ›Gaffa‹ der Argonautiks. Das nun zweite vollwertige Album in der Konstellation rund um Paul Uschta, Timmy Tales und Produzent Donnie Bombay bleibt seiner Linie treu. Aufgewachsen in einer Stadt, welche durch Charmlosigkeit und einen S-Bahnhof besticht, kommen die Argonautiks mit einem Boom-Bap verwurzelten, aus Samples und synthetischen Elementen bestehenden Soundbild um die Ecke, das wie eine Antwort auf diese angeblich alternative Szene wirkt. »Posen vor dem Spiegel, Pumpen, Fitness, Große Liebe, Muskeln riesig, doch den Mini-Schwanz dann wiederum verschwiegen. « Thematisch kommen die Argonautiks aus dem klassischen Battlerap, treffen aber inhaltlich oft einen wunden Punkt der Gesellschaft; Doppelmoral, Materialismus und Scheinwelten. Keineswegs verbittert, viel mehr ignorant, bodenständig und irgendwie auch ganz normal. ›Gaffa‹ erscheint auf 12“ coloured Vinyl in limitierter Auflage. ›Pussy‹, ›Dollars‹, ›Gaffa‹ & ›Wunderschöne Welt‹ erscheinen in limitierter Auflage jeweils auf 7“ Vinyl als Singles und sind ausschließlich im eigenen Shop erhältlich. Veröffentlicht wird ›Gaffa‹ über ›Alte Schule Records‹ in Zusammenarbeit mit ›Walk This Way Records‹.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Indie / Rock
Konzert
So 17. Mai 19:00
Konzert
Sophia
Holding On, Letting Go Tour 2020

Genre: Indie / Rock

„Wer eine Sophia-Platte kauft oder ein Konzert dieser Kultband um Robin Proper-Sheppard besucht, weiß, was er zu erwarten hat: Musik für die melancholischen Momente des Lebens. Manche meinen auch: Indierock für Trauerklöße.“ (Hamburger Abendblatt)

Mit „As We Make Our Way (Unknown Harbours)“, das sowohl vor als auch in der Klammer ein Titel von geradezu selbsterfüllender Prophezeiung ist, kommt man Proper-Sheppard’s Lachen näher als gewohnt. Nein, es ist beileibe noch immer kein fröhliches Sophia-Album, aber zumindest eines voller vorsichtiger Hoffnung und optimistischer Herzenswärme.

Und wir folgen ihm gern auf seinem neuen, behutsam positiv gefärbten Weg. Ist diese Platte damit also eine Zusammenfassung von nunmehr 20 Sophia- Jahren? Robin überlegt kurz und sagt: „So habe ich das noch nie betrachtet. Aber ja, auf einer unterbewussten Ebene könnte das absolut stimmen.“ Ein Ende also? Nein, vielmehr ein neuer Anfang.

Örtlicher Veranstalter: Budde Talent Agency GmbH
Synth Pop
Konzert
Mo 18. Mai 19:00
Konzert
Porches

Genre: Synth Pop

Örtlicher Veranstalter: Loft Concerts GmbH
Indie
Konzert
Di 19. Mai 19:00
Konzert
Alexandra Savior
präsentiert von Live Nation
Photocredit: Laura-Lynn Petrick

Genre: Indie

Alexandra Savior kommt mit neuen Songs zurück nach Deutschland! Bevor es die junge Sängerin mit ihrem kürzlich erschienenen zweiten Album „The Archer“ im Rahmen ihrer Tour nach England verschlägt, kommt sie für zwei exklusive Konzerte am 19. Mai in den Privatclub Berlin, sowie am 20. Mai ins Helios 37 Köln.

Wer die musikalischen Klänge der Retro-Seligkeit einer Lana del Rey liebt, wird sich auch vom besonderen Gesang Alexandra Saviors verführen lassen. Mit 14 Jahren entdeckt die junge Amerikanerin ihre Leidenschaft zum Songwriting und findet ein Ventil, mit dem schwierigen Alltag ihres Teenager-Lebens in Portland klarzukommen.

Knapp drei Jahre später veröffentlicht sie auf ihrem YouTube-Kanal eine Coverversion des Angus & Julia Stones Hit „Big Jet Plane“ und gewinnt damit die Aufmerksamkeit von Prominenten wie Linda Perry, Courtney Love oder Alex Turner von den Arctic Monkeys. Letzterer ist es dann auch, der Alexandra Savior bei ihrem Debütalbum „Belladonna of Sadness“ (2017) unterstützt und es produziert, ihren Songs und der Platte eine Struktur gibt, sowie ihren selbstgeschriebenen Texten den letzten Feinschliff verpasst.

Bereits „Belladonna of Sadness“ strotzt vor Nostalgie-Pop und kreiert Bilder von Sehnsucht, Herzschmerz und jeder Menge Leidenschaft. Die Platte mit ihren elf Songs sorgt international für erste Aufmerksamkeit und beschert ihr Vergleiche zu Stars wie Lana del Rey oder Fiona Apple. Schon bei diesem Album entwirft Alexandra Savior das Plattencover und dreht die Videos zu ihren Singles selbst. Sie beschreibt ihre Musik als „feminist angst horror film feel“ – und genau das ist es.

Mit einem melancholischen und gleichzeitig desorientierten Ausdruck blickt uns Alexandra Savior seit dem 10. Januar 2020 vom Cover ihres brandneuen Albums „The Archer“ an. Der Longplayer schreit förmlich nach Unabhängigkeit und strahlt wie das Debütalbum angemessen pompös im dunklen Retro-Pop-Gewand, statt im Einheitsbrei zu versinken.

Im Mai kommt Alexandra Savior wieder nach Europa und wird zwei exklusive Konzerte in Deutschland geben. Erlebt die Künstlerin mit ihrer einzigartigen Stimme am 19. Mai im Privatclub Berlin, sowie am 20. Mai im Helios 37 Köln.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Alternative, Indie
Konzert
Mi 20. Mai 19:00
Konzert
TIM NEUHAUS
Tim + Flo
Abgesagt
canceled
präsentiert von Grand Hotel van Cleef
Veranstaltung wurde abgesagt / Event has been canceled

Liebe Käuferin/ lieber Käufer,
aufgrund der aktuellen Lage in Sachen COVID-19 („Coronavirus“) und den damit verbundenen Auflagen, müssen wir das Konzert leider absagen.
Natürlich freuen wir uns dieser Tage über jeden, der davon absieht, sein Ticket im Sinne der Unterstützung von Künstlern und Kulturschaffenden zu stornieren.
Grundsätzlich steht dir das Recht zur Ticketrückgabe jedoch zu.

– Loft Concerts

Genre: Alternative, Indie

Sie sind beide Drummer und kennen sich seit 16 Jahren. In einem sehr eigenwilligen, ausgefeiltem Duo Set-Up, wo Drums, Keys/Synths, Gitarre und Zweistimmigkeit ineinander verschmelzen, spielen “Tim+Flo“ ihre Songs, wie man es kaum vorher gesehen (bzw. gehört) hat.

2010 spielten sie zusammen in Tims Band „The Cabinet“ und ab 2013 erschufen sich “Tim+Flo“ aufgrund einer deutschlandweiten TV-NOIR-Tour ihr Duo-Universum – bis heute. Manchmal minimalistisch und roh, und plötzlich klingen sie wieder wie eine ganze Band. Egal, ob Festival oder kleiner Club, zu zweit sind sie überall zu Hause.

Örtlicher Veranstalter: Loft Concerts
Singer-Songwriter
Konzert
Do 21. Mai 19:00
Konzert
Anna Burch
präsentiert von ByteFM, Musikblog, Soundkartell und Deutschlandfunk Nova

Genre: Singer-Songwriter

Die Sängerin und Songwriterin Anna Burch sammelte ihre ersten Live Erfahrungen, als sie mit Bands wie Frontier Ruckus sowie Failed Flowers zusammen auf der Bühne stand und so einen großen, musikalischen Erfahrungsschatz schöpfte. Mit ihrem Debütalbum „Quit The Curse“ schaffte die junge Musikerin 2018 ihren Durchbruch.

Die neun Songs auf dem Debütalbum erscheinen auf dem ersten Blick verspielt und süßlich und doch versteckt sich hinter den Texten ein düsteres, lyrisches Thema, das das Zusammenspiel zwischen Melancholie und Euphorie perfekt macht.

***

When Anna Burch introduced herself on her 2018 debut ​Quit The Curse​, it was with a concentrated wash of energetic, serotonin-boosting pop. Jangly guitars, blithe vocal harmonies and an occasional undercurrent of grungy fuzz all converged in seemingly straightforward songs that hid their complexities under sunny hooks. The impact of the songs was immediate and exciting, presenting narratives of confusion and upheaval with melodies so bright it was hard to do anything but smile. Two years later, Burch’s follow up ​If You’re Dreaming​ takes us down a different path than its predecessor, shedding some nervous energy in favor of a deeper exploration of an internal world.

After months on the road in support of ​Quit The Curse​, Burch disappeared for a while. The long stretches of touring had been broken up by only a few weeks off here and there, and a month spent writing in Berlin between European dates. The time she did get to spend at home in Detroit was disrupted by several unexpected housing changes, adding to the transient feelings brought on by constant touring. When things finally stabilized, Burch encamped into a slow, thoughtful and intentional writing process for what would become the second album. Days were spent playing guitar, exploring unconventional chord changes, ruminating on song structures and allowing her subconscious to wander until lyrics materialized. Though about half of the songs were already written, this time was dedicated to taking a closer look at the loose ends of three years of ideas and seeing if there were common threads that held them together.

If You’re Dreaming​ was tracked with producer Sam Evian in his home studio in the Catskill mountains of upstate New York. Where the first album had been a rush of inspired songwriting followed by a drawn-out process of arrangement and mixing, Burch and Evian worked with self-imposed time limitations to establish a sharper focus and get to the core of the new songs. The work was swift but somehow more relaxed, locking into a groove of tracking the basic elements and then expanding on the arrangements with overdubs and auxiliary instrumentation. The end goal was to present not just an assortment of new songs, but craft an album that moved dynamically through an interconnected emotional arc.

With recurring themes of isolation, weariness and longing, these songs deliver that emotional arc with a delicate but uncompromising execution. Burch’s intrinsically catchy songwriting dials down the urgency of her debut a notch, taking a turn towards airy, jazz-voiced chords, floating reverb and an expansion of the sonic palate with unexpected instrumentation. The soft-rock bass grooves and understated saxophone lines of “Not So Bad” push an impressive pop structure into exciting new territory, and the sweetly melancholic “Tell Me What’s True” centers around muted electric piano, its languid but metered vibe recalling the gentler side of Carole King.

The nuance of arrangements that could sometimes get buried on ​Quit The Curse​ rises to the surface on patient, opulent tunes like “Every Feeling” and in the twelve-string guitar hooks of “Party’s Over.” The album drifts dreamily as much as it hones in with a sharper clarity on some of Burch’s most personal songs.
Even at its most introverted, ​If You’re Dreaming​ is always warm and present. It’s a deliberately drawn chapter of Burch’s work, trading in the wild-eyed and sometimes neurotic party hopping of ​Quit The Curse​ for a more solitary walk after midnight. Daring and clear-headed, these songs cut deeper in their subtleties. ​If You’re Dreaming moves with intention, taking its time revealing new layers of sophistication and growth in Burch’s always charming songcraft.

Örtlicher Veranstalter: Melt! Booking
Dance / Electronic
Konzert
Fr 22. Mai 19:00
Konzert
Yellowstraps
Goldress Tour / + Very Special Guest: tba

Genre: Dance / Electronic

Frankfurt, 28. November 2019 – Endlich ist es soweit! Das belgische Geschwister-Duo YellowStraps kommt für ein Konzert nach Deutschland. Die zwei Brüder Alban & Yvan, die eigentlich aus Rwanda in Ostafrika kommen, in Uganda aufwuchsen und mittlerweile in Brüssel wohnen, bringen ihren einzigartigen Elektro-Sound nach längerem Warten nach Deutschland. Am 22. Mai 2020 werden sie in Berlin im Privatclub auftreten.

YellowStraps sind kein gewöhnliches Brüderpaar. Statt sich zu streiten oder die Gegend unsicher zu machen, haben sie mit 13 Jahren lieber angefangen, zusammen Musik zu machen. Alles begann damit, dass Yvan aus Spaß das Singen ausprobierte. Schnell steigt Alban mit ein und die Beiden nehmen zunächst Coversongs auf, um ziemlich bald auf eigene Tracks zu wechseln. Mittlerweile sind YellowStraps ein paar Jahre älter und haben einen eigenen Plattenvertrag bei „Majestic Casual Records“ in der Tasche. Dem Label hatten sie einfach 2018 ihre „Blame EP“ auf Facebook geschickt und schwups, war der Deal eingetütet. Das ist auch kein Wunder bei dem besonderen Sound der Brüder. Sie vermischen in ihrer Musik Jazz, Soul, Hip-Hop und elektronische Elemente. Speziell hierbei ist vor allem ihr kultureller Background, der sich auch in ihrem Klang wiederspiegelt: so werden hier und dort traditionelle afrikanische Beats eingestreut, aber auch an moderneren, westlichen Vibes wird nicht gespart.

Die harte Arbeit der beiden Jungs hat sich seit ihrer Jugend ausgezahlt. Nicht nur einen Plattenvertrag haben sie unter Dach und Fach, sondern auch schon einen eigenen Preis gewonnen. 2014 konnten sie den „Award of Most Promising Artist“ der Redbull Elektropedia mit nach Hause nehmen. Seitdem geht es für YellowStraps steil bergauf. 2016 veröffentlichten sie „Mellow“, ihre erste Kollaboration mit dem renommierten Producer Le Motel um dann, im Jahr 2018, ihre „Blame EP“ herauszubringen. Mittlerweile haben sich die Beiden einen Namen in der belgischen Musikszene gemacht und sind dabei, auch außerhalb ihrer Heimat durchzustarten. Genau aus diesem Grund werden die Brüder 2020 auch nach Deutschland kommen. Die Beiden bezeichnen sich selbst als „Young Dreamers“, also junge Träumer. Ihre Musik ist definitiv verträumt und lässt den Hörer teilweise aus dem Alltag fliehen und in eine entspannte, ruhige Welt eintauchen. Genau das kann man auch von einem ihrer Konzerte erwarten.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Pop
Konzert
Sa 23. Mai 19:00
Konzert
Matija
"Live im Mai" Tour
Verschoben
rescheduled
präsentiert von DIFFUS Magazin, kulturnews
Veranstaltung wurde verschoben / Event has been rescheduled

Das Konzert wird auf den 01.10.2020 verschoben. Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Genre: Pop

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Popkultur ist zersplittert, diffus, wesentlich schnelllebiger als noch vor wenigen Jahren. Die Gitarre gilt unter Kids nicht mehr als das allercoolste Instrument. Und trotzdem gibt es sie: die Rebellen, die, die sich den Trends nicht unterwerfen und trotzdem nicht alt und abgehängt wirken. Hört man Matija, gibt so viel zu entdecken: Upbeat-Funk, Indie-Disko, ein verzweifeltes Liebeslied und nicht zuletzt der Blick zu den Veränderungen der Zeit. Matija sind Ästheten, Perfektionisten, Freidenker, androgyne Dandys und Nerds. Und Matija sind vor allem eins: präsent auf Deutschlands Bühnen. 2019 war ein großartiges Jahr für das Münchner Trio: Eigene Tour mit ersten ausverkauften Konzerten, das erste Netflix Feature eines Songs in einer Serie, die erste Award Nominierung, Tour Support für die Kytes im Mai und dann noch unzählige Festival Gigs inkl. c/o pop, Dockville, Reeperbahn Festival, Nürnberg pop, Sound of the Forest & Waves Vienna. Vor dem Festivalsommer melden sich Matija im Mai mit vier Headline Shows zurück.

Örtlicher Veranstalter: listenagency - D. Adler & S. Strauch GbR
Indie
Konzert
So 24. Mai 20:00
Konzert
Born Ruffians
Verlegt
relocated
präsentiert von Bedroomdisco
Veranstaltung wurde verlegt / Event has been relocated

Verlegt in den FRANNZ Club.

Dear Born Ruffians fans,
As Tokyo Police Club are playing on the same day in Berlin, Cologne and Munich the bands decided to join their concerts and make an even more special night in each city.
All tickets remain valid for the co-headline shows at Yuca (Cologne), Frannz Club (Berlin) and Orangehouse (Munich) together with Tokyo Police Club. We will be performing a full set each night.
Nevertheless if this causes you any troubles, it is of course possible to receive a refund for your tickets at the point of purchase.

Genre: Indie

Midland-born, Toronto-based indie rock band Born Ruffians—guitarist/vocalist Luke Lalonde, bassist Mitch DeRosier, and drummer Steve Hamelin—are proof that a group of friends with a tireless work ethic and fierce, grassroots commitment to their labour’s integrity and vision can still go a long, long way. 15 years into their career, the trio isn’t slowing; instead, they’re doubling down on those designations with JUICE, their 6th full-length record. It’s a hyper, earnest, and affecting collection of rock and roll songs, written and polished over a three-year span then sewn together into a cohesive and uniquely enjoyable experience. It’s Born Ruffians as they’ve always been: on their own terms, heads against the wind until their work is done.

„Here’s the thing: you get further as a band when all members embrace the strength of their creative relationship, keeping the external demands and pressures at bay” says Lalonde. “JUICE kind of reflects that as a title. We’re squeezing more out of this bond that we’ve forged over so many years.”

JUICE, due on April 3, 2020 via Yep Roc Records, embodies the band’s longstanding history, exhuming Born Ruffians‘ early days in Toronto, while dissecting their relationships with that time and the memories they hold. “Was it all the way it seemed? How I wonder what you see/In that wavy haze,” Lalonde belts on the chorus.“ It was the best of times, it was the worst of times,” Lalonde explains with a grin. Those days were marked by equal doses of anxiety and excitement, living hand to mouth in a basement in downtown Toronto. “That anxiety will exist forever, I think,” says Hamelin. “But the more you take your life into your own hands, it alleviates some of that anxiety.”

JUICE evokes this simplicity: the desperate appreciation for, and necessity of, major key melodies and camaraderie that’s prompted when your back is against the wall. Heard on their own, each single is a neon bolt of energy and storytelling, but placed alongside and tumbling into one another from start to finish, they’re recontextualized as interlocking pieces in a puzzle.

Our collective 21st century spiritual malaise requires a salve, and JUICE is just that: a sweet, delectable nectar from a band that’s lived longer than most. It’s bright and punchy, from the brass section blasts opening the breathless rock and roll sprint of “I Fall In Love Every Night” to the playful throb of Hamelin’s drums on “Breathe.” The plucky gait of “Dedication” completes this opening trio with whistles and percussion blocks framing Lalonde’s sardonic reading of dogged devotion to capitalism, rhyming off would-be Extremely Online listicles: “12 ways to die in a fire, 10 ways to be consumed by desire, 8 things you didn’t know about the all-consuming shadow of this empire.”

This beginning three-track suite is mirrored on the back end by the final three songs, an adventure capped off with “Wavy Haze.” It’s a four-minute wander through Lalonde’s foggy recollections of the band’s beginning hemmed in by cotton-candy guitars and rumbling drums. “Miss the stuff you did not need: attention headaches, nicotine, alcohol, and some amphetamines,” Lalonde declares on the verse. It’s almost like taking stock, counting chips before the next bet. “There’s a bit of pride in what we’ve done, and looking back and looking forward all at the same time,” says DeRosier.

In the end, JUICE is a testament to where Born Ruffians have come from, and a bold, pulpy mission statement for the future. However weird and overwhelming things get, Born Ruffians close out the record by reminding us that they’re in this for the long haul, as Lalonde sings, “You see a light come shining from behind, reminding you that kid is always on your back.”

Örtlicher Veranstalter: Listen Berlin
Singer-Songwriter / Indie / Folk
Konzert
Mo 25. Mai 19:00
Konzert
Siv Jakobsen
präsentiert von Bedroomdisco / Einen Hab Ich Noch / Kulturnews

Genre: Singer-Songwriter / Indie / Folk

Die norwegische Indie-Folk-Musikerin Siv Jakobsen ist zurück mit ihrem neuen Album ‚A Temporary Soothing‘. Die erste Single ‚Fear the Fear‘ greift zentrale Themen des Albums wie Angstgefühle und Veränderungen auf und soll laut Jacobsen vor allem Trost spenden: “Everything is temporary, but I hope this album can be a temporary soothing for it’s listeners, as it has been for me in creating it”. Mit ihrer EP ‚The Lingering‘ aus 2015 zog die Singer-Songwriterin erstmals die Aufmerksamkeit der Kritiker auf sich. Nachdem sie zwei Jahre durch Großbritannien und Europa tourte, betrat sie 2016 wieder das Studio, um ihr Debüt ‚The Nordic Mellow‘ aufzunehmen, welches ihr bis heute über 15 Millionen Streams einbrachte.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Indie / Rock
Konzert
Mi 27. Mai 19:00
Konzert
Lauren Ruth Ward

Genre: Indie / Rock

Critics have declared Lauren Ruth Ward as a cross between Janis Joplin, Florence Welch and Courtney Barnett. And while the consumer compass inside of us grasps at these to feel safe, comparisons donʼt feel just when trying to describe such a singular presence as Lauren. Her debut album „Well, Hell“ garnered accolades from NYLON, Noisey, Consequence of Sound, the Los Angeles Times, Indie Shuffle and more. With a growing reputation for stealing the show.

Now, having falling in love with the process of recording to tape, she is set to record her next album with LA producer/guru in the making, Matt Linesch. Talent met in equal parts with work ethic and a prolific writing process that she shares with guitar wizard Eduardo Rivera.

Alternative, Indie, Punk
Konzert
Fr 29. Mai 18:30
Konzert
Miss June
Abgesagt
canceled
präsentiert von The Mellow Music
Veranstaltung wurde abgesagt / Event has been canceled

Dear Friends

Sadly we have to cancel our upcoming May tour. Given the current global situation and the very clear and firm directions given by governments around the world, this is obviously the right decision for our band, our team, our fans and our families. We apologise, thank you for your understanding, and we look forward to getting back out on the road as soon as we can. In the meantime, please be kind to each other.

Genre: Alternative, Indie, Punk

Miss June hören sich an wie Angst, die ganz langsam reift. Entstanden aus der verlöschenden Glut des Punkrock wie ein räudiger Phoenix, jagen die schartigen, krachigen Gitarren der überaus präsenten Frontfrau Annabel Liddell hinterher, die furchtlos und dreist über die Bühnen ihrer neuseeländischen Heimat irrwischt. Nicht umsonst wurden Miss June bereits als die momentan beste Band des Landes gepriesen. Ihre wilden und grimmigen Auftritte haben das Quartett schließlich ins Vorprogramm von Größen wie den Foo Fighters, Shellac oder Wolf Alice gebracht. Gegründet hat sich die Band bereits 2013 und nach einer ganzen Reihe exzellenter Single- und EP-Veröffentlichungen erschien im vergangenen September mit „Bad Luck Party“ endlich das Debütalbum. Mit ihrem konsequenten Sound und Liddells wandelbarer Stimme besetzen Miss June eine Nische zwischen Postpunk, No Wave und DIY-Rock. Die Stücke beginnen oft fast ein wenig harmlos, um dann in ein chaotisches, verzerrtes Lärmgewitter zu geraten, bis die klaren Riffs und hymnischen Melodien die Songs dann wieder auf geradere Wege zurückholen. Miss June fürchten sich vor nichts und niemandem, bahnen sich ihren Weg wie eine Dampframme und sind ein brillantes Beispiel dafür, dass sich Krach und Melodie, poppige Hooks und punkige Attitüde keinesfalls ausschließen. Das Einzige, was man dafür braucht, sind eine Vollgas-Band, eine charismatische Sängerin und ein geniales Händchen dafür, durchdachtes Songwriting mit einer ordentlichen Portion Chaos aufzuschleudern. Miss June sind dafür der perfekte Beweis. Im Mai kommen New Zealands Finest für drei Auftritte nach Deutschland.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Post-Hardcore
Konzert
Fr 29. Mai 19:00
Konzert
Dance Gavin Dance
Europe 2020

Genre: Post-Hardcore

Gegründet wurde die Post-Hardcore-Band in 2005 in Sacramento in den USA und entstand aus der vorherigen Band von Gitarrist Will Swan und Drummer Matt Mingus.

Mittlerweile können DANCE GAVIN DANCE auf eine Diskografie mit zahlreichen Veröffentlichungen zurückblicken. Und mindestens genauso hoch wie die Zahl dieser, sind die Einflüsse der Band. Die Band zeichnet sich nicht nur durch den kontinuierlichen Ausbau und der Entwicklung ihres musikalischen Reportiores aus, denn auch die Einflüsse sind mittlerweile zahlreich geworden. Damals noch aus der Post-Hardcore-Szene, finden sich in den Songs von DANCE GAVIN DANCE Anleihen aus verschiedenen Stilen, wie Screamo, Funk, Pop, Disco, Hip-Hop und weiteren.

Wer auf verzwickte und komplexe Riffs sowie überraschende Songstrukturen steht, der sollte DANCE GAVIN DANCE im Mai 2020 auf keinen Fall verpassen!

Örtlicher Veranstalter: Melt! Booking
Pop-Punk / Emo-Core / College Rock / Hardcore
Party
Fr 29. Mai 23:00
Party
Trusty Chords

TRUSTY CHORDS

Genre: Pop-Punk / Emo-Core / College Rock / Hardcore

Jan Schwarzkamp (VISIONS Magazin / Radio Fritz / Nerds & Nuggets ) plays your favourite tunes. Expect (POP)PUNK, EMO(CORE), POWER-POP, COLLEGE ROCK and some good time HARDCORE. You’ll love it!

Drag your small-sized band-shirts out of the drawer: Trusty Chords is presenting all your favourite bands from way back when until today’s nicest treats.

Expect (mainly) oldschool-hits by bands like The Promise Ring, Saves The Day, Texas Is The Reason, Sunny Day Real Estate, Braid, Taking Back Sunday, Say Anything, Alkaline Trio, Hot Water Music, Rites Of Spring, The Get Up Kids, Jimmy Eat World, American Football, Modern Baseball, Cap’n Jazz, Mineral, Jawbreaker, At The Drive In, The Appleseed Cast, Desaparecidos, The Anniversary, Reggie and the Full Effect, Tiny Moving Parts, Jets To Brazil, Sense Field, Christie Front Drive, Coheed and Cambria, Death Cab For Cutie, Rainer Maria, Piebald, Weezer, Cursive, Juliana Theory, The Used, Thursday, Dashboard Confessional, Further Seems Forever, Straylight Run, The Weakerthans, Lifetime, The Stereo, Fidlar, The Dirty Nil, Elvis Costello, Ramones, The Undertones, Buzzcocks, The Lemonheads, The Smiths, Nofx, Rancid, The Bronx, Pup, Beach Slang, Nada Surf, Into It. Over It., Superchunk, Basement, Rival Schools, Quicksand, CIV, Gorilla Biscuits, Shelter, Elliott, Chamberlain, We Were Promised Jetpacks, Hüsker Dü, Misfits, Boysetsfire, Turnstile, Angel Dust, Nirvana, Bikini Kill, Le Tigre, Breeders, Pixies, Fugazi, Hey Mercedes, Against Me!, The Gaslight Anthem and many, many more…

Indie Pop / Synth Pop
Konzert
Sa 30. Mai 20:00
Konzert
Allie X
Cape God

Genre: Indie Pop / Synth Pop

Die in L.A. lebende, kanadische Songwriterin und Sängerin konnte schon unter ihrem Hausnahmen Allie Hughes einige Veröffentlichungen vorweisen, so richtig gefunden hatte sie sich aber erst als Alli X. Ihr vorher eher indielastiger Sound klingt auf ihrem letzten Album „Super Sunset“ genauso, wie Pop heute klingen muss: catchy, kraftvoll – und dank ihrer großen Stimme: nicht ganz von dieser Welt.

2014 veröffentlichte Allie X ihre Debütsingle „Catch“ welche nicht nur vom Time Magazine hoch gelobt wurde, sondern auch von niemand geringerem als Katy Perry abgefeiert wurde. 2015 veröffentlichte Allie X ihre erste EP „CollXtion I“, gefolgt von ihrem ersten Album „CollXtion II“ (2017).

Allie X macht Pop-Music, ist mit ihrem Sound aber so weit weg von Mainstream wie man nur sein kann. Ihre Songs sind edgy, ihr Style extravagant bis leicht weird. Vor kurzem kündigte Allie X ihr zweites Album „Cape God“, welches im Februar 2020 erscheinen soll.

Örtlicher Veranstalter: Melt! Booking
Singer Songwriter, Indie
Konzert & Party
Fr 5. Juni 19:00
Konzert & Party
Thom And The Wolves
Record Release Show

Genre: Singer Songwriter, Indie

Thom’s new album will be out on April 10.
Around 2 months later he and his band will play in Berlin to celebrate the release.

Expect a beautiful night with a spectactular aftershow party.

Blues / Rock
Konzert
Do 11. Juni 19:00
Konzert
Hannah Wicklund & The Steppin Stones

Genre: Blues / Rock

Obwohl Hannah Wicklunds signifikante Riffs aus der Kombination ihrer Tom Anderson-Gitarre und einem Orange-Verstärker ein Markenzeichen der Steppin Stones sind, sind es ihre Stimme und ihr reifes Songwriting, die immer wieder für Begeisterung sorgen. Wicklunds musikalischer Vision liegen dabei stets ihre Classic Rock-Wurzeln zugrunde, ohne allerdings ein pures Tribut zu sein. Die Musik ist im Gegenteil erfrischend von rauen und organischen Emotionen geprägt, ein Novum in dieser Zeit voller digitalisierter Aufnahmen und Auftritte.

Wer mit drei Jahren schon Klavierstunden erhält, mit sieben Jahren 60 Beatles-Songs spielen kann, seine erste Band mit neun Jahren gründet und mit dieser bisher 2500 Shows gespielt hat, muss wahrlich etwas Besonderes sein. Hannah Wicklund ist Sängerin, Gitarristin und Songwriterin in Personalunion, zusammen mit ihrer Begleitband The Steppin Stones ist sie eine der aufregendsten Newcomer der Rock-Szene, wird jetzt schon verglichen mit Ikonen wie Susan Tedeschi (Tedeschi Trucks Band) oder Chrissie Hynde (Pretenders).

Mit 8 Jahren gründete Hannah ihre erste Coverband: The Steppin Stones. Dem ersten Auftritt auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung folgen bis zu ihrem High School-Abschluss acht Jahre später satte 1000 Gigs, darunter einige private für AC/DC-Sänger Brian Johnson und sein Renn-Team. Die Zeit als Cover-Band möchte sie nicht missen: „Um einen guten Song zu schreiben, sollte man sich diejenigen anschauen, die man liebt.“ In den Jahren danach gelingt es der Band, mit so großartigen Künstlern wie Jefferson Starship, Kansas, The Outlaws und der Marshall Tucker Band aufzutreten.

Rock, Alternative, Indie, Pop
Konzert
Sa 13. Juni 17:30
Konzert
SPH Music Masters
Vorrunde

Genre: Rock, Alternative, Indie, Pop

Du hast Bock auf neue Musik? Du möchtest wissen, wer in deiner Stadt die neuen Local Heroes werden und vielleicht sogar die Stars von morgen entdecken? Du möchtest mitentscheiden, wer in die nächste Runde kommt?

Dann erlebe bei uns die besten Musiker des Landes!

Dich erwartet ein spannender Abend voller Live-Musik und sehenswerten Bands, die um den Einzug in die nächste Runde kämpfen.

STARRING:

ELY MEYER
GUSTAV
HERBSTSONNE
KUBUS
RAP SUIZID
STEFANO PARODI

ÜBER DIE SPH MUSIC MASTERS:
Die SPH Music Masters sind der größte Wettbewerb für Musiker in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unseren Künstlern winken Preise im Gesamtwert von 250.000€, z. B. Musikvideos, CD-Produktionen, Tourneen, Festivalauftritte, Workshops und Sachpreise unserer namhaften Partner (u. a. Shure, Thomann, Spinnup, Musikmesse, Gravity, LD Systems und Palmer) sowie Best Artist Awards, bis zu 250€ Cash pro Show (Bandkassenbooster), ein Förderpaket im Wert von 500€ und vieles mehr!

Schenke den besten Acts des Abends deine Stimme und entscheide selbst, welche Künstler Du in der nächsten Runde wiedersehen willst. Das Gesamtergebnis setzt sich dabei aus 50% Jury- und 50% Publikumsstimmen zusammen.

Unter dem oben genannten Link erfährst Du alle Details zu den auftretenden Acts, dem Jugendschutz/Einlass und den Eintrittspreisen. Dort findest Du auch den Konzertflyer in Hoch- und Querformat sowie den Konzertbericht („Review“) nach der Show.

Örtlicher Veranstalter: SPH Music Masters
Indie / Pop / Folk / Electronic
Konzert
Do 18. Juni 19:00
Konzert
Handsome Ghost

Vorverkauf ab 02.03. 19:00.

Genre: Indie / Pop / Folk / Electronic

Als Projekt von Tim Noyes (Singer/Songwriter) entstand 2014 in Boston der Electronic-Pop Act HANDSOME GHOST. Direkt die erste Single von HANDSOME GHOST´s machte Furore. Die verträumte Single „Blood Stutter“, die von einer verflossenen Liebe handelt, verschaffte ihm den verdienten Plattendeal.

Als Duo (Noyes/ Byun) haben HANDSOME GHOST in ihrem kleinen Heimstudio am Rande von Massachusetts einen Sound entwickelt, der akustische Instrumente mit digitalen Texturen vermischt. Dieser aufsteigende und doch intime Sound ist der Hintergrund, vor dem Noyes weiterhin die Geschichten derselben Beziehung erzählt, die damals „Blood Stutter“ inspiriert hat. Mit „Welcome Back“, ihrem Debütalbum 2018, wird diese Story weitererzählt.

Rock, Alternative, Indie, Pop
Konzert
Sa 20. Juni 17:30
Konzert
SPH Music Masters
Vorrunde

Genre: Rock, Alternative, Indie, Pop

Du hast Bock auf neue Musik? Du möchtest wissen, wer in deiner Stadt die neuen Local Heroes werden und vielleicht sogar die Stars von morgen entdecken? Du möchtest mitentscheiden, wer in die nächste Runde kommt?

Dann erlebe bei uns die besten Musiker des Landes!

Dich erwartet ein spannender Abend voller Live-Musik und sehenswerten Bands, die um den Einzug in die nächste Runde kämpfen.

STARRING:

CALL ME WIZARD
FADING FUTURE
FRENO
JOE VOSS
ROKKY
TBA.

ÜBER DIE SPH MUSIC MASTERS:
Die SPH Music Masters sind der größte Wettbewerb für Musiker in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Unseren Künstlern winken Preise im Gesamtwert von 250.000€, z. B. Musikvideos, CD-Produktionen, Tourneen, Festivalauftritte, Workshops und Sachpreise unserer namhaften Partner (u. a. Shure, Thomann, Spinnup, Musikmesse, Gravity, LD Systems und Palmer) sowie Best Artist Awards, bis zu 250€ Cash pro Show (Bandkassenbooster), ein Förderpaket im Wert von 500€ und vieles mehr!

Schenke den besten Acts des Abends deine Stimme und entscheide selbst, welche Künstler Du in der nächsten Runde wiedersehen willst. Das Gesamtergebnis setzt sich dabei aus 50% Jury- und 50% Publikumsstimmen zusammen.

Unter dem oben genannten Link erfährst Du alle Details zu den auftretenden Acts, dem Jugendschutz/Einlass und den Eintrittspreisen. Dort findest Du auch den Konzertflyer in Hoch- und Querformat sowie den Konzertbericht („Review“) nach der Show.

Örtlicher Veranstalter: SPH Music Masters
Singer-Songwriter
Konzert
Mi 24. Juni 19:00
Konzert
Nick Howard & Lenka
Live in Berlin

Genre: Singer-Songwriter

Lenka is an Australian singer/songwriter, formerly of the band Decoder Ring, who has been releasing solo albums and touring worldwide for the last decade. She is best know for her songs The Show, Trouble Is A Friend and Everything At Once, all of which were top ten radio hits in Germany. Her music has been used in movies such as Moneyball and Easy A, TV shows like Ugly Betty and Grey’s Anatomy, commercials for Microsoft and Coca Cola, to name a few, and Billy Crystal even sang her song at the 2012 Oscars. She released her 5th album ‘Attune’ in 2017 and has recently toured in China and Australia. 2020 will see the release of two twin EPs from Lenka, one of covers and one of originals. She will be touring Germany to support the release.

Nick Howard’s life and musical journey reads like a movie script. Originally from the UK but having spent most of his adult life in the US, Howard has played over 1000 shows across the world, released 6 albums and seen his singles top the iTunes charts in 4 countries. He even managed to learn German in just two months & win The Voice of Germany back in 2012. His single ‘Our Time’ made big waves and for good reason. The hit song being spotlighted by the likes of SiriusXM, Radio Disney, Fox, CMT, Apple Music, WPLJ/New York while also recently closing out the season finale of NBC’s hit show, ‚World of Dance‘. His new single ‘Fire’, a collaboration with Norwegian DJ/Producer SCVN is due for release on January 17th and recently received it’s word premier on SiriusXM The Pulse.

Örtlicher Veranstalter: Satellite Music
Rock / Pop
Konzert
Sa 27. Juni 19:00
Konzert
Könich Henry und die Hofnarren
Record Release Concert / Support: Die Stracciatella Boyz

Genre: Rock / Pop

Wir feiern! Die Zuckerwatte wird am Konzerttag veröffentlicht worden sein.

Emo, Pop
Konzert
So 28. Juni 19:00
Konzert
Alex Henry Foster and The Long Shadows
"Reflecting Lights In Howling Sky" Tour 2020 / Support: Sef Lemelin

Genre: Emo, Pop

ALEX HENRY FOSTER (AHF; Foster) ist ein kanadischer Musiker, Singer-Songwriter, Autor, Produzent und Komponist, bekannt als Frontmann der Juno Awards-nominierten Post-Rock / Noise Band Your Favorite Enemies (YFE). Mit seiner Band “the long shadows” kreiert er auf der Bühne intensive und brachiale Soundwelten in Kombination mit tiefgehenden Texten, die jeden in ihren Bann ziehen.

FOSTER ist nicht nur ein ausdruckstarker Performer, sondern auch ein leidenschaftlicher Menschenrechtsverteidiger. In den letzten zehn Jahren war er sehr aktiv und setzte sich mit Rassismus, der Verbreitung von Straßenbanden – unter denen er seine Teenagerzeit verbrachte –, dem Wiederaufleben von Populismus und Identitätsextremismus auseinander. In diesem Zuge schloss er sich für mehrere Kampagnen mit Amnesty International zusammen. 2004 gründete er die gemeinnützige Gruppe Rock N Rights, machte auf das Schicksal von Kindersoldaten aufmerkam, rief nach dem japanischen Tsunami 2011 “The Hope Project” ins Leben und war jüngst beteiligt, Druck auf die kanadischen Behörden aufzubauen, bezüglich des saudischen Bloggers Raif Badawi.

FOSTER ist auch bekannt als Vorreiter einer neuen Generation unabhängiger Künstler-Entrepreneurs, da er nicht nur, gemeinsam mit seinem Bandkollegen Jeff Beaulieu, Eigentümer des angesehenen Labels „Hopeful Tragedy Records“ ist, sondern auch Mitbegründer des “Upper Room Studio” in einer ehemaligen katholischen Kirche, die in einen Multimedia-Komplex verwandelt wurde. AHF gründete außerdem die konzeptionelle Kreativgruppe “The Fabrik”, aus der mehrere Modekollektionen sowie eine spezielle Schmucklinie, Red Crown Crane, in Zusammenarbeit mit der Keyboarderin und Kunstdesignerin Miss Isabel des YFE hervorgegangen sind.

Am 9. November 2018 veröffentlichte ALEX HENRY FOSTER ein erstes Solo-Musikprojekt, einen intimen Gedichtessay über die Suche nach Frieden, Glauben und Hoffnung durch den Kontext von Trauer, Depression und Not. “Windows in the Sky” ist das erste Album, das im Rahmen einer neuen Partnerschaft zwischen seinem Label Hopeful Tragedy Records und Sony Music Entertainment / The Orchard veröffentlicht wurde. In der ersten Woche nach dem Release landete es bereits auf Platz 3 der kanadischen Billboard Charts, direkt hinter Muse und Imagine Dragons. Über 15.000 Alben wurden bereits verkauft und so hielt sich “Windows in the Sky” später mehrere Wochen sogar auf Platz 1 der Charts.

Die sympathischen Musiker begeisterten schon auf dem „FESTIVAL INTERNATIONAL DE JAZZ DE MONTRÉAL” mit einem grandiosen Konzert. Die Kanadier setzen live ein musikalisches Statement, bis zu 8 Musiker auf der Bühne lassen ein intelligentes und meisterhaftes Soundgewebe entstehen, was seinesgleichen sucht. Eingehender Bass, melodische Streicher, kräftige Bläser, atmosphärische Keys sowie druckvolle Drums und Percussions versetzen einen nahezu in Trance und schicken einen auf eine Reise, von der man sich wünscht sie würde nie enden!

Am 17.04.2020 bringt Alex Henry Foster nun das Album „Windows In The Sky” über Sony / The Orchard auch in Europa raus. In Kanada wurde er hierfür übrigens für das beste englisch sprachige Album im Rahmen der Adisq Gala nominiert.

Örtlicher Veranstalter: Trinity Music GmbH
Reggae
Konzert
Mo 6. Juli 19:00
Konzert
Katchafire

Genre: Reggae

KATCHAFIRE have created a universal vibe, crafting their sound from the foundations of classic roots reggae with an R’n’B and funk rub, fusing modern dancehall and with slinky pop, cool grooves and uplifting vibes.

They released their highly anticipated 5th studio album ‚LEGACY‘ (Universal NZ / Zojak Worldwide) on 1st June 2018, and within hours hit No.1 on the New Zealand iTunes album chart and No.1 on the USA iTune Reggae chart. The ‚LEGACY‘ album also impacted iTunes charts around the world… No.1 in Fiji, No.8 in Poland, No.24 in Australia, No.56 in Lichtenstein and Ivory Coast, No.57 in USA, Bangladesh, Cameroon, Ethiopia, Maldives, Myanmar, Palestine and Libyan Arab Jamahiriya!!
The ‚LEGACY‘ album has spawned 5 singles & videos – ‚Addicted‘, ‚Way Beyond‘, ‚Love Today‘, ‚100‘, and ‚Fyah In The Trenches‘.

The ‘LEGACY’ album is exciting and fresh with messages of love, hope, togetherness, and family, featuring 12 brand new songs that the boys worked on between their extremely busy touring schedule, bringing you vibes, sounds and harmonies you expect from the brothers of the ‘Fire with some brand new feels and flavours sprinkled in the recipe.

Hailing from Kirikiriroa in Aotearoa (Hamilton in New Zealand) KATCHAFIRE have become a global roots reggae phenomenon. The all Maori reggae band bring their pure classic sound to music lovers worldwide delivering one of the most authentic Reggae shows around today. They didn’t come from privilege, they didnt have famous parents; they were ruff n tumble youths who had their lives changed by reggae music who have grown into humble husbands and fathers still finding joy spreading the love all over the world.

With their previous four successful studio albums, multiple awards, platinum sales, high-selling singles and a massive fanbase selling out shows around the world, the band have been celebrating 20 years of existence on their Legacy Tour.
KATCHAFIRE were nominated for Group Of The Year at the Island Music Awards in Hawaii in June, and were also nominated for Best Roots Artist & Best Maori Artist at the 2018 New Zealand Music Awards (Nov 2018).

Built on a family movement, former lead guitarist Grenville Bell, father of lead singer Logan Bell & drummer / singer Jordan Bell, moved into and utilized a retired 2nd floor apartment office block in hte heart of Kirikiriroa which acted as the central hub where a handful of musicians along with his then teenage sons could make music all night long… the rest is history. After countless jams and sold out concerts, they swelled to an 8-piece collective of multi-talented songwriters and musicians and have become a staple on the Californian, European and Pacific Roots scenes.

Speaking about the ‚LEGACY‘ album Logan Bell said “The brothers are excited to bring new music to our Fire family… We have been working hard to bring some new fire. It’s sounding great to our ears and we can’t wait to share the music with everybody.”

Brother Jordan Bell said “The way this came together is the epitome of the legacy kaupapa (theme). Katchafire is such a huge family – not only the core members but local and international members, to join us on and off stage. You have been extremely import to us on this journey. We have always been grateful and this is why we always give back by bringing as many of our brothers colleagues and pairs on this journey to share these great experiences and to share the goodness and opportunities. You have all played a part. A true family effort and labour of love”.

Recent line-up changes have added new fuel to the ‘Fire and the singles from the LEGACY album – ‘Addicted’, ‘Way Beyond’, ‚Love Today‘, ‚100‘ and ‚Fyah In The Trenches‘ – have been picking up airplay on roots reggae radio & playlists around the world, with ‚Love Today‘ hitting the Top 20 on the Global Reggae Chart. Latest release ‚100‘ is a fan favourite and hit the NZ Hot Singles chart weeks before being released as a single!

The 12 songs on this album were recorded in numerous studios around the world, from New Zealand & Australia to LA & Hawaii to Jamaica, featuring collaborations with some of reggae’s finest.

Along with the core members of KATCHAFIRE – Logan Bell (Vocals, Guitars, Bass), Jordan Bell (Vocals, Drums), Leon Davey (Vocals, Guitars, Drums, Percussion), Tere Ngarua (Bass, Guitar) & Wiremu Barriball (Guitar, Talkbox) – a host of guest musicians featured on the album including Tony Peebles (USA), Dean Fraser (JA), Stephen “Dubklaat” Maxwell (JA) , Johnny Chong Nee (NZ), Kirk “Kirkledove” Bennett (JA), Dallas Taukiri (NZ), Danny Donovan (JA), Conrad Scarlett (JA), Thabani Gapara (NZ/SA), Roy Kaiki (NZ), Rafael Postel (USA), Dwight Richard (USA), Lamont „Monty“ Savory (JA), Garth „Duckie“ Forester (JA), Te Whenua Te Wiata (NZ), Dean Fraser (JA), Sioeli Tameifuna (NZ), Beau Jeffries (NZ), Yotam Levy (NZ), Emily Campbell (NZ), Rachel Twyman(NZ), Matt Sadgrove (NZ), Anuhea Jenkins (Hawaii USA), Joel Latimer, Rio Panapa, Jason Arthur Welsh & Wayne “Unga” Thompson.

‘LEGACY’ was produced by KATCHAFIRE members and Johnny Chong Nee (NZ), Colin “Bulby York” (JA), Clive Hunt (JA), Brad Morgan (NZ), Stephen „Dubklaat“ Maxwell (JA), Clarence Jey (USA) & Josef Benjamin (USA).
The album was mixed and engineered by James „Bonzai“ Caruso (USA), Matt Sadgrove (NZ), Lance Kingi (NZ), Cameron Bartolini (USA), Hasani Snysh Willams (JA), Mike Ridder (NZ), Michael „Box Lunch“ Howell (JA) and Stephen “Dubklaat” Maxwell (JA); and was mastered by Rohan Dwyer (JA).

The album artwork was created by KATCHAFIRE’s lead guitarist/vocalist Wiremu Barriball & singer Logan Bell, with the cover featuring an historic painting by revered Hawaiian artist Herb Kane which was part of his study of Polynesian voyaging canoes.

KATCHAFIRE’s popularity and critical acclaim has seen them on lineups with just about every reggae artist worldwide from Marley brothers, Steel Pulse, UB40, The Wailers and many more. They’ve garnered respect from the likes of Don Letts (acclaimed documentary maker and Clash tour DJ), music journalist David Katz, and have been championed on the airwaves by radio legends such as Steve Barker (BBC), Charlie Gillet (BBC) and David Rodigan (Kiss FM and others) to name a few of a very long list.

Örtlicher Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg GmbH
Indie / Rock
Konzert
So 30. August 19:00
Konzert
Tom Allan & The Strangest
''Little Did They Know'' Tour

Nachtholtermin vom 15.04.20

Photocredit: Alexander Wurm

Genre: Indie / Rock

Pünktlich zum Start ihrer Support-Tour bei der schwedischen Rockband Mando Diao veröffentlichen Tom Allan & The Strangest ihre neue Single: „Over & Over“ ist ein Song aus ihrem kommenden Album „Little Did They Know“ das am 06.03.2020 erscheint. Ihr neues Album präsentiert die 4-köpfige Live-Band dann natürlich auch live.

Zwei Musiker treffen sich in einer Bar. Open-Mic-Session, ein paar Bier. Tom trifft Evan Beltran, der als „The Strangest“ von sich reden macht. „Gleiche Wellenlänge“ beschreibt nur annähernd, was dann passiert, die beiden sind musikalisch ein perfect match. Ihre kulturgeschichtlichen Idole sind die gleichen, sie haben die gleichen Ambitionen. Der mexikanische Gitarrist und der britisch-deutsche Songwriter entscheiden an Ort und Stelle, dass sie ab sofort als „TOM ALLAN & THE STRANGEST“ weiter machen. Tom hat die Songs, Evan die Licks, die Attitüde, den rauen Gitarren-Sound. Sie sind einfach zwei Typen gegen den Rest der Welt, Freunde mehr als Kollegen, in Leder gekleidet, mit Gitarren, großartigen Songs und einer Tugend bewaffnet, die in der heutigen Rock-Musik schmerzlich vermisst wird: Ehrlichkeit.

Nach ihrem Debütalbum „Dear Boy“ ist „Little Did They Know“ nun ihre nächste Evolutionsstufe. Erstmals gemeinsam geschrieben und live auf analogem Tape in den Clouds Hill Studios aufgenommen, jenem künstlerischem Refugium also, in dem auch Pete Doherty ein- und ausgeht, ging es Tom und Evan nicht um Perfektionismus, makellose Musikalität oder einen möglichst klaren Sound. Stattdessen haben sie ein Album aufgenommen, dessen Live-Sound dich von den Füßen holt, deine Ohren klingeln und deinen Körper kribbeln lässt. „Diese Musik ist dafür gemacht, live gespielt zu werden“, sagt Tom mit absoluter Gewissheit. Evan sieht es natürlich genauso: „Die Energie einer Live-Show bestimmt diese Musik. Es wird nicht besser als auf einer Bühne.“

Örtlicher Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg GmbH
Singer-Songwriter
Konzert
Mo 31. August 19:00
Konzert
Joshua Ray Walker

Genre: Singer-Songwriter

Raised on the music of the smokey mountains, Joshua Ray Walker took a precarious path back to traditional country music.
One forged by musical exploration and life experiences that most his age have not yet endured.
He has played his songs on stages all across texas and beyond, enthralling listeners with his brand of melodic, character-driven writing which puts a new spin on traditional story-telling country.

Dark Rock / Electropop / Alternative
Konzert
Do 10. September 19:00
Konzert
Luxfest Tour 2020
AnnA Lux / Alienare / Schwarzschild / Alphamay
präsentiert von SLAM, musix

Genre: Dark Rock / Electropop / Alternative

Das LUXFEST ist ein einzigartiges Musikfestival auf dem düster-elektronische (Rock)musik zelebriert wird. LUXFEST ist dein Ort um in dunkler Atmosphäre eine Farbexplosion an großartigen Erinnerungen mit nach Hause zu nehmen… Zum Fest wird jedes Jahr von AnnA Lux und Freunden eingeladen. Wir freuen uns 2020 mit Alienare, Schwarzschild und Alphamay drei großartige Bands mit an Bord zu haben!

AnnA Lux
Mit ihrem unverkennbaren Sound gelingt Anna Lux der Spagat zwischen Dark Rock und radiotauglichem deutschen Pop wie noch keiner anderen Band zuvor. Die sympathische Frontfrau Anna, schreibt ihre Songs fast ausschliesslich selbst. Eingängige Melodien, singbare Chöre und kumulierte Energie machen Lust auf mehr. Die Musik von Anna Lux hat keine Angst vor harten Riffs, breiten Gitarren und elektronischen Elementen. Die deutschen Texte sind direkt und ohne Tabus.

Alienare
Alienare bedeutet eine brillante Mischung von Sounds der 80er, Dark Wave und modernem Synthpop und auch den richtigen Rockelementen für die Gehörgänge. So liefern sie Gänsehautmomente, tagelang im Kopf bleibende Melodien und Lyrics, aber auch treibende Sounds der härteren Gangart.

Alphamay
Alphamay ist mehr als eine Electroband, es ist ein multimediales Gesamtkonzept, in dem Video, Licht, Musik und Stimmen zu einem schlüssigen Gesamtkonzept verschmelzen. Gegründet von zwei Freunden, verbunden in einer langen musikalischen und sehr persönlichen Geschichte…
In allen medialen Aspekten von Alphamay existieren hypermoderne Medien in Harmonie mit Retro-Strömungen, die zu einem einzigartigen, unwiderstehlichen und zeitlosen Ganzen fusionieren.

Schwarzschild
Dieser Name steht für ein fesselndes, elektronisches Klanggewand mit Elementen aus Industrial, Goth- und Synth-Pop: Treibende Beats, untermalt von düsteren, melodischen Synthesizern lassen in Verbindung mit Dino Serci’s unglaublich kraft- und gefühlvoller Stimmgewalt ein eigenes SCHWARZSCHILD-Universum entstehen. Perfekt vervollständigt wird dieses durch tiefgründige, deutsche Lyrics welche sofort ins Ohr gehen.

Indie / Rock
Konzert
Sa 12. September 19:00
Konzert
Minor Majority

Minor Majority kommen mit ihrem Album “Napkin Poetry“ auf Deutschlandtournee!

Genre: Indie / Rock

Mit sechs Alben und Songs wie „Dancing in the Backyard“, „Come Back To Me“ und nicht zuletzt „Supergirl“, waren Minor Majority eine der einflussreichsten norwegischen Bands Anfang der 2000er Jahre. Ihre Alben wurden in den meisten europäischen Märkten veröffentlicht und waren vor allem in Deutschland und Frankreich erfolgreich, wo die Band auch ausgiebig tourte.

Seit 2010 hat sich Minor Majority, mit Ausnahme eines jährlich ausverkauften Konzertes in Oslo, unauffällig verhalten. 2019 markiert das 20-jährige Jubiläum, welches mit der Veröffentlichung eines brandneuen Albums namens „Napkin Poetry“ gefeiert wird – 10 Jahre nach „Either Way I Think You Know“. Der Titel des neuen Albums, übersetzt in etwa „Servietten-Poesie“, suggeriert sowohl etwas Leichtes als auch Schweres – etwas Intuitives wie auch Nachdenkliches und Anspruchsvolles.

Die 12 Songs wurden größtenteils im April 2018 live im Ocean Sound Studio aufgenommen. Mit zwei Ausnahmen wurden die Songs alleine von Pål Angelskår komponiert, während die Texte in Kooperation mit Sjur Lyseid entstanden.

„Napkin Poetry“ besteht zum großen Teil aus eingängigen Popsongs, die der Band in der Mitte der 2000er so viel Radio-Airplay bescherte. Doch auch langsame, einfühlsame und große Rock-Stücke à la Spain oder Tindersticks in ihren melodiösesten Momenten finden sich unter den zwölf Titeln. Die Band nennt als wichtige Inspirationen Bands wie The Cardigans, The Jayhawks, Elliott Smith und Neil Young’s Crazy Horse. Die Produktion von Roar Nilsen ist offen und warm und fängt den Kern der Band noch deutlicher ein als es frühere Veröffentlichungen vermögen.

Auf das Debüt „Walking Home From Nicole’s“ von 2001 folgten sechs gelobte Alben, die zusammen mehr als 180,000 Tonträger verkauften, allein in Norwegen! 2006 wurde die Band für „Reasons to Hang Around“ als „best pop group“ mit dem Spellemann-prisen geehrt, dem sogenannten norwegischen Grammy. Minor Majority spielten bisher über 500 Konzerte in ganz Europa.

Im September 2020 spielen Minor Majority nun endlich wieder Konzerte in Deutschland.

Örtlicher Veranstalter: All Rooms UG
Pop-Punk
Konzert
Mi 16. September 19:00
Konzert
Stand Atlantic

VVK Start: Freitag, 6. März, 10 Uhr

Genre: Pop-Punk

Stand Atlantic gehen im September mit ihrem neuen Album auf Tour! Die Fans in Deutschland dürfen sich auf vier Shows in Münster, Berlin, Köln und Hamburg freuen!

Stand Atlantic ist eine 2014 gegründete Pop-Punk Band aus Sydney, Australien. 2018 veröffentlichte die Band, bestehend aus der Sängerin und Gitarristin Bonnie Fraser, dem Bassisten David Potter und dem Schlagzeuger Jonno Panichi, ihr Debütalbum via Hopeless Records. Bereits im Jahr zuvor sorgte das Quartett mit ihrer Debüt-EP „Sidewinder“ für ordentlich Furore, was direkt ein Signing auf Hopeless Records nach sich zog. Wer auf rhythmische Gitarren-Riffs und catchy Melodien steht, findet in Stand Atlantic seine neue Lieblingsband.

Letztes Jahr waren Stand Atlantic bereits live in Deutschland unterwegs und überzeugten uns von ihren Live-Qualitäten. Anfang Februar veröffentlichte die Band dann mit „Shh!“ die erste Single ihres zweiten Albums, welches noch vor der kommenden Deutschlandtour erscheinen soll. Im September geht es für Stand Atlantic dann wieder auf Tour, inkl. vier Stopps in Deutschland!

Örtlicher Veranstalter: Melt! Booking
Electronic Dark Pop
Konzert
Fr 18. September 19:00
Konzert
Empathy Test
Monsters Tour / Special Guest: The Foreign Resort

Genre: Electronic Dark Pop

Innerhalb von wenigen Jahren haben sich EMPATHY TEST aus London in die Herzen der Liebhaber elektronischer Popmusik gespielt. Unzählige Auftritte im Vorprogramm anderer Größen sowie bislang zwei Tourneen mit mehreren ausverkauften Shows in Deutschland wurden zu ihren ersten beiden Alben gespielt. Im April erscheint die neue Single “Monsters”, dem Titeltrack zum gleichnamigen Album, welches dann im Mai folgt.

Zu dieser Album-Veröffentlichung begeben sich EMPATHY TEST auf ausgedehnte Deutschland-Tournee im September 2020, zu der sie keine geringeren als die postpunk-liebenden THE FOREIGN RESORT (www.theforeignresort.com) aus Dänemark im Gepäck haben.
2020 wird DAS Jahr für EMPATHY TEST!

Das dänische Trio THE FOREIGN RESORT spielt melodischen und atmosphärisch dichten Post-Punk und New Wave. Effektvolle Reverb-Gitarren erinnern gekonnt an Grössen wie The Chameleons, The Cure oder The Jesus & Mary Chain, aber auch an Joy Division oder My Bloody Valentine.

Im vergangenen Jahr ist mit dem eindringlichen Ohrwurm She Is Lost eine Vorab-Single zum aktuellen Album Outnumbered erschienen, das im ersten Halbjahr 2019 über das kanadische Label Artoffact Records (ACTORS, Kælan Mikla, GOLD, Front Line Assembly) das Licht der Welt erblickte.

THE FOREIGN RESORT teilten sich schon die Bühne mit Szene-Grössen wie The Soft Moon, She Past Away, The KVB oder Ash Code. Seit 2010 spielte die Band mehr als 450 Shows in Nordamerika und Europa, darunter auch Festivals wie zum Beispiel das WGT 2019 (Wave Gotik Treffen),W-Festival 2019, NCN 2018 (Nocturnal Culture Night) oder Amphi Festival 2020.

Örtlicher Veranstalter: Pluswelt Promotion
Pop
Konzert
Do 1. Oktober 19:00
Konzert
Matija
"Live im Mai" Tour
präsentiert von DIFFUS Magazin, kulturnews

Nachholtermin

Genre: Pop

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Popkultur ist zersplittert, diffus, wesentlich schnelllebiger als noch vor wenigen Jahren. Die Gitarre gilt unter Kids nicht mehr als das allercoolste Instrument. Und trotzdem gibt es sie: die Rebellen, die, die sich den Trends nicht unterwerfen und trotzdem nicht alt und abgehängt wirken. Hört man Matija, gibt so viel zu entdecken: Upbeat-Funk, Indie-Disko, ein verzweifeltes Liebeslied und nicht zuletzt der Blick zu den Veränderungen der Zeit. Matija sind Ästheten, Perfektionisten, Freidenker, androgyne Dandys und Nerds. Und Matija sind vor allem eins: präsent auf Deutschlands Bühnen. 2019 war ein großartiges Jahr für das Münchner Trio: Eigene Tour mit ersten ausverkauften Konzerten, das erste Netflix Feature eines Songs in einer Serie, die erste Award Nominierung, Tour Support für die Kytes im Mai und dann noch unzählige Festival Gigs inkl. c/o pop, Dockville, Reeperbahn Festival, Nürnberg pop, Sound of the Forest & Waves Vienna. Vor dem Festivalsommer melden sich Matija im Mai mit vier Headline Shows zurück.

Örtlicher Veranstalter: listenagency - D. Adler & S. Strauch GbR
Pop
Konzert
Fr 2. Oktober 19:00
Konzert
Pudeldame
Support: Skilbeck

Nachholtermin vom 17.04. Gekaufte Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.

Genre: Pop

Pudeldame – Das sind vier Hamburger und Lübecker Boys um Sänger und Schauspieler Jonas Nay. Die Band verbindet verschiedene Element elektronischer Popmusik der letzten Jahrzehnte zu einem unverkennbaren Stil. Mitreißende Beats, treffen auf intelligente Gitarren- und Synthiearrangements und tragen Nays exzentrische Vocals. Mal Viby, mal pumpend, aber immer fresh und unerwartet!

2017 gegründet arbeitete die Band bisher vorallem im Studio und erforschte unterschiedlichste Sounds. Dabei gelang es den vier studierten Vollblutmusikern einen elektronischen Ansatz, den man sonst nur aus rein produzierter Musik kennt, in den Bandsound zu integrieren und somit ihre eigene musikalische Sprache zu entwickeln.

Mit „Egalität“ ist Ende 2019 die erste Single nach „Der Erbe“ erschienen. Der Song spielt mit Elementen der Neuen Deutschen Welle und überträgt sie in die heutige Zeit. Inhaltlich ist Egalität ein prototypischer Song und lässt – vor allem im Video – neben Anspielungen auf Verschwörungstheorien viel Interpretationsfreiraum. Vorallem lädt der Song allerdings zu einem ein: Eskalation! 2020 folgt eine Reihe weiterer Releases und jede Menge Live- Termine.

Support: Skilbeck

Sax, Sax, Sax!
Die drei saxy Saxisten aus Hamburg musizierten schon viele Jahre zusammen, bis ihnen endlich klar wurde, was sie wirklich verbindet: spontaner, unverbindlicher und ungeschützter Sax!
Ob Techno, Drum and Bass oder Jazz, ob tanzbar, melancholisch oder voll auf die Zwölf, diese Achterbahn der Gefühle lässt nichts anbrennen, macht keine Gefangenen und lässt ganz sicher kein Auge trocken.

Örtlicher Veranstalter: Credits Management
Pop
Konzert
Do 8. Oktober 19:00
Konzert
Patric Scott
Spirit Tour 2020 / Support: J.-Ann Wilson

Genre: Pop

«Spirit»: So heisst das neue Album von Patric Scott, das im Herbst 2019 erschienen ist und gleich auf Platz 12 der Schweizer Albumcharts einstieg.

Vom ersten bis zum letzten Ton zelebriert Patric Scott nun auf seinem neuen Album «Spirit» seine Liebe zu grossen Gesten – und den Geist des Soul. Scott illustriert die musikalische Vielfalt dieses allzu oft allzu leichtfertig verwendeten Stil-Begriffs mit unglaublicher Leidenschaft und eben auch ganz viel Seele. Es sind Songs wie «I´ve My Love To Keep Me Warm» mit seinem unüberhörbar jazzigen Einschlag, «Catching Snowfakes» in bester Songwirter-Tradition, «Golden» mit seinem Hauch eisiger Coolness oder die energetische Tanznummer « A Million Dreams» geschrieben mit Rose Ann Dimalanta, die den Rahmen abstecken. Patric Scott lotet auf «Spirit», getrieben von enormer Spielfreude, den ganzen Facettenreichtum des Soul aus. Er traut sich, zu experimentieren – ohne aber je Gefahr zu laufen, sich an diesem womöglich grossartigsten aller musikalischen Genres zu vergreifen. Zu gross ist sein Respekt vor den Grössen der Branche. Grössen übrigens, mit denen Patric Scott absolut auf Augenhöhe mithalten kann, wie die A-Capella-Nummer «All Around The Globe» eindrücklich demonstriert, die er zusammen mit den New Yorker Branchen-Superstars Naturally 7 eingesungen hat.

Mit Songs wie «Every Little Thing», «Redemption» oder dem federleichten ««Giving You Back»» lässt Patric Scott die Leichtigkeit von Pop, die Melancholie von Balladen und die Power moderner urbaner Beats zu einem neuen Ganzen zusammenfliessen. Eine Zeit der Liebe und des Friedens, die dieses Jahr musikalisch umrahmt wird von zwei Dingen: Patric Scotts enorm ausdrucksstarker und charakteristischer Stimme, und der Leidenschaft, dem sprichwörtlichen Spirit, mit welchem er seine Songs interpretiert. So bleibt der Soul als Überbegriff, der Patric Scott und seinem neuen Album «Spirit» am ehesten gerecht wird – und den das Multitalent mit viel Liebe und Leidenschaft in seiner ganzen Tiefe und Weite nur zu gerne auslotet mit seinem musikalischen Schaffen.

Patric Scott hat sich während fast 20 Jahren an renommierten Instituten in Österreich, Deutschland und den USA in Cellospiel, Piano, Gesang und Schauspiel ausbilden lassen. Während früher auf grosse Musical-Bühnen mit seiner Präsenz begeisterte und beispielsweise mit Roman Polanski arbeiten durfte, schuftete er hinter den Kulissen mit viel Fleiss an seiner Karriere als Soulpop-Musiker. Augenfällig war über all die Jahre Patric Scotts unvergleichliches Gespür für grosse Stimmen. So hat er zuletzt Rose Ann Dimalanta gearbeitet, die unter anderem mit der New Power Generation von Prince grosse Erfolge feierte, oder eben für sein aktuelles Album mit Naturally 7. Davor waren es Grössen wie Marcus Scott von Tower of Power, Juliette Schoppmann oder Shoshana Bean.